Stimmungsvolle und spielerische Einstiege in themenbezogene Rubriken auf Online-Shops

Die Cebit, die ich am letzten Wochenende dann doch noch besuchen konnte, hat mich auf die Idee gebracht ein wenig über Neuheiten, Trends und saisonale Angebote auf deutschsprachigen Online-Shops zu schreiben. Was mir dabei auffällt sind die unterschiedlichen Zugänge bzw. Möglichkeiten, wie man dem Nutzer solche Produkte präsentieren kann.

Der Trend geht immer mehr zu großflächigen, stimmungsvollen Grafiken bzw. Fotos, die Lust auf mehr machen bzw. inspirierend wirken. Kombiniert mit einer gewissen Portion an Interaktivität, um den Spieltrieb des Nutzers anzustoßen, laden diese stimmungsvollen Teaserelemente zum Stöbern bzw. bestenfalls zum direkten „Mehrkauf“ ein.

Anbei einmal zwei Beispiele. Am besten Ihr schaut Sie Euch an, denn live/interaktiv wirken sie allemal besser.

Startseite H&M-Shop

Startseite des deutschen H&M-Shop
zum asos Online-Shop

Startseite der amerikanischen Website asos.com

Es wäre schön, wenn man bald mehr solcher inspirierenden Einstiege in Themen findet. Mich sprechen sie allemal mehr an, als statische und lieblos wirkende Grafiken, die aussehen, als seine sie 1zu1 aus dem Printkatalog kopiert.

Gerade heutzutage, wo es immer wichtiger wird, seine Kunden zu halten bzw. zu begeistern, müssen sich Online-Shops anhand solcher Elemente vom Wettbewerb differenzieren. Es gilt, nicht nur den Bedarf eines Shop-Besuchers zu decken, man muss ihn auch „unbewusst“ zum Kauf weiterer Artikel anregen. Die oben genannten Beispiele sind ein guter Anfang, um die Starrheit des klassischen Online-Shops bzw. dessen Start- oder Rubrikeinstiegsseite aufzulockern. Besonders wenn man über den Tellerrand zu unseren amerikanischen Freunden schaut, sieht man zahlreiche gute Ideen und Ansätze in dieser Richtung.

Vielleicht habt Ihr ja auch ein paar schöne Beispiele, wie man Neuheiten, Trends bzw. saisonale Angebote ansprechend verpackt. Freue mich auch Euer Feedback bzw. URLs zu interessanten Websites.

Gruß,
Martin

7 Gedanken zu „Stimmungsvolle und spielerische Einstiege in themenbezogene Rubriken auf Online-Shops

  1. Tobias Huber

    Deutsche Mode-Marken (und -Händler) trauen sich online leider immmer noch nicht, ein bisschen verspielter an das Thema Verkaufen heranzugehen.
    Das wird z.B. deutlich, wenn man die Webauftritte von hiesigen und internationalen Dessous-Brands vergleicht: z. B. http://www.schiesser.de, http://www.triumph.de, http://www.palmers.de versus http://www.agentprovocateur.com, http://www.ravijour.com, http://www.blushlingerie.com, http://www.victoriassecret.com/. Klar, unterscheiden die sich auch zum Teil bzgl. der Zielgruppen, aber es ist schon seltsam, wie bieder und konservativ die nationalen Brands ihre Produkte im Vergleich präsentieren (und das noch dazu, ohne die Vorteile einer klassischen Präsentation – Usability, Ladegeschwindigkeit, SEO – auszunutzen.

    Antworten
  2. Thorsten Wilhelm

    Vielen Dank, aber: mir fehlen da die Produkte … Nicht mal Top-Angebot, nur interessante, „inspirierende“ Produkte. Z. B. als Outdoor-Begeisterter (Fahrrad, Wandern, Golfen) freue ich mich immer wieder, wenn ich auf einen entsprechenden Online-Shop komme, und der mich auf neue Produkte hinweis, z. B. Zelte, Schlafsacke oder neue Golfbälle. Er mich also direkt anspricht, idealer Weise weil er mein Bestellverhalten und meine Präferenzen kennt; ich persönlich fühl mich dann gleich angesprochen und hab auch schon mal „spontan“ gekauft. Liegt das vielleicht an mir, meinen Wünschen und Anforderungen? Gibt es ggf. Studien, die sortimentsspezifische Unterschiede belegen? … Interessantes Feld, das man sicherlich vielschichtig betrachten sollte (muss)? …

    Antworten
  3. Stefan

    Leider funktionieren diese beiden Seiten nicht ohne Javascript bzw. Flash. Wenn man schon solche innovativen Shops erstellt, sollte man trotzdem auch an die potentiellen Kunden denken, die ohne Flash oder Javascript surfen. Denn diese haben ja gar keine Möglichkeit mehr, etwas einzukaufen.

    Antworten
  4. Thomas Dorloff

    Wie man es nicht macht, hat gerade Discount24 eindrucksvoll mit seinem Redesign gezeigt. Statt Stimmungsbilder nur Chaos – Wer soll denn da Lust haben, auch nur einen Klick weiter zu gucken?

    Antworten
  5. Pingback: Links für Sonntag, 22.03. - die netztaucher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.