Sind Ihre Nutzer leicht zu begeistern? Nein – dann suchen Sie sich doch andere!

Nutzer oder Kunden zu begeistern, das ist harte Arbeit.

Es gelingt z. B. durch eine intuitiv zu bedienende Anwendung, eine hervorragende Inszenierung von Produkten oder einen schnellen und zuverlässigen Kundenservice.

Sie sind da gefordert …

  • müssen ihre Zielgruppe(n) klar definieren und beschreiben (u.a. mit Hilfe des Personas-Ansatzes),
  • sollten deren Anforderungen und Wünsche kennen und weitestgehend realisieren.
  • Zudem müssen Sie immer mal wieder nachfragen, Meinungen und Beurteilungen einholen, sowie mit Ihren Nutzern im Gespräch bleiben.

Das sind zentrale Voraussetzungen um Kunden begeistern zu können. Wie immer steckt dabei der Teufel im Detail und es ist richtig viel Arbeit!

Ich möchte Sie in diesem Kontext daher auf einen neuen Gedanken bringen, und Sie dazu ganz direkt fragen:
Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht
sich einfach andere Nutzer zu suchen?

Nutzer die einfacher zu begeistern sind!

Halt, nicht gleich die Frage verwerfen:
„So ein Quatsch, ich bekomm doch vom Marketing klar gesagt, wen ich ansprechen und erreichen muss, die Frage stellt sich mir doch gar nicht!“

Vielleicht doch –
nur eben nicht im Ganzen, sondern vielleicht im Detail.

Ein Beispiel: Sie betreiben einen Online-Shop für Gartenbedarf. Die Zielgruppe ist vom Marketing klar beschrieben, u.a. mit Hilfe des Merkmals Alter: 80% sollten zwischen 30 und 45 Jahren alt sein.

Frage: Wieso nicht einfach mal eine Online-Kampagne aufsetzen, die sich vor allem an die Altersgruppe der 46-55 Jährigen richtet, an die 46-55 Jährigen die in einer Stadt leben und eine Wohnung mit Balkon besitzen.

Sie gehören zwar nicht zu der vom Marketing definierten Zielgruppe, aber vielleicht – so eine These – lassen sich solche Personen leichter begeistern:
Von Ihrem Online-Shop, dem angebotenem Sortiment oder Ihrem Online-Tool zur Planung von Kräuterarrangements.

In Beratungsgesprächen mit unseren Kunden habe ich die Frage nach der Begeisterungsfähigkeit unterschiedlicher Zielgruppen immer mal wieder aufgeworfen. Nachdem Interesse geweckt war, konnten wir auch Studien zur Begeisterungsfähigkeit von Nutzer- und Zielgruppen durchführen.

Wir fanden überraschende Ergebnisse und jedes Mal gruppenspezifische Unterschiede in der Begeisterungsfähigkeit vorhandener Nutzer und Kunden.

Leselust

Zielgruppen: Ausnahmen bestätigen die Regel?

Thesen wie: „Digital Natives sind schwer zu begeistern, „Silver Surfer“ dagegen leicht“
konnten wir ebenso nicht bestätigen, wie die Aussage:
„Frauen sind schwer zu begeistern – sie wollen schnell zum Ziel und lassen sich durch spielerische Bedienelemente überhaupt nicht begeistern!“.


Wir stellten fest, dass sich Personen mit einem ausgeprägten Bedürfnis nach Abwechslung (Variety Seeker) besonders einfach begeistern lassen.

Inhalte, Funktionen oder Services, die (noch) nicht erwartet werden, führen bei Variety Seekern schnell zu positiver Überraschung und in der Folge auch zu Begeisterung; vorausgesetzt die Neuerungen haben einen gewissen Nutzwert oder Charme, wie z. B. die Abschlussseite im Bestellprozess von Sport Thieme.

Paketübergabe

Sport Thieme Online-Shop, Abschlussseite im Bestellprozess.

Auf der anderen Seite sind Variety Seeker alles andere als markentreu und verfügen über ein umfangreiches Surfrevier.

Wie schaut es bei Ihnen aus?

  • Haben Sie leicht begeisterungsfähige Zielgruppen?
  • Planen Sie eine Neu-Definition Ihrer Zielgruppe und möchten nun erfahren, ob Personen aus der neuen Zielgruppe „begeisterungsfähiger“ sind als die vorhandenen Kunden?

Dann her mit Ihrer Zielgruppenbeschreibung …

… und Sie bekommen von uns im Gegenzug Ergebnisse zu deren Begeisterungsfähigkeit.

Dazu befragen wir Personen aus Ihrer Zielgruppe über das eResult Online-Access Panel.

Zur Ermittlung der Begeisterungsfähigkeit setzen wir einen standardisierten Online-Fragebogen ein.

Dieser erfasst neben dem Merkmal „Begeisterungsfähigkeit“ auch das Surfverhalten (Web, mobil) Ihrer Zielgruppe und deckt auf, von welchen Anwendungen und Online-Shops sich Personen aus Ihrer Zielgruppe am meisten begeistern lassen.

Mitmachen lohnt sich also!

Wir helfen Ihnen altgediente Weisheiten über Zielgruppen auf den Prüfstand zu stellen und bieten neue Erkenntnisse über Zielgruppen – vorhandene und in Zukunft angestrebte.

Ich freu mich auf Ihre Nachricht und bin gespannt auf Ihre Kommentare.

2 Gedanken zu „Sind Ihre Nutzer leicht zu begeistern? Nein – dann suchen Sie sich doch andere!

  1. Pingback: Links der Woche: Online Shopping ohne Shop, Google Trusted Stores, Warum eigentlich immer Produkte verkaufen? » Take-me-to-auction

  2. Pingback: 5 Minuten… für Kochrezepte auf der Supermarktquittung und die Dark Side Bakery | Smarter Service

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *