Gehen Sie an Bord – mit der AIDA iPhone-App

Kennen Sie das? Sie möchten ihren Urlaub buchen und lassen sich im Katalog, im Reisebüro oder im Web von möglichen Reisezielen inspirieren. Vielleicht haben Sie auch schon gebucht und schauen sich – mit einem Mix aus Spannung und Vorfreude – Informationen rund um ihr Reiseziel immer wieder an. Das Urlaubs-Feeling steigt und steigt, Sie stellen sich Fragen: Wie ist das Hotel? Wie sehen die Zimmer aus? Was erwartet mich im Wellness-Bereich?

Sofern Sie sich solche Fragen auch schon einmal gestellt haben und mit dem Gedanken spielen, einen ihrer nächsten Urlaube auf einem Kreuzfahrtschiff zu verbringen, sollten Sie weiterlesen. Denn aus der inzwischen riesigen Auswahl an Apps, die es im App Store in den Bereichen Reisen & Unterhaltung gibt, habe ich mir dieses Mal die iPhone-App von AIDA herausgepickt. Sie ist kostenlos und mittlerweile für fast jedes Schiff der AIDA-Flotte in Form einer eigenständigen App verfügbar. Dabei sind alle Apps vom grundlegenden Aufbau und der Bedienung her gleich. In diesem Fall habe ich mir die App der AIDAdiva ausgesucht.

Die App bietet dem Nutzer verschiedene Informationen und Daten rund um das Schiff, zudem lässt sich die aktuelle Position auf einer Google Maps-basierten Karte anzeigen. Der 360-Grad-Rundgang lässt den Nutzer sämtliche Schiffsbereiche wie beispielsweise Bars, Kabinen oder das Außendeck erkunden, hierbei kann das iPhone auch gedreht beziehungsweise waagerecht gehalten werden, das Bild richtet sich entsprechend aus. Zusätzlich können die Deckpläne eingesehen und die mobile Version der Aida.de-Website innerhalb der App aufgerufen werden.

Das folgende Video zeigt die App in der Praxis:

Aus Usability-Sicht ist besonders der 360-Grad-Rundgang interessant. Nachdem der Nutzer aus diversen Kategorien einen Schiffsbereich ausgewählt hat, findet er sich inmitten dieses Bereichs in Form eines hochauflösenden Panorama-Fotos wieder. Egal wie das iPhone gehalten wird (Hoch-, Querformat oder etwas dazwischen) – die Bildansicht richtet sich automatisch gerade aus. Zudem ist ein stufenloses Hinein- und Hinauszoomen per „Pinching“ möglich, also durch das Spreizen beziehungsweise Zusammenziehen zweier Finger (siehe Video). Im Vergleich zu einer klassischen Bildergalerie lässt die 360-Grad-Rundgang-Funktion den Nutzer stärker in die jeweiligen Bereiche eintauchen und gibt ihm mehr Kontrolle über das, was er sehen möchte.

Bestehende iPhone-Bedienelemente wie in diesem Fall der Beschleunigungssensor und das Multi-Touch-Display werden von der App prinzipiell gut eingesetzt. Allerdings reagiert die App in der getesteten Version hinsichtlich des Drehens um die eigene Achse per Fingerzeig sehr sensibel. Dies hat zur Folge, dass sich der Nutzer ungewollt schnell durch den 360-Grad-Rundgang bewegt, was wiederum folgende Rezensionen im App Store nach sich ziehen kann: „Bei den diversen Rundgängen wird einem schwindelig, da viel zu schnell.“ Hier sollten die Entwickler in einem der kommenden Updates definitiv nachbessern. Auch das Nachladen der Deckpläne dauert aus meiner Sicht – selbst mit einer schnellen UMTS-Verbindung – etwas zu lange. Zudem lief die App im Test nicht 100%ig stabil und stürzte ein paar Mal ab, dies berichten auch andere Nutzer im App Store.

Trotz dieser kleineren Mängel bietet die AIDA iPhone-App insbesondere durch ihre 360-Grad-Rundgang-Funktion potentiellen Gästen die Möglichkeit, sich bereits vor dem tatsächlichen an Bord gehen oder Buchen einen umfassenden Eindruck des jeweiligen Schiffs zu machen. Zwar bietet auch die herkömmliche Website Aida.de Panorama-Ansichten verschiedener Schiffsbereiche, allerdings wird das Nutzungserlebnis bei Verwendung eines Multi-Touchscreens im Gegensatz zur Bedienung per Maus noch einmal deutlich intensiviert, da die Interaktion weitaus direkter und natürlicher stattfindet. An dieser Stelle wird es sicherlich interessant, wie sich die App auf dem iPad anfühlen und ob es dafür eine angepasste Version geben wird.

Was halten Sie von solchen Rundumansichten, speziell auf Touchscreen-Geräten wie dem iPhone? Kennen Sie weitere Apps, die ähnliche Möglichkeiten bieten, das Nutzungserlebnis zu steigern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *