„iTie“ – Die interaktive Trainingssoftware zum Krawatten binden – Gewinnerkonzept des Design Awards (eResult Usability Contest 2009)

Krawatten binden 1.0

Wer kennt es nicht: Man muss zu einem Kundentermin oder einer anderen festlichen Veranstaltung, hat nicht mehr viel Zeit… und nun muss man sich mal eben schnell noch die Krawatte binden. Leichter gesagt als getan. Ungeübte Krawattenträger verzweifeln hier recht schnell. Besonders unter Zeitdruck.

Eine Anleitung muss her!

Üblicherweise werden Anleitungen zum Krawatten binden, als Videoaufzeichnung oder als illustrierte Bilderfolge angeboten. Jedoch ist bei einer Videoaufzeichnung die Krawatte unausweichlich von den Fingern des Vorführenden an den entscheidenden Stellen verdeckt. Zudem ist das Tempo des Videos oft zu schnell und der Betrachter muss ständig zurückspulen, um einen Schritt nochmals genauer zu betrachten. Dabei muss er außerdem noch die Hand vom Krawattenknoten nehmen, um die Maus oder ein anderen Eingabeinstrument zu bedienen. Dadurch geht des Öfteren der Knoten wieder auseinander. Der Betrachter muss im Extremfall wieder von vorne anfangen. Illustrierte Bilderfolgen haben wiederum das Problem, dass sie nur die groben Zwischenschritte zeigen, aber wichtige Details der Krawattenführung aussparen.

Krawatten binden 2.0: „iTie“ – Die interaktive Trainingssoftware

iTie ist eine interaktive Trainingssoftware, die dem User das Krawatten binden beibringt, sich dabei dynamisch an das Tempo des Users anpasst und darüberhinaus detailiert in den Erklärungen bleibt.

Mit Hilfe einer Webkamera sieht sich der User beim Binden auf dem Bildschirm seines Computers, anstatt wie normalerweise im Spiegel. iTie nutzt eine Gesichtserkennung, um die Position des Kopfes und damit der sogenannten virtuellen Krawatte zu bestimmen. Die virtuelle Krawatte wird über das Videobild des Users gelegt und leitet diesen, Schritt für Schritt an, den Krawattenknoten zu binden.

Dies geschieht wie folgt: Zunächst bewegt sich die virtuelle Krawatte aus ihrer Ausgangsposition zur ersten Zielposition und wartet bis der Benutzer den Schritt mit der realen Krawatte nachgeahmt hat. Die virtuelle Krawatte wird erst dann mit dem nächsten Schritt fortfahren, wenn der Benutzer seine echte Krawatte, wieder mit der virtuellen „überlagert“ hat. Dieser Prozess wiederholt sich, bis der letzte Schritt erreicht ist und damit die Krawatte gebunden ist.

Wenn es doch nötig sein sollte, kann der User jederzeit Schritte per Stimmeingabe, Gesten- oder Mausinteraktion überspringen oder zurück gehen. Darüber hinaus steht dem User ein Prüfungs-Modus zur Verfügung. In diesem Modus werden gleichzeitig zwei ‚nächste Schritte‘ vorgegeben, wovon nur einer richtig ist. Der User kann hier überprüfen, wie gut er die Knoten bereits auswendig binden kann.

Der iTie-Prototyp wurde von dem Interface Design Studenten Marek Plichta (Kontaktdaten) an der Fachhochschule Potsdam im Studiengang Interface Design unter Betreuung von Prof Klaus Dufke entwickelt. Weitere Infos zum Studiengang finden sich unter: http://design.fh-potsdam.de/studiengaenge/interfacedesign.html

Veranstaltungshinweis:

Interesse an mehr Best Practises für Online-Shops?
Dann könnte für Sie der Usability-Kongress am 05. und 06. Oktober in Frankfurt interessant sein. Weitere Inforationen zur Veranstaltung erhalten
Sie auf www.usability-kongress.de

5 Gedanken zu „„iTie“ – Die interaktive Trainingssoftware zum Krawatten binden – Gewinnerkonzept des Design Awards (eResult Usability Contest 2009)

  1. Pingback: Twitter Trackbacks for „iTie“ - Die interaktive Trainingssoftware zum Krawatten binden – Gewinnerkonzept des Design Awards (eResult [usabilityblog.de] on Topsy.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.