Sommer, Sonne, Strand – aber welcher?

Bei meiner Urlaubsplanung habe ich mir einmal regionale Tourismusseiten zu einigen Urlaubsregionen angesehen. Ich muss gestehen, mein persönlicher Favorit in Sachen Urlaubsregion ist – wie die Überschrift schon andeutet – am Meer.

Auf dem Tourismus-Portal nordseetourismus.de fand ich besonders den Strandfinder interessant. Hier kann man anhand von vielen Kriterien den idealen Strand für sich finden. Z. B. kann man nach der Strandbeschaffenheit suchen (Feinsandig, Grünstrand etc.) oder ob  Strandkörbe zu mieten sind.

Strandfinder auf nordseetourismus.de
Abb. 1 Strandfinder auf nordseetourismus.de

Unterschied der Optionen nicht deutlich
Abb. 2 Unterschied der Optionen nicht deutlich

An diesem Strandfinder besteht jedoch noch Optimierungspotenzial.
Beispielsweise ist der Unterschied zwischen den Optionen „Strandart“ und „Strandbeschaffenheit“ nicht deutlich (siehe Abb. 2). Der Unterschied wird erst deutlich, wenn man die Klappmenüs öffnet. Auch werden Auswahlkriterien präsentiert, die für ein Laien schwer verständlich sind (z. B. Strandbeschaffenheit „Buhnen“).

Diese Idee eine passende Region für sich zu finden lässt sich auf vieles übertragen. Z. B. (Rad)Wandergebiete, Kletterregionen, Skigebiete, Kulturregionen.

Oft höre ich von Bekannten, dass Sie jahrelang an den gleichen Urlaubsort fahren, weil es Ihnen dort so gut gefällt. Dies ist ein Indiz, dass Nutzer gerade mit ihrer knappen Urlaubszeit, in der man sich erholen möchte, auf „altbekanntes“ zurückgreifen. Ein Urlaubsregionfinder könnte Nutzern auch ganz neue Urlaubsregionen zugänglich machen.

Viel Potenzial mit denen Tourismusregionen für Urlauber interessant gemacht werden können.
Was meinen Sie?

Ein Gedanke zu „Sommer, Sonne, Strand – aber welcher?

  1. Martin Beschnitt

    Hallo,
    bei meiner letzten Urlaubsbuchung ist mir der doch recht nette „Strandinspirator“ von expedia.de aufgefallen (siehe http://strand-inspirator.expedia.de). Definitiv mal einen Versuch Wert. Es wird eine Google API verwendet. Besonders die hochwertigen Strandbilder machen Lust auf Urlaub. Tipp: Das 360°-Panorama-Bild der Strände.
    Man muss jedoch ein wenig Zeit mitbringen, um sic hdurch das Angebot zu surfen. Es ja aber auch eher für Leute gedacht, die noch gar nicht wissen, wo sie gerne hin möchten.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.