Websites für Kinder – Das Internet spielerisch erleben

Immer mehr Kinder nutzen das Internet. Dabei wird es sehr vielseitig von Kindern verwendet. Laut der KidsVerbraucherAnalyse vom Egmont Ehapa Verlag (veröffentlicht auf statista.de) nutzen Kinder das Internet am häufigsten für die Suche nach Informationen, für Schule (85%) und Freizeit (68%). Aber auch für Online-Spiele und das Schreiben von E-Mails wird das Internet von über zwei Drittel der befragten Kinder (zwischen 6-13 Jahre) genutzt.

Im Folgenden möchte ich Beispiele für Navigationsformen auf Websites speziell für Kinder vorstellen.

Alles in allem kann man sagen, dass bei Internetseiten für Kinder das Thema „Joy of Use“ ganz groß geschrieben wird. Es wird versucht das Interesse und die Aufmerksamkeit verstärkt über Animationen und eine aufmerksamkeitsstarken Farbwahl zu gewinnen.

An dieser Stelle möchte ich die Startseite des Kinderfernsehsenders „Toggo“ vorstellen. Sofort fällt ins Auge: die einfache Navigation, die großflächigen Teaser/Einstiege im Content und die vielfältigen Animationen auf der Startseite.

Wie zu erwarten, werden wenig Texte, aber dafür viele Bilder angeboten.

Gute Idee: Der Zugang zu weiteren Informationen zum persönlichen Bereich wird über eine Art „Jalousie“ aufgerufen bzw. geschlossen. Durchaus eine interessante Möglichkeit um zusätzliche Informationen ein- bzw. auszublenden.

Fraglich ist jedoch, wie diese Funktion wahrgenommen bzw. aufgefunden wird. Noch besser wäre es, wenn sich das Seil (Auslöser der Animation) kurz bewegen würde, sodass der Fokus auf dieses Element gerichtet wird.

Einfach und spielerisch Navigieren

Eine interessante Navigationsmöglichkeit habe ich in der Mediathek von „ZDFtivi“ gesehen – dem Kinderfernsehkanal vom ZDF. Hier kann über eine animierte Bilder-Navigation Informationen und Videos zu den einzelnen Sendungen aufgerufen werden. Meiner Meinung nach, weckt solch eine Navigation das Interesse der jungen Nutzer und macht Spaß.

Auch auf dieser Seite bieten großflächige Teaser die Einstiege zu den Inhalten. Die Bedienung ist daher sehr einfach aber auch zielführend – so wie es für Kinder sein sollte.

Haben Sie auch schon Erfahrungen zu Websites für Kinder gesammelt? Wenn ja: Welche Erfahrungen haben Sie gemacht? Wie denken Sie über dieses Thema?

Ein Gedanke zu „Websites für Kinder – Das Internet spielerisch erleben

  1. Petra

    Die Webseite von Toggo ist wirklich gut gemacht. Die Navigationsleiste ist kindgerecht und schön verspielt. Ich bin auch immer wieder überrascht wieviele Videos doch zur Verfügung stehen, auch in der ZDF Mediathek.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *