Meine ersten Erfahrungen mit Mirapodo.de – Schuhe kaufen mit Begeisterung

Seit Anfang 2010 messen wir bei User Experience Tests nun auch die Aktivierung während des Surfens.

Dabei setzen wir auf die Erfassung des Hautleitwiderstandes.
Mit diesem Verfahren ist es möglich Veränderungen in der Aktivierung zu erkennen, da Veränderungen des Hautleitwiderstandwertes ein geeigneter Indikator für Aktivierungsveränderungen sind.

Jede EmotionFreude, Ärger etc. – geht mit einer Veränderung der Aktivierung einher. Aktivierungsmessungen ermöglichen jedoch zunächst keine Aussagen darüber, ob eine positive oder negative Emotion vorliegt.
Wir kombinieren daher Hautleitwiderstandsmessungen stets mit wertenden Aussagen der Nutzer und/oder einer Beobachtung der Mimik.

Als Geschäftsführer der eResult GmbH komme ich leider nur noch selten in den Genuss an solchen Untersuchungen teilzunehmen. Letzte Woche, am Montag den 02.05.2011, habe ich mir das aber einfach mal gegönnt und an einem Pretest teilgenommen: Während eines Besuchs des Online-Shops von Mirapodo.de wurde mein Hautleitwiderstand gemessen.

Über die Daten und meine Erfahrungen mit Mirapodo.de möchte ich Ihnen heute berichten – und auf diese Weise das Verfahren der Hautleitwiderstandsmessung vorstellen, sowie Anregungen zur aktivierenden Gestaltung von Online-Shops geben.

Erfahrungen beim Shoppen auf Mirapodo.de

Bevor ich meine Erlebnisse schildere, möchte ich Ihnen „meine Aktivierungskurve“ beim Surfen auf Mirapodo.de vorstellen.
Sie schaut so aus:

Skin Sweat Level

Sie sehen: Der Shop hat mich an einigen Stellen deutlich aktiviert.

Vorweg und zusammenfassend: Ich hab mich auf dem Shop sehr gut aufgehoben gefühlt. Die Aktivierungsspitzen sind überwiegend auf positive Erlebnisse und Ereignisse zurückzuführen, mit einem Schock-Erlebnis ganz am Ende. Doch dazu später mehr.

Aktivierung-HP

Die Wellenbewegungen zu Anfang traten während meiner ausgedehnte Beschäftigung mit der Startseite auf (Zeitintervall 0 bis ca. 0,30 Minuten).

Die Präsentation von besonderen Angeboten, zahlreiche Schuh-Abbildungen, die dominante Farbgestaltung des unteren Seitenbereichs (alles in Rot!) und per Animation dargestellte Serviceleistungen haben meine Aufmerksamkeit erhalten und mich in dieser Phase beschäftigt.

Im weiteren Verlauf habe ich mich auf die Suche nach Produkten begeben. Zwei Schuhe sprachen mich positiv an, und folglich beschäftigte ich mich mit den Produktbeschreibungen und Produktabbildungen (Zeitintervall von ca. 0,30 bis 2,30 Minuten).

Aktivierung-Suche

Wobei der zweite Schuh mich deutlich mehr angesprochen hat. Hab ihn dann auch im Warenkorb abgelegt.

Ich kam nun auf die Idee nach Fußballschuhen zu schauen. Von der Fülle des Angebots war ich positiv überrascht. Daher habe ich die Artikelliste fast komplett durchgesehen, und dabei auch einige interessante Modelle entdeckt (Zeitintervall von ca. 2,30 bis ca. 3,00 Minuten).

Nach der Eingrenzung der Artikelliste über die Merkmale Marke und Größe, konnte ich die Liste meinen Bedürfnissen entsprechend auf sieben Schuhe reduzieren. Nun galt es auszusuchen, und dazu schaltete ich in den Anzeigemodus Film um – toll und das zeigt sich dann auch gleich an einer Erhöhung meines Hautleitwiderstandwertes: Deutlicher Anstieg bei Minute 3,30 …

Aktivierung-Stöbern

Ich muss gestehen, dass ich Mirapodo.de und die Ansichtsform „Film“ zum ersten Mal genutzt habe. Entsprechend deutlich waren dann auch der Ausschlag beim Hautleitwiderstand und meine Freude über diese Ansichtsform: Große Abbildung von attraktiven Schuhen. Das zu sehen bereitet Freude :).

Ansicht-Film

Im Anschluss habe ich mich noch ein wenig vom Shop treiben lassen. Hier und da umgeschaut, und dabei unter anderem den Mirapodo-Blog entdeckt. Diesen kurz aufgerufen und dann kam das Schock-Erlebnis:

Ich nahm einen Beitrag zum Muttertag wahr und dachte:
„Mist den hast Du jetzt doch tatsächlich schon wieder vergessen!“

Wie erwähnt surfte ich am Montag 02.05.2011 auf Mirapodo.de, und dachte nun, am Sonntag davor sei Muttertag gewesen: Deutliche Aktivierungsspitze bei Zeitpunkt 5,50 Minuten (ganz am Ende der Kurve) …

Skin Sweat Level

In dem Moment brach der Versuchsleiter dann auch den Test ab.
Ich las in den Blogbetrag noch einmal genauer und entdeckte das richtige
Datum: Sonntag, 08.05.2011 ist / war Muttertag.
Glück gehabt :).

Ich hoffe Sie haben einen guten, ersten Einblick in das Verfahren der Hautleitwiderstandsmessung erhalten – ohne dass ich Sie mit meinem Surferlebnissen gelangweilt hab.

Es gibt durchaus einige Personen die der Ansicht sind, dass es beim Surfen kaum Aktivierungsmomente gibt und emotionale Reaktionen demnach auch kaum auftreten. Sie stellen dabei oft Vergleiche zu anderen Medien her, wie z.B. dem Fernsehen.

Ich persönlich bin der Meinung, dass es sehr wohl zahlreiche „Surferlebnisse“ gibt, und dass durch attraktive, nützliche Funktionen, ansprechende Inhalte und attraktive Produkte zahlreiche Möglichkeiten bestehen, um Shop-Nutzer in positive Einkaufserlebnisse zu versetzen. Nutzen Sie diese Möglichkeiten, denn positive Erlebnisse beim Shop-Besuch verbessern die Einstellung zum Shop, steigern die Aufenthaltsdauer, erhöhen die Wiederkehrrate und sorgen für positive Mundpropaganda. Wertvolle Voraussetzungen für einen dauerhaft erfolgreichen Online-Shop.

9 Gedanken zu „Meine ersten Erfahrungen mit Mirapodo.de – Schuhe kaufen mit Begeisterung

  1. Petra H.

    Cooler Bericht, aber ich habe eine Anmerkung: Ich finde die Überschrift oder Titel echt „untertrieben“.
    Auf den Link habe ich nämlich geklickt, weil mich die Erfahrung mit Mirapodo interessiert hat. Aber der Bericht über die Hautleitwiderstandsmessung ist viel (!) interessanter. Ich hätte die Überschrift demnach etwas angepasst, damits den Kern besser trifft.

    Grüße

    Antworten
  2. Thorsten Wilhelm

    Hey, vielen Dank für das positive Feedback :). Es freut mich sehr, dass der Beitrag Gefallen findet.
    Ja, geht irgendwie auch um Aktivierungsmessung. Stimmt. Ich freue mich sehr, dass dieses Verfahren auf Interesse stößt. Nach meinem Urlaub bis Anfang Juni verspreche ich viele, weitere Artikel zu diesem Messverfahren.

    Antworten
  3. Marie Müller

    Wow, was für ein interessanter Bericht über mirapodo. Ich kauf dort auch gerne ein, wenngleich Zalando ja viel mehr Power hat. Sympathisch ist mir die Samwer Bude allerdings nicht.

    Antworten
  4. Pingback: Physiologische Messung der User Experience - Koeckstadt – Usability

  5. Kirsten Wassermann

    Danke für die Einblicke in Ihr Surferlebnis – in der Tat ist die Messung des Hautleitwiderstands gepaart mit der intelligenten Interpretation des Userverhaltens ein spannendes Verfahren, das sehr hilfreich ist für die Siteoptimierung!

    Und ich kann mich nur anschließen und den Personen widersprechen, (Zitat) „die der Ansicht sind, dass es beim Surfen kaum Aktivierungsmomente gibt und emotionale Reaktionen demnach auch kaum auftreten. Sie stellen dabei oft Vergleiche zu anderen Medien her, wie z.B. dem Fernsehen.“

    Was bitte sonst wären die Aufgaben von Gestaltung und Text einer Website?
    Und die Fernsehanalogie entkräftet sich sowieso von selbst oder ist das Zappen neuerdings kein Thema mehr?

    Und noch was: Das mit der „unglücklichen“ Headline für den Artikel ist richtig 😉

    Antworten
  6. Jan

    WOW, habe noch nie so einen Erfahrungsbericht gelesen. Wußte nicht das man auf diese Weise das Verhalten und die Emotionen messen kann.

    Sehr interessant.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.