(In-)Video-Shopping: Schenken Sie den Kunden „reinen Wein ein“

video_mannleinKeine Frage: Bewegtbilder sind im Kommen. Produktvideos steigern nachweislich die Conversion-Rate und werden von den Nutzern sehr positiv beurteilt. Dies hat sich inzwischen soweit entwickelt, dass einige Websites komplett auf Produktvorstellungen per Video ausgerichtet sind und immer neue Funktionlitäten mit Videos verknüpft werden.
Zunächst sei jedoch erläuert, was unter Video-Shopping zu verstehen ist.

Das Beispiel von tvino zeigt, wie ein komplettes Sortiment auf Produktvideos basiert bzw. durch diese vorgestellt wird. Seit Juli 2009 ist der Wein-Shop unter www.tvino.de erreichbar. Durch das gesamte Angebot ziehen sich Videos, in denen Hendrik Thoma – teilweise gemeinsam mit eingeladenen Gästen – jeweils ein oder mehrere Weine vorstellt und deren Eigenschaften und Einsatzbereiche erläutert.
Ein kleines Beispiel:

Unterhalb des Videos gibt es jeweils eine Kommentarfunktion zum Diskutieren über das Video und die gezeigten Weine sowie eine Möglichkeit die vorgestellten Weine zu bestellen. Auch finden sich Kundenbewertungen bei den einzelnen Artikeln. Das Konzept des Shops „alte und neue Freunde für Wein begeistern“ besteht also aus einer sehr lebendigen und für jedermann verständlichen Produktvorstellung mit der Möglichkeit der Interaktion mit und zwischen Nutzern.

Doch die nächste Generation von Produktvideos kann jedoch noch mehr: „In-Video-Shopping“ soll es ermöglichen, Produkte direkt aus dem Video heraus zu bestellen. Während ein Video läuft kann hier auf das gewünschte Produkt geklickt werden und es sogleich bestellt werden. Das Video ist also nicht mehr im Shop integriert, sondern der Shop im Video. Es soll sogar der gesamte Kaufprozess innerhalb eines Videos (bzw. in einem Pop-Up im Video) durchlaufen werden können.
Hier eine kleine Demonstration vom Anbieter Cavi:

Die Entwickler träumen vom Shopping-Erlebnis vom Sofa aus. Durch die Ausstattung von immer mehr Fersehgeräten mit einem Internetanschluss könnte ein Kaufvorgang per Fernbendienung in gar nicht so weite Ferne rücken.

Betont werden muss jedoch auch, dass bewegte Bilder allein noch nicht zwangsläufig zu enormen Umsatzsteigerungen führen müssen. So können bspw. Live-Events oder limitierte Aktionen, die einen gewissen Kaufdruck erzeugen, ebenfalls motivieren.
Entscheidend sind jedoch auch jene Faktoren, die bspw. im Rahmen von Neuromarketingstudien untersucht werden: Authentizität, emotionale Konsistenz und das Erleben einer Marke als Ganzes. Hier findet sich auch ein zentraler Erfolgsfaktor von tvino: die Videos wirken sehr authentisch und „lebensnah“, der Auftritt bzw. das Konzept sind in sich stimmig. Den Kunden wird also (im warsten Sinne des Wortes) reiner Wein eingeschenkt. Oder anders gesagt: what you see is what you get.

Was denken Sie zum Thema Video-Shopping? Kennen Sie weitere gute Beispiele? Welche Möglichkeiten und Einsatzbereiche sehen Sie in der Zukunft für „In-Video-Shopping“-Lösungen wie die von Cavi?

4 Gedanken zu „(In-)Video-Shopping: Schenken Sie den Kunden „reinen Wein ein“

  1. Pingback: twive!

  2. Tina

    Produktvideos sind für mich das optimale Medium um seine Waren einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Hier können bestimmte Details in bewegten Bildern dem Kunden nahegebracht werden. Ich selbst habe sowohl für meine Produkte als auch für meine Firma Videopräsentationen erstellen lassen. Seitdem bekomme für meine Firma viel mehr Zuspruch und der Absatz der Waren wurde gesteigert. Dazu ist die Stornoquote wegen Nichtgefallen extrem nach unten gegangen.

    Antworten
  3. Pingback: Einsatz von Produktbildern und Produktvideos « Der Blog für Shopbetreiber und Entwickler

  4. Carsten Schug

    Tina ist auch cool! Aber nicht wie es CAVI gemacht hat. Ich könnte HEULEN wenn ich so eine umsetzung meiner Idee sehe! Nun machen es euch die Japaner vor damit sie euch zeigen wie das Mediale Geschaft funktiniert! Bei dem Original CANI LLC können Sie in kürze auch für Deutsche Unternehmen, ihren eigenen InvideoShop oder ihre eigene InVideoShop playliste erstellen! Ganz einfach! Anmelden! Video Upload, Produkt upload, fügen Sie das Produkt zum Video oder wenn sie keine Produkte haben, suchen sie sich Produkte aus der Produktpalette anderer Anbieter aus und verdienen sie mit ihrem Video richtig Geld( INTERNATIONAL)! Nun noch ihren eigenen Styl kreieren, fertig! Und der Kunde wird auch nicht zu einer anderen Seite geschickt wie bei den meisten andern, nein alles im InVideoShop! Nun nehmen sie den embed code und fügen sie ihn auf ihre Seite oder Myspace oder Block oder oder.

    Das beste ist ja, das der ORIGINAL InVideoShop nicht nur ein Shop wird, ist! Sondern, der Kunde kann kommentare abgeben News lesen und eine Playlist im Video erstellen. DAS ist Entertainmant.

    Also Account machen beim Original http://www.InVideoShop.TV (bitte haben Sie verständniss, das wir jeden Anmelder überprufen ob es sich auch wirklich um eine Firma handelt)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.