Online einkaufen ohne Frust

Einkaufen im Internet ist günstig und bequem. Dennoch ärgern sich viele Onlinekunden beim Einkaufen über eine unübersichtliche Benutzerführung. Die häufigsten Tücken beim Onlineeinkauf sind:

Die Gestaltung der Formulare
Alle Felder mit Sternchen müssen für einen Bestellvorgang ausgefüllt werden. Viele Onlineeinkäufer sind damit schlicht überfordert. Hilfreich können kleine Texte sein, welche erläuternde Erklärungen zu den Angaben machen. Korrekturhinweise müssen in einer für Kunden verständlichen Sprache dargestellt werden.

Der Einkaufswagen
Viele Kunden wissen nicht, dass sie, um die Ware zu bestellen, einfach auf den Einkaufswagen klicken müssen. Zaudern sie zu lange, wird der Bestellvorgang abgebrochen und der Einkaufswagen ist wieder leer- das ist Frust pur.

Benutzerfreundlichkeit
Viele Produkte werden online nicht erklärt. Es fehlen die Angaben zum Material, der Größe, die Pflegehinweise, die Haltbarkeit, die Garantie. Damit fühlen sich die Kunden allein gelassen. Sie möchten das Produkt, für welches sie sich entschieden, so genau wie möglich in ihrer eigenen Sprache erklärt bekommen. Viele Onlinenutzer sprechen zudem kein Englisch. Die Kunden wissen nicht, dass sie unter dem Punkt FAQ häufig gestellte Fragen finden und das „Search“ eine Suchfunktion aktiviert.

Falsche Verlinkung von Gutscheinen
Hat sich der Kunde für den Kauf entschieden und möchte er diesen mithilfe eines Gutscheines günstiger gestalten, landet er oft nicht dort, wo das Produkt sein soll. Er gelangt höchstens mit zahlreichen Klicks auf eine übergeordnete Seite, von welcher er nochmals das Produkt aufrufen muss. Hier vergeht die Kauflust sofort!

Umständliche Zahlung
Hat sich der Kunde bis zur Kasse des Onlineshops durchgekämpft, muss er häufig ein Kundenkonto einrichten. Dazu benötigt er dann ein persönliches Passwort, welches verschiedenen Sicherheitsstandards entsprechen muss. Die Vorteile, welche sich daraus für den Kunden ergeben, rechnen sich nicht mit der Umständlichkeit des Vorganges. Der Kunde muss neben seinen Personalien auch oftmals Angaben zu seinen Hobbys, seinem Verdienst und anderen persönlichen Kriterien machen. Das findet er zu umständlich und entscheidet sich gegen einen Kauf.

Nur Vorkasse?
Vorkasse ist für viele Kunden einfach nicht respektabel. Sie wollen ihre Ware sehen, anfassen und testen, bevor sie diese bezahlen. Vorkasse ist eine der Zahlungsmodalitäten, welche die meisten Kunden verschreckt. Kunden schätzen vielfältige Zahlungsmethoden. Zumindest sollten Paypal, Kauf mit Kreditkarte und Kauf auf Rechnung möglich sein.

Benutzerfreundliche Shops werden durch Testsiegel zertifiziert. Diese stehen für eine benutzerfreundliche Bedienung, ein breites Angebot und viel Service. Dazu schätzen Kunden günstige Preise und eine gut funktionierende Suchfunktion.

3 Gedanken zu „Online einkaufen ohne Frust

  1. Steven

    Viele der angesprochenen Punkte kann ich gut nachvollziehen. Ich denke aber auch, dass einige Shops sich schon gut auf ihre Nutzer eingestellt haben. Schön finde ich z.B. das man nun immer öfter auch die Möglichkeit hat, etwas zu bestellen, ohne ein extra Kundenkonto anzulegen, v.a. wenn man nur vorhat, einmalig was zu bestellen oder wenn es mal schnell gehen soll. Sehr gern nutze ich mittlerweile auch die SofortÜberweisung-Option per Online-Banking. Das macht den Bezahlvorgang extrem effektiv und dieses Feature möchte ich nicht mehr missen…

    Antworten
  2. Susi

    Ich benutze seit Neuestem immer Paypal zur Zahlung (falls es möglich ist). Anfangs tat ich mich etwas schwer mich dort anzumelden, weil ich nicht wusste, ob es sicher ist. Eine Freundin hat mir dann über die Vorteile von Paypal bei Reklamationen berichtet und mich überzeugt.

    Antworten
  3. DerMike

    Alles doch Käse, den wir schon 100mal überall gelesen haben. Warum lässt man solche Beiträge auf diesem schönen Blog überhaupt zu?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *