Top-Shopping Portale in D: Amazon.de, Otto.de und Weltbild.de rücken auf!

Erstmals ist Amazon.de der Webshop mit den meisten Online-Käufern (16,7 Mio.), gefolgt von eBay.de (16,3 Mio.), Otto.de (6,7 Mio.), Quelle.de (6,1 Mio.) und Weltbild (5,2 Mio.). So das Ergebnis des GFK Shopping Online-Survey 2009.
Otto.de (ehemals Rang 4) und Quelle.de (bisher 3. Platz, nun 4.) haben damit die Plätze getauscht.

Ein wenig überraschend ist der 1. Platz von Amazon.de schon, wenn man beachtet, dass in diesem Jahr erstmals Online-Shopper mehr Bekleidungsprodukte als Bücher bestellt haben. Amazon.de führt dieses wachsende Sortiment bisher ja (noch) nicht. Jede Menge Potenzial für noch mehr Nutzer und Online-Shopper auf Amazon.de?

Die größten Zuwächse an Online-Kunden erzielten – bezogen auf die Produktkategorien – CDs (plus 2,3 Mio. Käufer) und Hotelübernachtungen (ebenfalls ein Zuwachs von 2,3 Mio. Online-Käufern).
Gefolgt von: DVDs (+1,8 Mio.), Flugtickets und Medikamente (jeweils +1,2 Mio.), Bekleidung (+1,1 Mio.) und Gesichts-/Körperpflegeprodukte (+1,0 Mio. Online-Käufer).

Insgesamt, so stellen die GFK Forscher fest, kaufen inzwischen drei von vier Webnutzern/-innen „online“ Produkte und Dienstleistungen ein.

Diese wünschen sich auf Online-Shops vor allem eine

  • große Sortimentsauswahl (breite und tiefe Sortimente),
  • einen einfachen Bestellvorgang,
  • klar bezeichnete Produktkategorien und
  • benutzerfreundliche Oberflächen.

Das sind die Top Kriterien bei der Auswahl von Online-Shops. Auch in dieser Studie zeigt sich wieder mal: Usability ist einer der entscheidenden Erfolgsfaktoren eines Online-Shops!

Interessante Ergebnisse, finde ich.
Wie sieht es bei euch aus? Welche Online-Shops nutzt ihr oft und gerne?
Was sind eure Top-Shops?

Ein Gedanke zu „Top-Shopping Portale in D: Amazon.de, Otto.de und Weltbild.de rücken auf!

  1. Dominik

    Ich persönlich finde es eher ein wenig überraschend, dass otto.de überhaupt so viele Besucher hat – wobei viele Besucher ja noch nichts über die Qualität des Shops aussagen, eher über seine Bekanntheit.

    Im Selbstversuch habe ich dort jedenfalls keine guten Erfahrungen gemacht:
    http://www.dominik-scholz.de/2009/07/07/sehr-geehrter-herr-otto-ihr-online-shop-ist-scheisse/

    Den Punkt „benutzerfreundliche Oberflächen“ scheint man im Otto-Online-Shop stark vernachlässigt zu haben, es entsteht der Eindruck, als sei das Bedienkonzept nicht ausreichend genug getestet worden. – Javascript für fast sämtliche Links?!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *