eResult Usability-Contest: Die Gewinner stehen fest!

Auch in diesem Jahr wurden viele interessante Arbeiten zu unserem Usability-Contest eingereicht. Es hat sich wieder einmal gezeigt, wie spannend das Themenspektrum der Usability-Forschung ist. In den letzten Wochen haben wir uns intensiv mit allen Einreichungen beschäftigt. Und so viel sei dazu gesagt: Es waren sehr spannende Lektüren. Besonders freut uns die rege Teilnahme zu unserem Design Award.

Die Juroren hatten die Aufgabe, die eingereichten Arbeiten auf mehreren Dimensionen zu bewerten. Uns interessierte dabei die methodische Vorgehensweise bei der Bearbeitung, die Originalität und theoretische Fundierung der Arbeit. Aber auch die Darstellung der Ergebnisse war von Interesse. Des Weiteren haben wir uns gefragt, welchen Erkenntnisbeitrag die Arbeit für die Praxis liefert und ob es neue Erkenntnisse für die Usability-Forschung gibt. Aber nun zu den Gewinnern der einzelnen Awards.

eResult Science Award:
Für den diesjährigen Science Award haben sich drei Arbeiten ganz besonders qualifiziert, die wir im Folgenden kurz vorstellen möchten. Der erste Preis in Höhe von 1.500€ geht an Moritz Keck. In seiner Arbeit widmet er sich dem Thema „Die Generation Plus und das iPhone – Nutzungsverhalten und neue Möglichkeiten.“ Im Einzelnen beschäftigte er sich mit der Entwicklung und prototypischen Umsetzung eines Anwendungskonzeptes, das das iPhone für die Generation Plus einfacher nutzbar und zugänglicher machen soll. Der zweite Preis in Höhe von 600€ geht an Thilo Wendland, der eine Arbeit zur Usability von DVD-Menüs geschrieben hat. Anschaulich werden Usability-Probleme bei der Nutzung von DVDs am Fernseher und Computer-Bildschirm aufgezeigt. Für einen eigenen Usability-Test wurde eine Test-DVD entwickelt. Die gewonnenen Erkenntnisse werden in einer Checkliste zur Gestaltung von DVD-Menüs zusammengefasst. Den dritten Platz belegt Ann Eckert (400€). Sie hat eine Arbeit zum Thema „Social Software und Usability: Ein empirischer Vergleich der Usability-Testmethoden Labortest, synchroner Remote Test und asynchroner Remote Test im Anwendungsbereich des Web 2.0“ eingereicht. In einem Methodenvergleich werden die verschiedenen Methoden genauer unter die Lupe genommen. Die Vor- und Nachteile werden kompetent diskutiert und es werden Empfehlungen für einen Methoden-Mix ausgesprochen. Eine insgesamt sehr gehaltvolle Arbeit.

eResult Design Award:
Nun zu unseren Designern. Für den Design Award haben uns viele innovative Designkonzepte erreicht. Den ersten Preis in Höhe von 1.500€ vergeben wir an Marek Plichta mit seinem iTie, einer interaktiven Trainingssoftware. Der Nutzer kann hier auf spielerische Weise lernen, wie man einen Krawattenknoten bindet. Dabei wird der Oberkörper des Nutzers live abgefilmt (per Webcam) und durch eine virtuelle Krawatte am Bildschirm ergänzt. So macht Krawattenbinden Spaß. Für den zweiten Platz konnte sich eine Gemeinschaftsarbeit von Tamara Napowanez und Max Baginskij qualifizieren (600€). Sie haben einen sehr innovativen Vorschlag für die Websitegestaltung eines Reiseanbieters entwickelt. Der Titel der Arbeit lautet „Webseitenkonzept für Reiseanbieter am Beispiel von FTI: Damit der Urlaub bereits beim Buchen anfängt.“ Neben emotional ansprechenden Bildern wurde ein sehr gelungenes Navigationskonzept implementiert. Diese Arbeit wird mit einem Preisgeld in Höhe von 600€ belohnt. Auf dem dritten Platz landet in diesem Jahr die Arbeit von Katrin Gerstäcker „Am Anfang war die Kommandozeile. Was kommt jetzt? Alternative User-Interfaces!“ Sie hat sich mit der Entwicklung eines User-Interfaces beschäftigt und einen richtungsweisenden Ansatz jenseits von Microsoft & Co. entwickelt (400€).

Preisverleihung:
Die erstplatzierten Gewinner werden von uns am 05.10.2009 nach Frankfurt ins Hotel Kempinski Gravenbuch auf den Usability -Kongress 2009 eingeladen. Auf der Abendveranstaltung wird unser Geschäftsführer Thorsten Wilhelm die Preise verleihen und jeweils eine Urkunde überreichen. Der Usability-Kongress (www.usability-kongress.de) findet vom 05.-06.10.2009 statt und steht unter dem Motto „Joy of Usability“ und wird veranstaltet von eResult und U-Concept.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für ihre Einreichungen. Es hat großen Spaß gemacht, alle Arbeiten zu lesen und zu bewerten. Wir sind schon heute gespannt auf die Einreichungen zu unserem nächsten Usability-Contest.

Ein Gedanke zu „eResult Usability-Contest: Die Gewinner stehen fest!

  1. Pingback: eResult Usability-Contest: Die Gewinner stehen fest …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.