Frauen shoppen emotionaler …

.. wirklich? Oder handelt es sich eher um ein Vorurteil?
Besser wir fragen da mal nach und beteiligen uns nicht auch daran ein vielleicht vorhandenes Vorurteil ungeprüft weiter zu verbreiten.
Das taten wir, befragten 600 Nutzer/-innen, annähernd repräsentativ für deutsche Webnutzer/-innen, und bestätigten die Vermutung … nicht! – lediglich „in der Tendenz“:

  • 34,6% der befragten Frauen haben sich beim Online-Shopping schon mindestens einmal so richtig geärgert.
    28,3% der Männer erlebten ausgeprägten Ärger beim Online-Shopping.
  • Besonders positive Erlebnisse, wie ausgeprägte Freude, haben 40,8% der befragten Frauen schon mindestens einmal erlebt.
    Bei den Männern lag dieser Wert bei 36,3%.

Unterschiede sind also da, auch wie vermutet, jedoch sind diese statistisch nicht signifikant. Bedeutet: Die gemessenen Unterschiede lassen sich nicht auf das Merkmal „Geschlecht“ zurückführen.

Also: Keine Gewissensberuhigung für all diejenigen Shop-Betreiber, die Männer als Hauptzielgruppe haben.

Verbessern Sie die Einkaufserlebnisse Ihrer Kunden!

Egal ob Sie Männer oder Frauen als Zielgruppe haben, Sie sollten unbedingt daran arbeiten die Erlebnisse beim Online-Shopping zu verbessern.

Immerhin hatten mehr als 60% der befragten Webnutzer/-innen bisher noch niemals ein besonders positives Erlebnis beim Online-Shopping. Da ist jede Menge „Luft nach oben“ – und es gibt viele Möglichkeiten gute Laune auch beim Online-Shopping zu erzeugen .
Berufen Sie sich bitte auch nicht auf das zweite Vorurteil:
„Erlebnisse online? Das geht doch nicht, wenn ich was erleben will dann gehe ich am Samstag in der Stadt einkaufen!“.

Diese Aussage bzw. die dahinter stehende These: „Im stationären Einzelhandel lassen sich Einkaufserlebnisse besser schaffen!“, ist auch nur in der Tendenz richtig. Kunden wollen doch nicht verärgert werden, nirgends und schon gar nicht beim Online-Shopping.

eResult Studie: Ärger und Freude beim Online-Shopping

Details zur Studie, deren Methodik und alle Ergebnisse finden Sie in der eResult Download-Area – wie immer kostenlos für Sie .

5 Gedanken zu „Frauen shoppen emotionaler …

  1. holger maassen

    Wie immer ein interessanter lesens. und umsetzungswerter Artikel. Emotionen sind ebenso wie im wahren Leben auch bei Online-Shops ein wichtiges Thema – Kunden aktivieren, in das Angebot involvieren, durch Bilderwelten und Produktvideos sowie durch Community-Funktionen und Bewertungsmöglichkeiten.

    Aber sind Emotionen beim Kaufen nicht geschlechterübergreifend? Ist es nicht eher ein Thema von …
    Produkten/Sortimenten, ob es sich um High-Interest-Themen oder spezielle Bedürfnisse geht?
    Bzw ob es sich um spezielle Zielgruppen handelt?

    Und interessant ist wie sich diese emotionalen Effekte im Alltag auswirken. Hier zu ein Link zu einem ergänzenden Artikel: http://ux4dotcom.blogspot.de/2012/11/womens-online-shopping-behavior.html

    Antworten
  2. Pingback: Monatsrückblick – Top-Themen im Februar | Usabilityblog.de

  3. Pingback: Onlinestilberater – Eine echte Hilfe | Usabilityblog.de

  4. Pingback: Technologien der Zukunft werden alltagstauglich; Gender Commerce; Linktipps im Web | Usabilityblog.de

  5. Pingback: Von Männern und Frauen in Online-Shops… - Usabilityblog.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.