Wie ein Inspirationspool in der Konzeption gezielt zu neuen Erkenntnissen führt

In einem Inspirationspool werden diverse Fundstücke gesammelt, die in irgendeiner Form für die Arbeit eines Konzepters, Designers oder UX-Consultants interessant sein könnten. Das können beispielsweise Screenshots von Good Practices aus dem Webdesign sein, Fotos von Gegenständen mit außergewöhnlicher User Experience oder Screens von gut gemachten Apps.
Alle Fundstücke werden sorgfältig verschlagwortet und sind so für verschiedene Anwendungsfälle wieder auffindbar.

eResult füllt gemeinsam einen solchen Inspirationspool seit fast drei Jahren und hat entsprechend schon über 1500 Beispiele zusammengetragen. In einem Beitrag von Thorsten Wilhelm wurde dieser Inspirationspool bereits einmal vorgestellt.

Jetzt geht es darum, welche Möglichkeiten ein solcher Inspirationspool bieten sollte, damit er in der täglichen Arbeit effektiv und zielgerichtet für konkrete Fragestellungen eingesetzt werden kann.

Werden Good Practices für eine ganz bestimmte Funktion gesucht, ist eine Schlagwortsuche besonders empfehlenswert. Ein Beispiel: Sie möchten eine virtuelle Anprobe in Ihrem Shop integrieren, sind sich aber noch nicht ganz sicher, wie diese aussehen sollte. Geben Sie einfach „virtuelle Anprobe“ in die Sucheingabe des Inspirationspools ein, und schon haben Sie eine ganze Reihe guter Beispiele, von denen Sie sich inspirieren lassen können.

Virtuelle Anprobe

Wenn Sie sich dagegen hinsichtlich der Gestaltung einer Seite gezielt von anderen Branchen inspirieren lassen möchten, weil Sie mit Good Practices Ihrer eigenen Branche nicht mehr weiterkommen, nutzen Sie am besten eine Tagcloud und rufen Sie von dort gezielt Branchen mit ähnlichen Anforderungen auf. Betreuen Sie beispielsweise ein Hotelportal, dann schauen Sie doch auch einmal, was Städteportale, Nachrichtenportale oder allgemeine Reiseportale so an interessanten Ideen haben.

Portal

Vielleicht möchten Sie aber auch einfach nur auf dem Laufenden bleiben, was Ihre Wettbewerber so alles an neuen Funktionen eingeführt haben. Dann hilf es, sich regelmäßig die neuesten Einträge einer Branche durchzuschauen, wiederum erreichbar über die Eingabe von Branche oder konkretem Anbieter in die Suchfunktion. Ein Benchmark in dieser Form verschafft Ihnen Überblick darüber, ob Sie wieder einmal mit einer Anpassung Ihrer Website oder App reagieren sollten, oder ob noch keine Gefahr besteht, dass der Wettbewerb Sie überholt.

So ein Inspirationspool ist also sehr vielfältig für die Konzeption, für Wettbewerbsanalysen, zur Vorbereitung von Vorträgen, Befragungen oder Fokusgruppen einsetzbar.
Allerdings sind der Aufbau und vor allem das Füllen eines eigenen Inspirationspools aufwändig und lohnt sich nur bei regelmäßiger Pflege.
Deshalb gibt es mit „Inspiration im Abo“ jetzt auch die Möglichkeit, vom eResult Inspirationspool zu profitieren.
Interesse? Hier finden Sie weitere Details zu „Inspiration im Abo“

Ein Gedanke zu „Wie ein Inspirationspool in der Konzeption gezielt zu neuen Erkenntnissen führt

  1. Pingback: Wie ein Inspirationspool in Kreativworkshops neue Ideen bringt | Usabilityblog.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.