Rückblick – Top Themen im Dezember und im Jahr 2011: Cross-/Upselling, Gamification, Lieferoptionen, Sucheingabefelder, Social Search, Prototyping-Tests

Bevor wir zu den Top-Themen des letzten Monats (Dezember) und denen des Jahres 2011 kommen, möchten wir Ihnen zunächst einen neuen Autoren auf Usabilityblog.de vorstellen:

Tobias Karsch

Tobias Karsch
User Experience Consultant
(eResult Gmbh)

Beliebte Beiträge im Dezember 2011:

  1. Mit dem Thema Cross- und Upselling beschäftigen sich Martin Beschnitt und Sascha Küchler in einer umfassenden Nutzerstudie. In diesem Beitrag stellen sie die ersten Ergebnisse einer Online-Befragung vor und gehen dabei auch auf die von Nutzern präferierte Empfehlungsart je Sortimentstyp ein, sowie auf das richtige Wording.
    „Das könnte Sie auch interessieren“ – Cross- und Up-Selling aus Nutzersicht
    Autor: Martin Beschnitt/Sascha Küchler (eResult GmbH)
  2. Tobias Karsch beleuchtet das Thema Gamification sehr anschaulich anhand von Beispielen. Zudem zeigt er auf, wie jedes Unternehmen mit Hilfe von Gamification eine langfristige und positive Bindung zu seinen Kunden aufbauen kann. Der Grundstein für ein erfolgreich „gamifiziertes“ Produkt liegt bereits in der Konzeption. Es ist auf eine einfache und intuitive Bedienung zu achten, die Spaß bereitet.
    Gamification: So macht Ihr Kunde, was sie wollen – sogar freiwillig und mit Spaß
    Autor: Tobias Karsch (eResult GmbH)
  3. Welche Lieferoptionen müssen angeboten werden? Wie groß ist die Bedeutung von Packstationen und Paketshops? Mit diesen beiden Fragen hat sich Elske Ludewig in einer Studie beschäftigt und stellt Erkenntnisse anhand von ausgewählten Beispielen zum Themengebiet Lieferoptionen im Checkout vor.
    Erfolgsfaktor Lieferoptionen: Das muss Ihr Checkout bieten
    Autorin: Elske Ludewig (eResult GmbH)

Kommen wir noch zu den Zahlen und Fakten vom Dezember 2011:

  • 268.845 Seitenaufruf (-6,6% gegenüber November 2011)
  • 77.432 Besuche (-2,7%)
  • 1.341 Twitter Follower (+1,8%)

Beliebte Beiträge im Jahre 2011:

  1. Anja beschäftigte sich mit der Frage: Wie viele Sucheingabefelder braucht eine Website?
    Nach dem Motto Keep it short and simple sollten möglichst wenig Eingabefelder angeboten werden. Häufig ist bereits ein Eingabefeld mit Vorschlagsfunktion ausreichend. Aber auch zwei Felder können durchaus Sinn machen. Die Anzahl der Eingabefelder lässt sich nicht pauschal festlegen, dies hängt stark vom Kontext der Website ab.
    Wie viele Sucheingabefelder braucht eine Website?
    Autorin: Anja Weitemeyer (eResult GmbH)
  2. Wie verändert Googles Social Search die Informationssuche im Web? Und welche Auswirkungen hat dies auf das Suchmaschinenmarketing? Auf diese beiden Fragen geht Eric Horster in seinem Beitrag ein und zeigt was Google Social Search bewirkt.
    Social Search kills SEO – Wie die Googles Social Search das Suchmaschinenmarketing verändert
    Autor: Eric Horster (Leuphana Universität Lüneburg)
  3. Frühes Testen von neuen Anwendungen ist auf jeden Fall sinnvoll. Andrea Struckmeier ging der Frage nach, ob ein solcher Prototypen-Test mit oder ohne finalem Design durchzuführen ist. In einer Studie wurden zwei Prototypen gegeneinander getestet, die sich nur durch ihre visuelle Verfeinerung unterschieden. Die Erkenntnisse hieraus werden im Beitrag vorgestellt und erläutert.
    Heute teste ich mal ohne Layout – Warum ein Prototyp nicht immer so aussehen muss wie die spätere Webseite
    Autorin: Andrea Struckmeier (eResult GmbH)

Besten Dank an alle Autoren und Leser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *