Kunden bewerten die Startseiten Ihrer Konkurrenten – in einem Kundenblog geht das schnell und einfach!

Immer, wenn ein neuer Konkurrent oder ein branchenverwandtes Produkt auftaucht oder verändert wird, sollte man als Produktverantwortlicher hellhörig werden.

Wie kommt es bei der eigenen Zielgruppe an? Welche Funktionen, Darstellungsweisen und Inhalte begeistern und wären auch für das eigene Produkt interessant? Diese Fragen stellen sich dann schon fast automatisch. Das Problem dabei: nicht immer stimmt das eigene Urteil mit dem der Kunden bzw. Nutzer überein. Gleichzeitig soll aber zunächst nur ein erster Eindruck gewonnen werden. Eine eigens aufgesetzte Befragung wäre deshalb als erster Schritt zu aufwändig.

Wie also vorgehen? Das Beispiel Landsichten.de zeigt es:

Landsichten1

Landsichten.de ist ein in diesem Sommer gestartetes Portal zur deutschlandweiten Vermittlung von Urlaub auf dem Bauernhof.

Um mehr darüber zu erfahren, wie es bei den potentiellen Nutzern ankommt, haben wir es in einem Kundenblog mit sehr reiseaffinen Teilnehmern unter den oben genannten Fragestellungen vorgestellt und zur Diskussion aufgerufen.

Die Teilnehmer konnten das Portal daraufhin auf eigene Faust, mit eigenen Anwendungsfällen und Wissensbedarfen erkunden und anschließend per Kommentarfunktion Feedback geben. Das Ergebnis:

Landsichten.de hat einige Stärken, die auch für das eigene Portal wertvolle Anregungen geben können. Beispielsweise wird die farbenfrohe, wechselnde Untermalung mit Bildern hier als sehr inspirierend wahrgenommen und macht richtig Lust auf Urlaub auf dem Land, ohne überladen zu wirken. Auch die Strukturierung begeistert die Teilnehmer des Kundenblogs. Schließlich kann man sowohl über eine Direktsuche, als auch über Hoftypen, Urlaubsthemen, Urlaubsregionen oder Bundesländer in die Suche nach dem passenden Angebot einsteigen. Insbesondere die Kartensuche nach den Urlaubsregionen hat es den Teilnehmern angetan – eine Möglichkeit, die kaum ein anderes Reiseportal bietet.

Landsichten2

Abb. 2: Suche nach Urlaubsregion: per Mouseover werden die Regionen in der Karte angezeigt

Landsichten.de weist aber auch (noch) Schwächen auf, die den Teilnehmern sofort aufgefallen sind. So sorgt beispielsweise die direkte Suchfunktion für einige Verwirrung, weil sie zwar in der Vorschlagsfunktion zum Ortsnamen auf Treffer hinweist, letztendlich dann aber nicht immer welche anzeigt. Dadurch werden die Erwartungen der Nutzer enttäuscht und nach der 2. oder 3. erfolglosen Suche macht sich Frustration breit. Ein eindeutiger Hinweis auf die zugrunde liegenden Suchprinzipien bei 0 Treffern (z.B. „Zum gewünschten Datum ist leider keine Unterkunft im Umkreis von X Kilometern vom gesuchten Ort frei, versuchen Sie doch…) könnte hier sicher erste Abhilfe schaffen.

Fazit: Innerhalb von 1-2 Tagen hat die Diskussion im Kundenblog deutlich gezeigt, wo es sich lohnt, noch einmal genauer hinzuschauen, um sich Inspiration für das eigene Portal zu holen und wovon man lieber Abstand nehmen sollte.

Übrigens – das gleiche Prinzip funktioniert auch sehr gut mit eigenen neuen Entwürfen und Konzeptideen.

Ist die Meinung der Teilnehmer nicht absolut eindeutig bzw. stehen wichtige Entscheidungen an, kann der Einsatz eines Kunden- bzw. Zielgruppenblogs eine deutlich repräsentativere Panelbefragung natürlich nicht ersetzen, wohl aber sinnvoll vorbereiten.

Was würden Sie denn Ihre Kunden gern „mal eben schnell“ fragen wollen, um ein erstes Feedback zu bekommen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *