Wie verkauft man Genussmittel im Web?

Schwierig, oder? Potentielle Käufer können weder probieren noch schmecken oder riechen.

Da bleibt eigentlich nur die Kombination mit anderen Vertriebskanälen, vorzugsweise dem stationären Handel. Dort können die Produkte „erlebt“ und „genossen“ werden. Ein eindeutiger Vorteil dieses Vertriebskanals.

Wozu dann aber einen Online-Shop?
Für die Beschreibung der Produkt, für die Nachbestellung von Produkten, die man bevorzugt, für den Austausch mit anderen Nutzern und die gegenseitige Inspiration,… ?

Dass sich etwas tut, zeigt sich z. B. am „neue“ Primondo Weinversand „Meevio“ – wieder Mal ein einfallsreicher Name.

Freue mich auf eure Meinungen/Kommentare zu diesem spannenden Thema!

Weitere Informationen zum Primondo Weinversand „Meevio“ im Exciting Commerce Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.