eResult Usability-Contest die Dritte – Jetzt teilnehmen und tolle Preise gewinnen!

Es ist wieder soweit. eResult lädt auch dieses Jahr Studenten, Wissenschaftler und Designer dazu ein, sich am Usability-Contest 2009 zu beteiligen. Mit diesem Wettbewerb fördert die eResult GmbH den wissenschaftlichen Nachwuchs in der Usability-Forschung. Worum geht es diesmal? Natürlich um die Usability von elektronischen Anwendungen. Vergeben werden wieder zwei verschiedene Awards, die insgesamt mit 7.000 Euro dotiert sind (jeweils 1. Preis: 1.500 Euro, 2. Preis 600 Euro und 3. Preis 400 Euro). Also mitmachen lohnt sich auf jeden Fall. Wir freuen uns auf interessante Arbeiten aus dem weiten Feld der Usability-Forschung.

Aktuell: Jury-Mitglieder gesucht!

Usability-Contest 2009: Es werden noch Experten gesucht!
Für die diesjährige Expertenjury aus Praktikern und Wissenschaftlern sind wir noch auf der Suche nach engagierten Jury-Mitgliedern. Wer hat Lust und etwas Zeit, sich mit Arbeiten aus dem spannenden Gebiet der Usability-Forschung zu beschäftigen? Die Arbeiten werden den Jury-Mitgliedern in einer gebundenen Version zur Verfügung gestellt und sollen in den Monaten Juli – August 2009 bewertet werden. Bei Interesse, bitte direkt mit Alexander Magerhans (alexander.magerhans@eresult.de, 0551-51 77 425) Kontakt aufnehmen.

Wie alles begann – die eResult Usability-Contests 2004 und 2006

» eResult Usability-Contest 2004

Am 28.10.2004 wurde zum ersten Mal der wissenschaftliche Nachwuchs aus der Usability-Forschung auf dem eResult Usability-Kongress geehrt. Insgesamt wurden 40 Arbeiten zur Begutachtung angemeldet und von einer Experten-Jury aus Wissenschaft und Praxis bewertet. Erfreulich viele – 40% der eingereichten Arbeiten – wurden von Frauen geschrieben. Und auch die drei Hauptpreise wurden an Frauen vergeben. Im Einzelnen waren dies Karen Lindemann „Bewertung einer Website: Usability-Test versus heuristische Evaluation – Vergleich zweier Methoden am Beispiel einer Fallstudie“ (Universität Wien), Kerstin Müller „Empirische Analyse der Nutzerfreundlichkeit von Learning Management Systemen“ (Universität Münster) und Nicole Schimpfky „Methoden zur Aufklärung von Nutzungsproblemen mit interaktiven Systemen mittels Eye-Tracking“ (Universität Berlin/Fraunhofer Institut). Die prämierten Arbeiten verdeutlichen sehr schön, wie vielfältig und abwechslungsreich das Themenspektrum der Usability-Forschung aufgestellt ist.

» eResult Usability-Contest 2006

Contest Siegerin 2006

Auch die in 2006 eingereichten Arbeiten hatten alle ein erfreulich hohes Niveau und deckten wieder ein breites Themensprektrum der Usability-Forschung ab. Die Preisverleihung fand am 14.11.2006 auf dem World Usability Day in Hamburg statt. Der erste Preis in Höhe von 1.000 Euro ging an eine überglückliche Johanna Elster von der TU Ilmenau und wurde von unserem Geschäftsführer Thorsten Wilhelm übergeben. In ihrer Arbeit „Usability Engineering beim digitalen Fernsehen am Beispiel eines elektronischen Programmführers“ hat sie sich mit der Usability von elektronischen Programmführern (EPGs = electronic programme guides) näher beschäftigt. Ein spannendes und hoch aktuelles Thema.
1. Platz ging 2006 an Johanna Elster (siehe rechte Abbildung)

Der zweite Platz ging an Timo Freitag „Untersuchung der Anwendbarkeit und des Mehrwerts physiologischer Messungen für die Usability-Evaluation im Rahmen des DATech Prüfverfahrens“. Und der dritte Platz wurde von Ulrike Streich belegt „Altersgruppen-spezifische Probleme beim Usability Design von Webdiensten“. Für interessierte Leser haben wir auf www.eresult.de/usability-contest weitere Informationen zum aktuellen eResult Usability-Contest 2009 und zu den Gewinnern der letzten Jahre zusammengestellt. Schauen Sie doch einfach einmal vorbei.

Wir sind gespannt welche Arbeiten uns dieses Jahr zum Usability-Contest 2009 zur Begutachtung erreichen. So viel sei verraten, die ersten Arbeiten wurden uns schon zugeschickt. Auf weitere zahlreiche Einsendungen freuen wir uns natürlich sehr.

Usability-Contest 2009: Wer kann mitmachen und sich am Usablity-Contest beteiligen?
Eingereicht werden können Arbeiten aus den Jahren 2007 bis Juni 2009. Auch dieses Jahr stehen zwei Awards zur Auswahl für die man sich bewerben kann. Im Einzelnen sind dies:

  • eResult Science Award:
    Der eResult Science Award wird für hervorragende, wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Usability-Forschung vergeben. Erwünscht sind Bachelor-/Masterarbeiten, Diplom-/Magisterarbeiten, Dissertationen/Habilitationen und Forschungsarbeiten aus den Jahren 2007 bis Juni 2009 über Erkenntnisse zur nutzungsfreundlichen Gestaltung von interaktiven Anwendungen (Web, Software, mobile Anwendungen) sowie Methoden der (Web-)Usability-Forschung.
  • eResult Design Award:
    Eingesandt werden können auch Designkonzepte, die sich durch methodische oder kreative und innovative, gestalterische Konzepte zur Realisierung von interaktiven Anwendungen (Websites, mobile Portale, iPhone-Applikationen, Software) auszeichnen. Neben fertigen Konzepten und Layouts können auch Wireframes, Storyboards und Clickdummys eingereicht werden.

Die eingesandten Arbeiten werden wieder von einer Experten-Jury aus Praktikern und Wissenschaftlern begutachtet und bewertet. Die Preisverleihung findet am 05. und 06. Oktober auf dem diesjährigen eResult Usability-Kongress „Joy of Usability“ in Frankfurt statt. Die Einreichungsfrist für beide Preise ist der 10.07.2009. Also, einfach die Teilnahmebedingungen und das jeweilige Bewerbungsformular für den eResult Science Award oder eResult Design Award auf www.eresult.de/usability-contest runterladen, ausfüllen und Eure Arbeit einschicken an:

eResult GmbH
z. H. Dr. Alexander Magerhans
Planckstraße 23
37073 Göttingen

Bei Fragen wendet Euch direkt an Alexander Magerhans (alexander.magerhans@eresult.de, 0551-51 77 425).

Ein Gedanke zu „eResult Usability-Contest die Dritte – Jetzt teilnehmen und tolle Preise gewinnen!

  1. Alexander Magerhans

    Ein wichtiger Hinweis in eigener Sache: Viele Studenten möchten ihre Arbeit noch einreichen. Daher haben wir die Einreichungsfrist für den Usability-Contest 2009 bis zum 31.07.2009 verlängert.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *