Dominanz von Social Media steigt, App Nutzer umgarnen, neue Indoor-Karten zur Navigation in geschlossenen Räumen – Linktipps rund um das Thema Mobile

Meine aktuellen Linktipps beschäftigen sich allesamt mit dem Thema mobile Anwendungen bzw. Apps. Nach wie vor höchst relevant für alle Branchen, denn die Verbreitung von Smartphones und Tablets wird nicht nur durch das Weihnachtsgeschäft weiter stark wachsen und uns die nächsten Jahre begleiten – schon bald wird es häufiger heißen: Mobile first!

Social Media Nutzung wächst – insbesondere mobile Nutzung auf dem Vormarsch

Interessante Zahlen liefert der Social Media Report 2012. So ist insgesamt der zeitliche Umfang der Nutzung von Social Networks deutlich gestiegen im Vergleich zum letzten Jahr. Beim Einsatz von mobilen Geräten bewegen sich die Nutzer fast ein Drittel Ihrer Online-Zeit dort. Bemerkenswert und dies sollte von jedem Website-Betreiber berücksichtigt werden – um die Nutzer dort zu erreichen, wo sie sich aufhalten.

Bleibt abzuwarten, welchen Einfluss diese Entwicklung auch auf die Erwartungen der Nutzer im restlichen World Wide Web hat. Denn das Bekannte, Vertraute bildet stets den Maßstab beim Entdecken bzw. Erleben neuer Seiten und Funktionen.

Mobile Nutzer erreicht, App installiert und nun?

Wie viele Apps haben Sie installiert und danach nie wieder genutzt?

Sicher einige, denn nach dem Erstkontakt steht die Herausforderung, eine regelmäßige Nutzung zu erreichen – denn die Konkurrenz ist groß, allein im Apple App Store stehen seit 10/2012 über 700.000 Exemplare, zum großen Teil kostenlos zur Verfügung.

Li-at Karpel gibt Tipps, wie auch nach Bereitstellung der App der Nutzer zur regelmäßigen Nutzung begleitet werden kann: 6 Ways to Keep Your Mobile Users Engaged. Unter anderen steht auch hier die Marktforschung hoch im Kurs, Optimierungen lassen sich aus aktuellem Nutzerverhalten, Feedback und User-Tests oder Nutzertagebücher ableiten. Gerade die Betrachtung eines einzelnen Nutzers über einen längeren Zeitraum ist hier sehr spannend. Überlegungen zum Thema Gamification sind Ihrer Meinung nach ebenso relevant wie der Einsatz sinnvoller Push-Notifications.

Erweiterung auf geschlossene Räume: Google Maps Indoors

Google Maps ist mein ständiger Begleiter in Hamburg und bei Auswärtsterminen, nun gibt es eine Erweiterung (vorerst nur für Android verfügbar), die auch Innenräume abdeckt. Hier ist man natürlich auf die Mithilfe der Nutzer angewiesen, um schnell ein großes Angebot bereitzustellen. Ich bin gespannt, die sinnvollsten Einsatzmöglichkeiten sehe ich ebenfalls in Einkaufszentren sowie Flughäfen oder Bahnhöfen – also Orte, die man nur von Zeit zu Zeit besucht und auf eine schnelle Navigation angewiesen ist, also schnell von A nach B möchte.

Gern über erste Live-Tests hier berichten. Eine aktuelle Übersicht verfügbarer Karten in Deutschland stellt google bereit.

Ein Gedanke zu „Dominanz von Social Media steigt, App Nutzer umgarnen, neue Indoor-Karten zur Navigation in geschlossenen Räumen – Linktipps rund um das Thema Mobile

  1. Clemens P.

    Wenn man sich vor Augen führt, dass die Apps das Ziel haben auch das Bewegungsverhalten des Nutzer zu prüfen, kann man davon ausgehen, dass die „Navigation“ in geschlossenen Räumen bald zu einer wirklich guten Geldquelle für die Anbieter wird, die diese Daten verkaufen werden.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.