Stylebop.com: Exklusive User Experience rund um die Uhr

Logo Stylebob

Seit mehreren Jahren mausert sich stylebop.com als Online-Shop für Luxusmode sowohl national als auch international zu einer ernstzunehmenden Größe im eCommerce. Stylebop setzt dabei nicht auf Outlet-Ware und Rabattschlachten wie beispielsweise Yoox, sondern auf aktuelle Luxusmode. Grund genug einmal genauer in puncto User Experience hinzuschauen, denn immerhin gilt die Bedürfnisse einer anspruchsvollen und überaus wohlhabenden Klientel zu befriedigen.

Man kann den Trend zum Online-Shopping stillos finden, umständlich oder provinziell, aber vieles spricht dafür, dass in Zukunft noch mehr teure Designermode gekauft wird. Das exklusive Einkaufserlebnis kommt heute per Paketbote ins Haus. Und Stylebop tut einiges auf seinem Online-Shop, um die User Experience so hoch wie möglich zu halten.

Inspirierende Sortimentseinstiege

Inspiration bietet Stylebop schon auf der Startseite in Form der Navigation:

Stylebop Startseite

Stylebop Startseite

Als erstes werden Kategorien wie New Arrivals, Shop by Look und Designers beworben. Erst relativ spät kommen die produktorientierten Sortimentseinstiege, um auch die zielgerichteten KäuferInnen abzuholen; obwohl oder gerade weil wir ja wissen, dass je weiter eine Kategorie links steht, desto öfters wird sie auch geklickt (und generiert mehr Umsatz).

Hochwertige Fotostrecken und Outfits

Um erfolgreich kostspielige Luxusmode zu verkaufen, setzt Stylebop zudem auf hochwertige Fotostrecken und Outfits:

Stylebop Fotostrecke

Stylebop - Aktuelle Fotostrecke

Stylebop Fotostrecke 2

Stylebop - Aktuelle Fotostrecke (Klick auf „Get the Look“ zeigt das Outfit inkl. Produktinformationen an)

Makellose Produktübersichtsseiten

Stylebop - Produktübersichtsseite

Stylebop - Produktübersichtsseite

Die Produktdarstellung erfolgt klassisch als freigestellte Legeware. Per Mouseover erhält der interessierte Käufer Infos zu den verfügbaren Größen und einen Vorschlag für ein komplettes Outfit; und somit Inspiration, wie er bzw. sie das Kleidungstück mit dem eigenen Kleiderschrank kombinieren kann.

Der Mouseover-Effekt hat sich bei allen ernstzunehmenden Online-Shops für Mode durchgesetzt und ist ein Muss, um die sonst recht biedere Auflistung von Produkten aufzuwerten und spannender zu gestalten.

Der eigentliche Clou: die Produktdetailseite

Stylebop - Produktdetailseite

Stylebop - Produktdetailseite

Die Detailseite bietet all Features und Informationen, die es braucht um zu „verkaufen“: große Produktabbildung, 360°-Ansicht, Mega-Zoom, individuelle Produktbeschreibung, Recommendations, …

Alles Wichtige liegt im sofort sichtbaren Seitenbereich – auch auf einem Tablet. Lediglich die Recommendations am Ende der Seite sind auf dem iPad abgeschnitten.

Der Fokus liegt ganz klar auf dem eigentlichen Produkt; der „kleine“ Preis wird zur Nebensache. Vorbildlich sind die Informationen zu den Produktmassen und der Passform über den Button „Size & Fit“. Ein guter Ansatz, den sich nahezu jeder Online-Käufer wünscht, und der die Retourenquote – den Albtraum jedes Versenders – niedrig hält.

Stylebop – Size

Stylebop – Size & Fit-Informationen per Layer

Darüber hinaus gibt es noch das eingebundene Feature „What size am I?“ von Virtusize, um anhand eines eigenen Kleidungstückes die optimale Größe (z. B. für einen neuen 4000€-Mantel) zu bestimmen.

Stylebop Virtusize

Stylebop – Größenbestimmung per Layer

Aber…

Stylebop bietet definitiv einige spannende Gestaltungsmöglichkeiten und Features, die auch auf anderen Shops funktionieren könnten. Wie auf jedem anderen Online-Shop gibt es aber auch Optimierungspotential in Sachen UX:

Beispielsweise in Form der Statusanzeige beim Hinzufügen eines Artikels in den Warenkorb. Diese erfolgt am Seitenanfang auf der Produktdetailseite und ist lediglich temporär. Hier frage ich mich, ob eine Zwischenseite oder gar ein Layer nicht geeigneter wäre, um a) eindeutiges Feedback zu geben und b) auf die weiteren Artikel der Outfitkombination oder andere Produktempfehlungen fokussierter hinzuweisen.

Stylebop Add to Basket

Stylebop – temporäre Statusanzeige (“zum Warenkorb hinzugefügt”)

2 Gedanken zu „Stylebop.com: Exklusive User Experience rund um die Uhr

  1. Pingback: Handelskraft – Das E-Commerce und Social-Commerce-Blog - Rote Zahlen bei Zynga – hat es sich ausgefarmvilled? [5 Lesetipps]

  2. Pingback: 10 Lesetipps der Woche für Shopbetreiber » shopbetreiber-blog.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *