Unschärfe zieht Aufmerksamkeit – aber nicht sofort!

Trocken ist jede Theorie, was zählt sind Daten.
Daten die eine aufgestellte These entweder stützen oder verwerfen.

Meine These war – Sie erinnern sich sicherlich:
Unscharf dargestellte Elemente auf Webseiten ziehen die Aufmerksamkeit von Nutzern schnell auf sich!

Mirapodo unscharf

Hält die These einer Prüfung stand?

Angeregt von der Diskussion hier im Blog, führten wir eine Studie durch. 20 Personen, Erstnutzer des Mirapodo Online-Shops, betrachteten 10 Sekunden lang die Startseite mit dem unscharf dargestellten Seitenelement. Während der Seitenexploration wurde der Blickverlauf mit Hilfe eines Eyetrackers im Usability-Lab gemessen.

Und siehe da …

Das unscharfe Seitenelement zieht die Aufmerksamkeit auf sich, jedoch erst im Zeitintervall von 7-10 Sekunden.

mirapodoHeatmap7-9

In der frühen Orientierungsphaseden ersten 2 und auch den ersten 5 Sekunden – bekommt das Element dagegen keine bzw. kaum Aufmerksamkeit.

mirapodoHeatmap0-2

mirapodoHeatmap0-5

Aufmerksamkeitsverteilung im Zeitintervall 0-2 (linkes Bild) bzw. 0-5 (rechtes Bild) Sekunden.

These damit nicht bestätigt!
Schade. Aber neue Erkenntnisse und Fragestellungen gewonnen:

  1. Es lohnt sich in diesem Bereich weiter zu forschen:
    Wie ändern sich die Daten, wenn das unscharfe Seitenelement animiert wird? Zunächst erscheint es unscharf, mit der Zeit wird es wieder klar dargestellt. Ohne Unschärfe.
    Diese Art der Animation könnte Aufmerksamkeit anziehen. Vielleicht.
  2. Die Daten basieren auf einer Messung mit Personen, die Mirapodo nicht kannten.
    Wie verändern sich die Ergebnisse, wenn wir Kunden des Mirapodo Online-Shops mit der veränderten Startseite konfrontieren? Wirkt die Veränderung überraschend und fällt somit eher auf? Vermutlich.
  3. Unschärfe alleine reicht nicht aus. Was passiert, wenn das Bild vollständig verstellt dargestellt wird?
    Die Pixel des Bildes also per Zufall neu angeordnet werden – und so richtig „Unruhe“ beim Betrachter entsteht.
    Wirkt das aktivierend?
  4. Und schließlich die Frage: Wie bewerten Nutzer die Technik der Unschärfe? Stört das, finden sie es abwechslungsreich und damit interessant?

Es bleiben also einige offene, interessante Fragen übrig.
Sicherlich gibt es weitere.

Packen wir sie an. In der Diskussion hier im Blog und, wenn möglich, in der weiteren Forschung. Ich freu mich darauf schon sehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.