Make it real! Kreative Gestaltungselemente aus der Offline-Welt

Basteln

Ein modernes Design, welches vor allem die Zielgruppe anspricht, ist für jeden Site-Betreiber ein wichtiges Thema. Viel kann über die Gestaltung transportiert werden. Farben und Formen haben einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf die Wahrnehmung der Produkte, der Seriösität des Anbieters oder die Kompetenz eines Unternehmens.

Daneben wird über die Gestaltung von Funktionselementen ihre Wahrnehmung und Verständlichkeit beeinflusst. Das heißt, schon bei der Gestaltung der Navigation gibt es viel zu beachten. Und je nach dem, wie stark andere Elemente in den Vordergrund treten sollen, kann auch hier durch die Gestaltung viel erreicht werden. Neben unzähligen Möglichkeiten mit Farben, Mustern, Schatten und ähnlichem zu arbeiten, findet man bei einigen Websites aber auch einfach Abbildungen von Gegenständen oder Materialien aus der realen Welt.

Diese können unterstützend als kleine Icons angeboten werden (z. B. der Brief als Symbol für eine E-Mail/Nachricht) oder das Element selbst darstellen. Im Beispiel des Online-Shops crumpler.eu wurde auf das natürliche Material „Pappe“ zurückgegriffen, um die Menüpunkte zu hinterlegen. Dies könnte rein zufällig als Design-Element ausgewählt worden sein, oder vielleicht sogar in Anlehnung an die Pakete, in denen die Produkte geliefert werden.

Menüleiste crumpler

Ausschnitt des Headers auf bei crumpler mit Hauptnavigation

Je nach dem wie empfänglich die Zielgruppe für derartige Designs ist, kann man also durchaus auch über die Gestaltung einen Produktbezug herstellen und dem Shop einen hohen Wiedererkennungswert verleihen.

Eine andere Möglichkeit zeigt sich bei schnapsmagazine.com. Zum einen wurden hier fast sämtliche Elemente als Gegenstände umgesetzt und in den Hintergrund integriert. Zum anderen findet man hier eine interessante Möglichkeit, das Newsletter-Abonnement hervorzuheben. Die Eingabefelder wurden in ein Briefkastenbild eingefügt, der Button zum Senden der Angaben wurde einfach auf den Briefkasten „geklebt“:

Newsletter-Abonnement

Ausschnitt der Startseite schapsmagazine.com: Newsletteran- bzw. –abmeldung

Die Bedienung ist trotzdem – oder gerade deswegen – denkbar einfach. Zudem fällt das Element ins Auge und verdeutlicht seine Funktion sehr gut.

Der gezielte Einsatz von Gegenständen oder Materialien aus der Offline-Welt kann also sehr sinnvoll sein und verschiedenen Zwecken dienen. So kann die Bedienbarkeit vereinfacht, der Lernaufwand verringert und die Nutzungsfreude gesteigert werden. Auch sprechen sich originelle Designs herum und steigern den Wiedererkennungswert. Unter Berücksichtigung der jeweiligen Zielgruppe kann es sich also lohnen, alternative Gestaltungselemente einzubeziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *