Trefferlisten, wie werden diese aktuell im Web dargestellt? (Teil 1)

In diesem und weiteren Beiträgen möchte ich Ihnen aufzeigen, wie Trefferlisten auf den Websites unterschiedlicher Branchen dargestellt werden. Die beiden zentralen Fragen hierbei sind:

  • Wie werden Nutzern die Informationen in einer Trefferliste angezeigt?
  • Welche Handlungsoptionen werden dem Nutzer auf der Trefferliste angeboten?

Ziel ist es einen Überblick darüber zu erlangen, welche einzigartigen bzw. innovativen Funktion & Ideen es in den unterschiedlichen Branchen (Online-Shops, Reise-Portale, Bibliotheksportale, Immobilienmarkt, Automobilmarkt, …) gibt.

Im heutigen (ersten) Beitrag geht es um die Trefferlisten bei Bibliotheks- / Rechercheportalen.

Generell gilt für viele der besuchten Bibliotheks- / Rechercheportale, dass sie nicht gerade durch ihr Layout und ihre Optik bestechen. Meist bekommt der Suchende eine einfache, triste Textauflistung vorgesetzt, die recht altbacken und alles andere als modern wirkt. Der Old-School-Look erinnert etwas an die längst vergangene Internetzeiten (War das noch Web1.0 oder sogar davor?).

Auch in Bezug auf ihre Usability können die wenigsten Portale wirklich Punkten. Die Übersichtlichkeit der Trefferlisten lässt viele Wünsche offen. Ebenso ist die angebotene Sortierung bzw. die bereitgestellte Filterung nicht intuitiv bedienbar und erfordert meist eine längere Eingewöhnungsphase.

Genug der Schwarzmalerei, ich wollte Ihnen ja Positives aufzeigen.

Ein in meinen Augen ansprechendes, übersichtliches und modern wirkendes Design bietet das Portal vascoda.de.

Die Farbgebung ist dezent und erleichtert die Orientierung auf der Trefferliste deutlich. Auch die Filterung bzw. Sortierung ist leicht verständlich und kann schnell und vor allem intuitiv verwendet werden.
Lediglich der Informationsgehalt zu einem Treffer in der Trefferliste ist im Vergleich zu anderen Portalen recht spärlich. Außerdem fehlt eine Erklärung (z.B. Legende, Layer, Tool-Tipp) der eingesetzten Symbolik für die unterschiedlichen Dokumententypen.

vascoda.de - Trefferliste
vascoda.de – Trefferliste

vascoda.de - Trefferliste mit aktivem Filter
vascoda.de – Trefferliste mit aktivem Filter

KOBV - Feedback beim Suchlauf
KOBV – Feedback beim Suchlauf

Beim Kooperativen Bibliotheksverbund Berlin-Brandenburg (kurz KOBV) erhält der Nutzer während des Suchlaufs ein deutliches und klares Feedback, wie weit der Suchprozess fortgeschritten ist. Dieses Feedback ist für den Suchenden bei Suchanfragen, die einige Zeit benötigen, weil viele unterschiedliche Datenbanken durchsucht werden, sehr nützlich. Speziell bei der Suche in Bibliotheks- / Recherche-Portalen ist dies sehr häufig der Fall und es kann der Eindruck entstehen, dass die Suche nicht funktioniert bzw. „hängengeblieben“ ist.

Ein weiteres interessantes Feature ist beim Fachinformationszentrum Technik zu finden. Scrollt man auf der Trefferliste nach unten, so erscheint oben rechts eine kleine Funktionsleiste. Mit dieser können Suchende schnell und einfach mittels Sprungmarken gezielt zum gewünschten Bereich der Trefferliste wechseln. Die „Sprungmarken“-Leiste ist oben rechts fixiert und wird um weitere Sprungmarken ergänzt, je weiter die Trefferliste nach unten gescrollt wird. Befindet sich der Suchende wieder am Seitenanfang, so verschwindet die „Sprungmarken“-Leiste wieder.

FIZ-Technik - Sprungmarkenleiste (2 Elemente)
FIZ-Technik – Sprungmarkenleiste (2 Elemente)

FIZ-Technik - Sprungmarkenleiste (4 Elemente)
FIZ-Technik – Sprungmarkenleiste (4 Elemente)

RWTH Aachen - Trefferliste
RWTH Aachen – Trefferliste

Die Hochschulbibliothek der RWTH Aachen bietet in der Trefferliste einen Link zu Google Books an. Hierdurch ist es den Suchenden möglich, einen Blick in das Buch zu werfen und neben dem Inhaltsverzeichnis bereits einige Seiten des Buches lesen zu können. Durch die Einbindung von Google Books kann der Sitebetreiber selbst viel Arbeitsaufwand und -zeit einsparen, die er für eine eigene Vorschaufunktion / Leseprobe einsetzen müsste.
Zudem wird in der Trefferliste bereits sehr deutlich kommuniziert, ob das gesuchte Buch/Dokument verfügbar oder entliehen ist und ob es bereits Vormerkungen gibt.

Mein Fazit

Bei vielen Bibliotheks- / Rechercheportalen besteht noch erheblicher Nachholbedarf in Bezug auf optische Gestaltung, Übersichtlichkeit der Informationspräsentation, sowie dem Angebot und der Verständlichkeit von Handlungsoptionen.
Aktuell ist die User Experience bei vielen Portalen aufgrund des langweiligen Designs, veralteter Techniken und mangelnder Nutzerführung nicht sehr berauschend.

Welche Erfahrungen haben Sie mit Bibliotheks- / Rechercheportalen gemacht?
Kennen Sie vielleicht noch andere positive Beispiele, was Funktionen und Informationsdarstellung angeht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *