Article Skimmer: Der neue Weg Nachrichten/Informationen im Web anzubieten?

Die Möglichkeiten sich mit den neusten Informationen zu versorgen sind vielfältig. Entweder holt man sich die Informationen, die man haben möchte direkt auf den Websites etablierter Printmedien/ Nachrichtenportalen oder man abonniert sich verschiede RSS-Feeds.

Diese beiden Möglichkeiten schaffen es aber nicht das Gefühl zu vermitteln, das man hat, wenn man eine gedruckte Zeitung liest. Einfach mal durchblätteren und interessant klingende Überschriften lesen, auf die man anders nicht aufmerksam geworden wäre. Entweder weil man auf Websites nicht so weit nach unten zu den Randthemen scrollt oder einfach nur deshalb, weil die abonnierten RSS-Feeds diese Infos nicht enthalten.

Genau dieses Gefühl des Durchblätterns will die New York Times laut Andre Behrens mit dem Article Skimmer nun auch im Web vermitteln.

Logo NY Times

Abbildung 1: Die Oberfläche des Article Skimmers
Abbildung 1: Die Oberfläche des Article Skimmers

Eigentlich ist er nichts anderes als ein RSS-Feed, der die neusten Nachrichten / Informationen aus den verschiedenen Bereichen übersichtlich und strukturiert präsentiert.

Am linken Seitenrand ist die Navigation platziert, mit deren Hilfe man die einzelnen Bereiche, eingebundene Blogs oder auch aktuellste Themen nach lesenswerten durchstöbern kann. Den größten Teil der Seite nimmt die Präsentation der neusten Nachrichten ein.
Auf einer Seite werden maximal zwölf Artikel mit Überschrift, Anreißer und Bild dargestellt. Hierdurch ist kein scrollen mehr nötig und der Wechsel zu einer anderen Seite erfolgt fließend.

Die neusten Artikel werden mit blütenweißem Hintergrund dargestellt, während ältere Artikel immer mehr verblassen/ausgrauen. Die letzten Updates kann man sich durch drücken der [u]-Taste hervorheben zu lassen.
Neben diesem Tastenkürzel stehen noch viele weitere Kürzel für Tastaturakrobaten bereit, z. B. kann mit den Pfeil-Tasten navigiert werden. Ebenso ist es möglich gezielt einen Bereich oder ein Thema mit Hilfe der [s]-Taste und der eingeblendeten Zahl anzuspringen. Alle Tastenkürzel werden unter „Help“ kurz und präzise beschrieben.

Abbildung 2: Gedrückte [s]-Taste & Einblendung der Zahlen für jeden Bereich
Abbildung 2: Gedrückte [s]-Taste & Einblendung der Zahlen für jeden Bereich

Abbildung 3: Übersicht über Tastenkürzel
Abbildung 3: Übersicht über Tastenkürzel

Mein Fazit

Der Article Skimmer ist aus meiner Sicht eine richtig gute Idee. Mir gefällt vor allem die übersichtliche und gut scannbare Darstellung der Informationen, sowie die optisch „leckere“ Präsentation. Es gibt keine störende Werbung und es macht einfach viel mehr Spaß hier nach interessanten Artikeln zu suchen als in der eher langweiligen Auflistung von Überschriften im Feedreader.

Besonders beeindruckt war ich von der einwandfrei funktionierenden Bedienung ohne Maus. Nach kurzer Zeit geht es mit den Tastenkürzeln sogar schneller als mit der Maus.
Lediglich nach der Auswahl eines Artikels ist der Rückweg zur Übersicht nicht mehr so einfach ohne Maus zu realisieren. Aber es geht, mit der [s]-Taste und der Auswahl einer Kategorie, was nicht so ganz optimal ist. Zudem finde ich es schade, dass der ausgewählte Artikel nicht im Look & Feel des Article Skimmers dargestellt wird, sondern sich die ganz normale mehr oder weniger schöne Website der NY Times im Contentbereich öffnet.

Probiert ihn einfach mal aus! [zum Article Skimmer]

Was meint ihr, kann der Skimmer-Ansatz die herkömmliche Startseite eines Printmediums auch komplett ersetzten?
Oder stellt er nur einen alternativen Zugangskanal zur Website dar?

7 Gedanken zu „Article Skimmer: Der neue Weg Nachrichten/Informationen im Web anzubieten?

  1. Jan Schmidt-Lange

    Hallo Steffen, in der Tat ein interessantes News-Interface.
    Übrigens: der Rückweg von der Artikelansicht zur Themen-Übersicht gelingt ganz einfach per [Esc], nichts leichter als das.

    Die Navigation per [s]-Taste finde ich auch sehr komfortabel, absolut unnötig ist hier jedoch jeweils das obligatorische Abschließen der Eingabe per [Return]: die schlichte Eingabe einer oder mehrerer Ziffern während [s] gedrückt bleibt, würde vollkommen ausreichen und die Navigation zwischen den einzelnen Bereichen somit deutlich einfacher machen.

    Viele Grüße aus Mainz,
    Jan Schmidt-Lange

    Antworten
  2. Steffen Heim Beitragsautor

    Hallo Jan,

    danke für den Hinweis mit der [Esc]-Taste.
    Das ist wohl zu einfach, daher hab ich das wohl nicht bemerkt 🙂
    Aber nun ist die Bedienung nur mit Tastatur wirklich komplett möglich!

    Am Anfang muss ich zugeben, war das bestätigen mit [Return] nach der gezielten Auswahl eines Themengebiets etwas gewöhnungsbedürftig. Nachdem ich es aber einige Male genutzt hatte, war es wie ein Automatismus.

    Viele Grüße aus Göttingen,
    Steffen

    Antworten
  3. Pingback: News-Aggregatoren: Eine alternative zur herkömmlichen Contentdarstellung? | usabilityblog.de

  4. Pingback: Nachrichten einmal anders aufbereitet - Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte | usabilityblog.de

  5. Pingback: Navigationskonzepte in einer Vergleichsstudie unter der Lupe - konventionell vs. innovativ | usabilityblog.de

  6. Pingback: uberVU - social comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *