Onlinestilberater – Eine echte Hilfe

Ob man die Kleidung trägt, die einem steht, fragt sich jeder einmal. Ich habe mich mal mit dem Thema Stilberatung im Internet auseinander gesetzt und mir die 3 Anbieter Outfittery, 8select und Modomoto genauer angeschaut.
Zunächst wird auf allen drei Seiten auf verschiedenste Weise erklärt wie das Vorgehen ist, eine Stilberatung und anschließende ein personalisiertes Kleiderpaket zu bekommen. Bei Outfittery erhält man ein sehr hilfreiches Erklärungsvideo, bei 8select und Modomoto werden die einzelnen Schritte mit Hilfe von Text und passenden Bildern dazu erklärt.
Direkt im Anschluss an die Erklärung wird man zu einem Fragebogen weitergeleitet.

Bei Outfittery wird in einzelnen Schritten der Typ abgefragt. Welche Haarfarbe man hat, welches Auto einem gehören könnte, welche Farbe man mag usw.
Zum Schluss gibt man an, welche Kleidungstücke man momentan am ehesten gebrauchen kann und wie viel Geld man dafür grundsätzlich ausgeben würde. Abschließend wird die persönliche Stilberaterin mit Namen, Foto und Beschreibung vorgestellt. Nach der Anmeldung tritt die Stilberaterin mit einem in Kontakt und eine Kleiderauswahl wird besprochen und versandkostenfrei nach Hause geschickt.


Fragebogen auf outfittery.de

Abb. 1 Fragebogen auf outfittery.de


Das Vorgehen ist bei 8select etwas anders als bei Outfittery. Es wird auch an Hand eines Fragebogens der jeweilige Stil ermittelt und nach der Notwendigkeit von bestimmten Kleidungsstücken und deren Passform gefragt.


Fragebogen auf 8select.de

Abb.2 Fragebogen auf 8select.de


Anschließend gibt es noch einen weiteren Fragebogen zur jeweiligen Produktkategorie z.B. Hemden. Dort wird abgefragt welche Marke man gern trägt, welche Farbe man bevorzugt, den Preis den man bereit ist zu zahlen und welche Menge im Showroom berücksichtigt werden soll.


Katgorie-Fragebogen auf 8select.de

Abb.3 Katgorie-Fragebogen auf 8select.de


Auf 8select wird dem Nutzer eine Auswahl verschiedener Kleidungsstücke von einem Modeberater in einem Showroom zur Verfügung gestellt. Das hat den Vorteil, dass schon vor Versenden des Kleidungspaketes eine Auswahl getroffen wird und somit Retourkosten gespart werden können.
Der Showroom lässt sich vergleichen mit einem Warenkorb. Es wird zu den jeweiligen Wunschartikeln ein Vorschlag gemacht und andere Vorschläge leicht ausgegraut angeboten. So wird klar, dass diese noch nicht mit in der Auswahl sind. Durch die Änderung der Menge kann der jeweilige Artikel „aktiviert“ und zum Kleiderpaket hinzugefügt werden.


Showroom auf 8select.de

Abb. 4 Showroom auf 8select.de


Auf Modomoto meldet man sich auch zunächst an und bekommt dann ebenso einen Fragebogen.
Dieser fällt weniger umfangreich aus. Es wird kaum auf den Stil des Interessenten eingegangen, sondern eher auf die bevorzugten Eigenschaften in einer Produktkategorie. Am Ende des Fragebogens kann man sofort eine Bestellung losschicken. Durch die Auswahl der Artikel die gefallen und der Wünsche die man selbst hat, wird auch hier durch Berater ein Kleiderpaket zusammengestellt.


Fragebogen auf Modomoto.de

Abb.5 Fragebogen auf Modomoto.de


Die Fragebögen sind bei allen drei Anbietern sehr intuitiv und durch die bebilderten Fragen auch schnell zu beantworten.

Bei Modomto hat ein Nutzer auch die Möglichkeit über eine App Kleidung zu bestellen. Entweder man hat einen Account und die Daten des Fragebogens sind hinterlegt oder man kann sich als Nutzer auch ganz neu in der APP registrieren und benötigt die Website gar nicht dazu eine Beratung zu erhalten. Die App ist sehr übersichtlich aufgebaut. Auch wird mit Hilfe desselben Fragebogens Geschmack und Kleidungswunsch abgefragt. Sehr gut umgesetzt ist die Möglichkeit in den einzelnen Kleidungskategorien seine Auswahl einfach per Touch auf ein Bild zu treffen und zu speichern.


Screenshot Modomoto App

Abb. 6 Screenshot Modomoto App


Bei der Umsetzung einer solchen App sollte darauf geachtet werden, dass sie auf einem Smartphone oder Tablet auch gut genutzt werden kann. Hier muss man teilweise zoomen, um alle Informationen im Fragebogen erkennen zu können.

Ein wichtiges Stichwort ist hier Responsive Design. Das heißt, das Design ist autonom und reagiert auf den Nutzer und dessen Anforderungen. Man fördert das Besuchererlebnis auf seine Internetseiten unabhängig vom Endgerät. Mein Kollege Martin Beschnitt hat sich dem Thema im Beitrag „Die Zeit für Couch-Commerce ist (über)reif – mehr Umsatz und Conversion durch Tablet-optimierte Webshops“ gewidmet.

Sind derartige Beratungsservices für Männer und Frauen gleichermaßen interessant?

Diese Frage habe ich mal aus meiner Sicht beantwortet. Frauen shoppen emotionaler und daher sind Dienste die Kleidungspakete zusammenstellen eher für Männer geeignet. Dennoch sind Beratungsservices im Bereich Figur und Farbe meist sehr interessant für Frauen. Dazu möchte ich gerne zwei kleine Fundstücke vorstellen.
Der Figurberater auf sheego.de führt durch einen Fragebogen der zunächst die Köpermaße abfragt. Diese gibt man sehr einfach durch Schieberegler an. Anschließend bekommt man seinen Figurtyp mit entsprechenden Tipps dazu angezeigt und im darauf folgenden Schritt eine Auswahl der Kleidungsstücke die diesen Figurtyp optimal in Szene setzen. Eine sehr schnelle und hilfreiche Beratung.


Figurberater auf sheego.de

Abb.7 Figurberater auf sheego.de


Sheego bietet außerdem einen Outfitberater. In diesem hat der Nutzer die Möglichkeit ein Model mit der neuen Kollektion anzukleiden und verschiedene Outfits zu probiere. Diese virtuellen Anproben werden ja schon vielfach eingesetzt, aber ich möchte hier ein paar besondere Punkte hervorheben. Es wird ein menschliche Model für den „Umkleidebereich“ verwendet. Die Oberteile, Unterteile und Schuhe könne gleichzeitig auf der selben Höhe des jeweiligen Körperteiles ausgewählt werden. Das ermöglicht ein schnelleres kombinieren des Outfits. Besonders positiv ist mir die realistische Trageweise von Kleidungsstücken aufgefallen. Es besteht die Möglichkeit die Kleidung in mehreren Lagen zu probieren und sogar Jacken auf und zu zumachen. Alle Artikel die das Model trägt werden in einer Liste gespeichert und man hat die Möglichkeit dieses Outfit zu bestellen.


Outfitberater auf sheego.de

Abb.8 Outfitberater auf sheego.de


Hat schon jemand Erfahrungen mit solchen Diensten oder Beratungsservices gemacht und kann darüber berichten?

2 Gedanken zu „Onlinestilberater – Eine echte Hilfe

  1. Pingback: Links der Woche: Die 10 wichtigsten Faktoren für die Kaufentscheidung im Shop, diese Fashion-Shops finden deutsche Kunden top » Take-me-to-auction

  2. Pingback: 10 Lesetipps der Woche für Shopbetreiber » shopbetreiber-blog.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *