„Das sieht ja ganz anders aus als vorher…“ – Wie man Nutzer auf einen Website-Relaunch vorbereiten kann

Stellen Sie sich doch einfach mal vor folgendes Szenario vor: Sie möchten sich – so wie jeden Freitag in der Mittagspause – im Netz über Wochenendtipps und Veranstaltungen in Ihrer Stadt informieren. Sie besuchen deshalb – so wie immer – das Online-Angebot Ihrer Stadt. Sie möchten sich also nun gerade mit den üblichen drei Klicks zu dem Veranstaltungskalender durchklicken – und dann das: Die Seite sieht völlig anders aus als noch am Tag zuvor. Und wo ist eigentlich die rechte Hauptnavigation abgeblieben, über die Sie bisher immer in die Seite eingestiegen sind?

Gewohnheiten sind schwer zu durchbrechen…

Obwohl Betreiber meistens relaunchen, um dem Nutzer die Bedienung der Seite zu erleichtern und ihm ein ansprechenderes Design zu bieten, bedeutet ein Relaunch für die meisten Nutzer zunächst einmal: Mehraufwand, Verwirrung und sogar Stress.

Warum? Wie das oben genannte Beispiel schon verdeutlicht, ist der Mensch ein Gewohnheitstier. Und ein Relaunch, der häufig die Umstellung der gesamten Seitenstruktur mit sich bringt, bringt diese Gewohnheiten erst einmal gehörig durcheinander. Man muss sich neu orientieren. Sich neue (Navigations-)Wege zu den für sich relevanten Inhalten suchen. Und das ist erst mal mit Aufwand für den Nutzer verbunden. Dass der Weg bis ans Ziel nun dadurch wesentlich kürzer wird als vorher (z.B. ein Klick anstatt drei) ist für den Nutzer oft zunächst nebensächlich. Genau wie die neuen Funktionen und das moderne Design der neuen Page – denn wer gestresst ist, ist nur sehr eingeschränkt aufnahmefähig für neue Eindrücke.

Sagen Sie den Nutzern doch einfach vorher Bescheid

Aktuell sind viele Betreiber daher davon abgerückt, solche harten Relaunches durchzuführen und optimieren Ihre Site lieber schrittweise mit Hilfe von z.B. Onsite Befragungen oder Usability-Tests. Wer seine Seite trotzdem komplett neu aufstellen möchte, der sollte darauf achten, die Nutzer entsprechend vorzubereiten.

Wie das gehen kann, zeigt z.B. die Universität Regensburg. Die Betreiber der Uni-Homepage kündigten den geplanten Relaunch schon vorab auf der „alten“ Seite der Universität an – und verlinkten zudem auf ein Youtube-Video, in dem die neue Seite bereits vorgestellt wurde. Man konnte hier einen Nutzer dabei beobachten, wie er durch die neuen Seiten navigiert, während in einer Art Untertitel gleichzeitig die wesentlichen Funktionen erläutert wurden.

Der Nutzer kann sich auf diese Weise schon einmal mit der neuen Seite vertraut machen und kennt sie schon, wenn sie dann schlussendlich live geht. Darüber hinaus kann eine solche Ankündigung auch neugierig auf die neu gestaltete Seite machen – der Nutzer bekommt Lust, die neue Seite direkt selbst auszuprobieren.

Zur neuen Seite, bitte umblättern!

Eine weitere Möglichkeit, einen Relaunch vorab anzukündigen, sind sogenannte Peel-Pages (von engl. „pagepeel“ für „Seitenblättern“). Derzeit werden diese vorwiegend für die Platzierung von Werbung genutzt. Fährt der Nutzer mit der Maus über die Ecke des Fensters, so wird die Website zum Teil umgeblättert und darunter kommt ein anderes Bild zum Vorschein. Dieses kann der Nutzer dann erneut anklicken oder durch einen Button schließen.

mydays peelpage

Meiner Meinung nach wären auch solche Peel-Pages eine Möglichkeit, einen Relaunch geschickt anzukündigen: So könnte man die neue Seite bereits unter der alten Seite platzieren. Fährt der Nutzer mit der Maus über die Ecke der Webpage, kommt die neue Seite zum Vorschein, mit einer Aufschrift wie „Website xy in neuem Gewand ab 01.01.2011 – Riskieren Sie doch schon einmal einen ersten Blick!“

Bei Klick könnte sich dann ein Fenster öffnen, in dem der Nutzer bereits in einer Art Klickdummy durch die neuen Seiten navigieren und einige Funktionen ausprobieren kann. Denkbar wäre natürlich auch, dass hier lediglich die neue Startseite präsentiert wird – so kann der Nutzer sich in jedem Fall auch schon einmal einen Überblick über das Aussehen der neuen Seite verschaffen. Egal ob nun via Video oder Peelpage – wer seine Nutzer auf einen Relaunch vorbereitet, der macht sie neugierig auf die neue Seite und macht es ihnen leichter, sich auf das neue Design einzustellen.

3 Gedanken zu „„Das sieht ja ganz anders aus als vorher…“ – Wie man Nutzer auf einen Website-Relaunch vorbereiten kann

  1. Nic

    Wir haben diesmal niemanden vorher über den relaunch der Startseite informiert. Da die wesentlichen grafischen Elemente gleich geblieben sind war das auch nicht wirklich nötig.

    Antworten
  2. Ralph

    Ein interessanter Artikel rund um ein Re-Design. Auch gefallen mir die beiden Umsetzungen und die Anregungen im Beitrag sehr. Beide Vorgehensweisen begleiten zwar einen zeitlichen und finanziellen Aufwand, der am Ende durch eine schnellere Annahme der überarbeiteten Website kompensiert sein sollte. Wäre letzter Gedankengang messbar?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *