Hilfreiche Fehlermeldungen – Zuerst die Größe auswählen, dann in den Warenkorb legen

Bereits im Artikel „Usability-Heuristiken in der Praxis (Teil1): Geben Sie den Nutzern Feedback. Und zwar schnell!“ wurde die Wichtigkeit von Rückmeldungen thematisiert. Ebenfalls zu einer Art von Rückmeldung gehören Fehlermeldungen, die den Nutzer darauf hinweisen, ihre Nutzung durch bestimmte Eingaben zu ergänzen. Das Fehlermeldungen für den Nutzer ebenfalls essentiell sind, hat mir neulich eine Situation während meiner Shopping-Tour auf verschiedenen Shopping-Apps wieder vor Augen geführt.

Als mir bei Mango während meines Stöberns ein Produkt besonders gut gefallen hat, habe ich gar nicht weiter überlegt und legte den Artikel geradewegs in den Warenkorb. Doch da kam unmittelbar die Meldung „Wählen Sie die Farbe und die Größe, bevor Sie die Ware in den Warenkorb legen“. In meinem „Shopping-Rausch“ hatte ich vergessen, meine Größe und die Farbe auszuwählen. Bei der Fehlermeldung war es insbesondere hilfreich, dass die Meldung in der Nähe der Angaben platziert war. Also nicht nur irgendeine Meldung und irgendwo positioniert, sondern kontextbezogen, auf die Nutzungssituation angepasst.

Kontextbezogene Rückmeldung

Kontextbezogene Rückmeldung

Vielleicht sind Sie der Meinung, dass so etwas selbstverständlich ist. Doch ein böses Erwachen hätte ich möglicherweise nach einer Bestellung bei Hessnatur. Im Gegensatz zur Mango-App wird bei der Shopping-App Hessnatur eine voreingestellte Größe in den Warenkorb gelegt, wenn der Nutzer keine Auswahl trifft. So besteht erst während des Bestellprozesses die Chance auf der Übersichtsseite zu merken, dass es sich um die falsche Größe handelt. Allerdings kann das im Shopping-Rausch durchaus mal übersehen werden, so dass man es vielleicht sogar erst nach Zustellung der Ware bemerkt.

Diese Situation verdeutlicht, dass auch für Apps Heuristiken gelten. Vielleicht gerade in den banalsten Prozessen, wo nicht damit gerechnet wird. Aus diesem Grund ist es wichtig den Nutzer aber auch den Nutzungskontext sowie verschiedenen Nutzungsszenarien zu betrachten, bevor man eine App auf den Nutzer loslässt.

2 Gedanken zu „Hilfreiche Fehlermeldungen – Zuerst die Größe auswählen, dann in den Warenkorb legen

  1. Pingback: Monatsrückblick – Top Themen im Oktober: Produktvergleichsseiten, Cross-/Up-Selling für Online-Shops und kontextbezogene Fehlermeldungen in Apps | usabilityblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *