Imagery IV – Nutzergerechte Gestaltung von Internetauftritten vs. Online-Shops

Das Internet und speziell Online-Shops haben sich in den letzten 3 bis 4 Jahren rasant entwickelt. Die Nutzungsintentionen beim Besuch eines Online-Shops sind klar andere als beim Besuch von allgemeinen Internetauftritten. Aus diesem Grund stellt sich nicht nur die Frage, wie sich die Funktionen und Services verändert haben, die auf solchen Seiten erwartet werden, sondern auch inwiefern eine unterschiedliche Positionierung der Elemente auf Internetauftritten bzw. Online-Shops sinnvoll ist. An welchen Stellen erwarten Nutzer die Navigation, das Logo bzw. die Suchfunktion auf Internetauftritten und wo in Online-Shops?

Die umfangreichen Erfahrungen der Internetnutzer durch häufige und intensive Surfsessions führen zu Anpassungen ihrer mentalen Modelle. Diese mentalen Modelle beziehen sich auf die Gestaltung von Webseiten und die Anordnung von Elementen darauf. Dementsprechend bilden Informationen über diese mentalen Modelle eine wichtige Grundlage zur Gestaltung nutzerfreundlicher Webseiten.

Ist die Startseite erwartungskonform gestaltet, dann können sich Nutzer auf dieser schnell orientieren und leicht zurechtfinden. Anhand von 3 ausgewählten Elementen vermitteln wir in den folgenden Teilen dieser Serie einen Einblick in die mentalen Modelle der Nutzer.

Doch zu Beginn – in diesem Teil – eine kurze Vorstellung der neuen Studie: An der im April und Mai 2010 von der eResult GmbH durchgeführten Untersuchung – angelegt als Panelbefragung – nahmen insgesamt 1200 deutsche Webnutzer (Quotierung nach AGOF) teil. Diese wurden über das Online-Access-Panel der eResult GmbH rekrutiert.

In allen Erhebungswellen stand die Erfassung von Erwartungen bezogen auf die Startseitengestaltung im Fokus des Erkenntnisinteresses. Zum ersten Mal wurde in der aktuellen Erhebung die Einordnung der Wichtigkeit der Elemente mittels Kano-Analyse vorgenommen. D.h. es wurde erfragt:

  • Welche Elemente müssen auf der Startseite angeboten werden? – Basisfaktoren
  • Welche sollten angeboten werden? – Leistungsfaktoren
  • Mit dem Angebot welcher Elemente lassen sich die Nutzer begeistern? – Begeisterungsfaktoren
  • Auf welche Elemente kann verzichtet werden? – Neutrale Faktoren

Im Anschluss haben wir den Befragungsteilnehmern eine inhaltsleere Webseite präsentiert, eingeteilt in 25 Raster oder Zellen.

Aufgabe: Angabe der Zelle(n) in welcher/welchen das betreffende Element erwartet wird.

Seitenraster
Inhaltsleere Webseite (Startseite) mit 25 Rastern/Zellen

So konnten wir die mentalen Modelle abbilden. Ebenfalls neu in der 2010er Erhebung ist, dass jeweils 600 Befragte entweder die Positionierung für einen Internetauftritt oder für einen Online-Shop aufzeigen sollten, so dass wir jetzt die Positionierungen von Internetauftritten und Online-Shops vergleichen können. Bei einigen Elementen ergeben sich interessante Unterscheide in der Positionierungserwartung.

Anhand ausgewählter Beispiele – Navigationsleiste, Surfpfad-Anzeige und Werbung – werden die Ergebnisse der Längsschnittanalyse im nächster Zeit hier im Blog vorgestellt. Diese verdeutlichen die Entwicklung der Anforderungen und Erwartungen deutscher Webnutzer von 2003 bis 2010. Darüber hinaus wurde noch eine Vielzahl weiterer Seitenelemente untersucht, hier eine kleine Auswahl:

  • Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)
  • FAQ-Link
  • Kontakt-Link
  • Login (Anmeldebereich für registrierte Nutzer)
  • Kundenkonto/ persönlicher Bereich
  • Navigationsleiste/Menü (Rubriken)
  • Suchfunktion
  • Surfpfad-Anzeige
  • Warenkorb
  • Werbung
  • und andere…

Die vollständige Liste der untersuchten Seitenelemente und die kompette Studie werden in den nächsten Tagen veröffentlicht und können dann auf eResult.de aufgerufen bzw. bestellt werden.

6 Gedanken zu „Imagery IV – Nutzergerechte Gestaltung von Internetauftritten vs. Online-Shops

  1. Pingback: Fragen an Katja Brand-Sassen zur erwartungskonformen Homepage-Gestaltung | usabilityblog.de

  2. Pingback: Horizontale oder vertikale Navigation? - Ergebnisse aus der Imagery IV-Studie | usabilityblog.de

  3. Pingback: | usabilityblog

  4. Pingback: | usabilityblog

  5. Pingback: Versand- und Verpackungskosten dürfen nicht versteckt werden – Ergebnisse aus der Imagery IV-Studie | usabilityblog

  6. Pingback: Wohin nur mit den FAQs? – Ergebnisse aus der Imagery IV-Studie | usabilityblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.