Web Controlling & Shopping-Usability auf dem Usability-Kongress 2009 am 05.-06.10.2009 in Frankfurt am Main

Hansjörg Allstädt, Leiter eBusiness neckermann.de GmbH, wird auf dem diesjährigen Usability-Kongress eine Keynote zum Thema „eCommerce 2010: Menschen, Maschinen, Märkte“ halten. In seinem Vortrag wird er darüber sprechen, welche Fehler angesichts neuer Entwicklungen wie Social Commerce, Medienkonvergenz und Mobile Endgeräte auf keinen Fall ein zweites Mal begangen werden sollten.

Top Thema Shopping-Usability
Dietmar Franz (Director Strategy, dmc) berichtet, mit welchen Funktionalitäten man Online-Kunden begeistern kann. Aktuelle Studienergebnisse zur Einbindung von Community- und Web 2.0-Elementen in Online-Shops präsentiert Torsten Bartel (Managing Director, Usability.de). Wie der Versandhändler Baur seine Trefferlisten von Produktsuchen optimiert und getestet hat, berichten Martin Ludwig (Projektmanager User Centered Design/Search, Baur Versand) und Katja Brand-Sassen (eResult GmbH). Gunnar Ulle (Teamleiter User Experience, neckermann.de) erklärt, welche Rolle die Motive der Nutzer bei der Usability-Optimierung des Online-Shops spielen. 3.000 Minuten Blickverlaufsmessung haben Christoph Anders (User Experience Consultant, eResult) und Thorsten Wilhelm (Geschäftsführer, eResult) ausgewertet, um Handlungsempfehlungen für die Gestaltung von Online-Shops abzuleiten und auf dem diesjährigen Kongress zu präsentieren. 

Top Thema Web Controlling & Usability
Der Einsatz von Web Analytic, A/B Tests und innovativen Befragungs- und Beobachtungsmethoden für die Usability-Optimierung ist Thema der Session „Web Controlling & Usability“. Frank Reese (Geschäftsführer, Ideal Observer) wird erklären, warum experimentelles Testen dazu führen wird, dass wir uns von Jacob Nielsens Usability-Weisheiten verabschieden müssen. Wie Web-Controlling 3.0 aussieht und zur Usability-Optimierung genutzt werden kann, präsentiert Christian Bennefeld (Geschäftsführer, eTracker). Einen neuen Ansatz, der die Verknüpfung qualitativer Erkenntnisse der Usability-Forschung mit „echten“ Verhaltensdaten und den Vergleich innerhalb einer Branche ermöglicht, stellt Tim Bosenick (Geschäftsführer, SirValuse) vor. Monia Schumacher (Business Development Manager, Maxymiser) zeigt anhand von e-Plus und Laura Ashley wie mittels Multivariate Testing die Conversion Rate gesteigert werden kann. Prof. Dr. Gentsch (CEO, Business Intelligence Group) erläutert an den Fallbeispielen Xerox und billigbuch.de, wie über die Analyse von Mausbewegungen, Klicks und Tastatureingaben Nutzerprofile aggregiert und zur Stärken-Schwächen-Analyse der Shops genutzt  werden können. Und Thorsten Wilhelm (Geschäftsführer, eResult) stellt einen innovativen Ansatz vor, der klassische Befragungen mit der Erhebung von Klickdaten und Nutzerkommentare kombiniert, um den Erfolg einer Website ganzheitlich zu erfassen und zugleich konkrete Optimierungen aufzuzeigen.

Der Usability Kongress findet vom 05.-06.10.2009 unter dem Motto „Joy of Usability“ statt und wird von den Unternehmen eResult und U-Concept veranstaltet. Das komplette Programm ist abrufbar unter: www.usability-kongress.de

Weitere Top Themen des Kongress:

  • International Usability
    Verantwortliche Projektleiter international operierender Firmen berichten über ihre Erfahrungen zu interkulturellen Unterschieden bei der Webnutzung.
  • Intranet Usability
    Firmen wie Commerzbank und Bertelsmann-Stiftung berichten, wie sie die Usability Ihrer Intranets verbessert haben.
  • User Centered Design
    Firmen wie Coca Cola, Schwab Versand oder SAP überlassen bei der Entwicklung neuer Websites und Shops nichts mehr dem Zufall. Unterschiedlichste Usability-Methoden werden im Entwicklungsprozess eingesetzt (User Centered Design). Vertreter aus Praxis und Forschung berichten über Erfahrungen aus aktuellen User Centered Design-Projekten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.