Multivariate Testings – Erfolgsfaktoren und Verhaltensregeln ganz einfach erklärt…

Eine etwas Andere, aber sehr anschauliche Erklärung zum Thema multivariate Tests habe ich im offiziellen Google Website Optimizer Blog gefunden. Der Beitrag wurde von Tom Leung eingestellt, der als Senior Google Product Manager für das Website Optimizer Tool verantwortlich ist.

Tolle Illustrationen und alles andere als langweilig! Auch die Entstehung ist schon etwas „Anders“, die Cartoons wurden während einer Präsentation des Webseite Optimizer Tools von einem Zuhörer angefertigt.

Mein Favorit ist dieser Cartoon hier:

modern tortoise-hare tale
„Online testing is enabling its adopters to outpace competition who keep sending precious traffic to poorly performing pages.“

Hier gehts zum kompletten Beitrag: You Know Testing is Going Mainstream When…

Sicherlich ist dies auch eine anschauliche Ergänzung zu Herrn Habermann’s Mehtodenvergleich von Labor-Tests und multivarianten Tests.

2 Gedanken zu „Multivariate Testings – Erfolgsfaktoren und Verhaltensregeln ganz einfach erklärt…

  1. Moritz Habermann

    Hallo Thorsten,

    die Cartoons zum Thema MVT sind wirklich super – anhand wirklich einfacher Darstellungen wird ersichtlich, auf was man beim Einsatz von MVTs achten muss. Danke für den Hinweis!

    Wie bereits in meinem Beitrag zum Thema Multivariates Testen, den Du verlinkt hast, bin ich der Meinung dass sich der amerikanische Markt schon sehr weit entwickelt hat was MVTs angeht. Dementsprechend weit sind auch amerikanische Beratungsunternehmen. Heute konnte ich an einem Webinar zum Thema „Measuring Visitor Engagement in a Web 2.0 World“ teilnehmen, bei dem Eric T. Peterson von Web Analytics Demystified erklärt hat, dass es auch „Ziele“ einer Webseite gibt, die nicht direkt in $$$ messbar sind – jedoch dennoch einen gehörigen Beitrag zum Gesamterfolg einer Webseite leisten. Engagement kann z.B. auch eine Zielgröße eines MVTs sein. Ich habe mir Notizen zu dem Webinar gemacht und werde in Kürze, entweder hier auf usabilityblog.de oder auf meinem Blog Blogzwonull.de, darüber bericht – war wirklich ein spannendes Webinar.

    Viele Grüße,
    Moritz

    Antworten
  2. Thorsten Wilhelm

    Ja, da geht schon einiges. Heute hatte ich eine Präsentation bei einem Kunden, der „Online-Services“ bereitstellt, mit denen BtoB User Aufträge aufgeben und verwalten. Hab dort die Chancen und Grenzen solcher Tools aufgezeigt.
    Interesse war groß, es wurde jedoch ein Problem angesprochen, das m.E. nicht zu vernachlässigen ist: Der Support für Website-Nutzer. Es kommt vor, dass die Nutzer der „Online-Services“ im Call Center anrufen, wenn Sie Fragen zum Tool haben (u. a. Bedienung, Abfragen etc.). Wenn die nun beim Call Center anrufen, dann ist bei einem multivariaten Test nicht gewährleitet dass die beiden am Telefon – der Anwender und der Call Center Agent – über das selbe reden. Sie könnten ja eine andere Seite sehen … Ist schon problematisch, aber natürlich auch ein spezieller Fall. Lösbar über Tools bei denen der Agent den Rechner des Anwender „sieht“. Aber das hat nicht jedes Call Center …

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *