Nutzen Sie Warte- und Ruhezonen die beim Online-Shopping entstehen?

rolltreppe_01

„Nein. In unserem Shop gibt es keine nennenswerten Warte- oder Ruhezeiten. Wir tun alles um die Antwortzeiten unseres Online-Shops auf höchstem Niveau zu halten und Ladezeiten zu vermeiden.“

So sollte das auch sein, keine Frage!

Lassen Sie uns dennoch mal gemeinsam überlegen, ob es nicht vielleicht auch einige Vorteile hat, wenn Site-Besucher „verlangsamt“ werden und sie sich einen Moment der Ruhe gönnen (können).

Frage:Gibt es Funktionen oder Bereiche auf Online-Shops, bei deren Nutzung bewußt hergestellte Warte- und Ruhezonen akzeptiert werden?

Ich denke die gibt es – und diese Zonen bzw. Zeiten könnten Shop-Betreiber nutzen, um z. B. nützliche Informationen zu übermitteln, Neuigkeiten bekannt zu geben oder Produkte und Services zu „bewerben“.

Machen doch Warenhäuser, Einkaufscenter und Hotels auch schon sehr lange so etwas.

Oder kennen Sie viele Hotels in deren Aufzug

  • keine Restaurantkarte mit dem aktuellen Abendmenü präsentiert wird,
  • keine Fotos vom Schwimmbad oder Wellnessbereich „Lust auf Entspannung“ machen,
  • keine Hinweise auf die besonders vorteilhalten Internetzugangs- und Tagungsmöglichkeiten bereitgestellt werden?

Rolltreppen in Warenhäusern – mehrere hundert Stück eines Mitnahmeartikels im Zwischenraum von zwei Rolltreppen (z. B. USB-Sticks), Poster mit einem Hinweis auf aktuelle Rabattaktionen und eine Wandtafel auf der das Menü der Woche angepriesen wird (Restaurant im Warenhaus).

Können wir von diesen Beispielen lernen?

Ich denke ja, fraglich ist halt nur, ob es auch auf Online-Shops bzw. beim Online-Shopping akzeptierten Warte- und Ruhezonen gibt.
Rein „inspirierend“ und mit einer Stichprobengröße von n=1 (!) möchte ich an dieser Stelle beginnen solche Zonen zu identifizieren.
Freue mich sehr über Ihre Kommentare und Ergänzungen…

(Akzeptierte) Warte- und Ruhezonen auf Online-Shops – einer erster Diskussionsbeitrag!

  • Nach dem Absenden einer Suchanfrage – auf einer der Ergebnisliste vorgeschalteten Zwischenseite („Ladescreen“) wird der Hinweis bereitgestellt:
    „Nur im April: Kostenloser Versand ab einem Bestellwert von 20.- Euro.“
    Ein zusätzlich angezeigter Ladebalken und der Hinweis: „Wir suchen in unserer Datenbank mit 55.573 Artikeln nach relevanten Produkten.“ verdeutlichen, dass die Suchanfrage bearbeitet wird, und wann die Suchergebnisseite erscheint.
  • Aufruf des Bereichs „Mein Konto„: Bevor das Ergebnis einer Anfrage zur Sendungsauskunft erscheint (z. B. auf einem Online-Shop für Schuhe), wird ein Layer für 3-4 Sekunden eingeblendet mit dem Hinweis: „Reisegutschein – in jedem Ihrer Pakete finden Sie einen 10.- Euro Expedia-Gutschein!“
    Auch in diesem Fall zeigt ein Ladebalken, dass die Anfrage bearbeitet wird.

Gibt es weitere Situationen, Funktionen oder Bereiche auf Online-Shops, bei deren Nutzung bewußt hergestellte Warte- und Ruhezonen akzeptiert werden? Und wie kann man diese Zeiten sinnvoll nutzen?

5 Gedanken zu „Nutzen Sie Warte- und Ruhezonen die beim Online-Shopping entstehen?

  1. Pingback: uberVU - social comments

  2. Michael

    Toller Beitrag! Sehr interessant.
    Es gibt viele Reiseportale/Flugwebsites die diese Funktion bereits aktiv nutzen. Bei der Suchanfrage nach einem Hotel/einem Flug werden Ads geschaltet.
    Zum Beispiel: http://www.flug.de
    Viele Grüße,
    Michael

    Antworten
  3. Pingback: Wartephasen des Kunden sinnvoll nutzen » Marketing » Blog für den Onlinehandel

  4. Pingback: Links der Woche, Freitag 9. April 2010 | Werbeideen auf Marketing Guide

  5. Markus

    Ich schliesse mich Michael an. Ich habe schon mehrmals eine Nutzung von Wartezonen gesehen. Bei einem Händler http://www.villacasa.de gab es soetwas kurz nach dem Kauf von Artikeln und Bezahlen mit Paypal.Die Wartezeit wurde genutzt um weitere Themen zum gekauften Produkt zu zeigen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *