Axure RP 7 Beta – die Neuerungen im Überblick

introEndlich ist sie da, die lang erwartete Beta-Version von Axure RP 7. Im Vorfeld wurden viele neue Features und Verbesserungen angekündigt, insbesondere die Unterstützung von Responsive Prototyping. Aktuell lässt sich die Beta von jedem umsonst austesten.

Die Version 7 bringt tatsächlich eine große Anzahl von Veränderungen mit sich, über die die offizielle Seite einen guten Überblick bietet. Die größten Neuerungen sind sicherlich die Adaptive Views und das so genannte Repeater Widget, die im Namics-Blog bereits mit kurzen Demovideos vorgestellt wurden. Aus diesem Grund möchte ich mich hier auf die vielen weiteren, kleineren Änderungen beschränken, die die Arbeit mit Axure in Zukunft einfacher gestalten werden. Einige davon sind auch in dem von mir erstellten Demo-Prototypen zu sehen.

Abb. 1: Axure RP 7 kommt in neuem „Flat Design“ und mit vielen neue Features daher

Abb. 1: Axure RP 7 kommt in neuem „Flat Design“ und mit vielen neue Features daher

Neue Design-Möglichkeiten
Im Vergleich zu finalen Webseiten waren die Möglichkeiten des Stylings von Elementen in Axure immer sehr eingeschränkt. Mit Version 7 gibt es einige neue Optionen, die auf CSS3 basieren (siehe Abb. 2)

  • Per Webfonts können weitere Schriftarten eingebunden werden, die dann auch bei den Nutzern verwendet werden (siehe meine Demo).
  • Formen und Texte können mit Schatteneffekten versehen werden (siehe meine Demo).
  • Eingebundene Bilder unterstützen jetzt auch abgerundete Ecken, Rahmen und Transparenz (siehe meine Demo).

Zudem wurde die Ausrichtung von Rahmen um Elemente verändert, so dass diese nun wesentlich besser vorhersehbar und zu handhaben ist. Über diese Verbesserung freue ich mich besonders, da mich das bisherige Verhalten so manches Mal in den Wahnsinn getrieben hat.

 

Abb. 2: Axure RP 7 bietet viele neue Möglichkeiten, Elemente zu stylen

Abb. 2: Axure RP 7 bietet viele neue Möglichkeiten, Elemente zu stylen

Erweiterte Interaktivität

Auch die Möglichkeiten für interaktive Prototypen wurden mit der neuen Version stark ausgebaut:

  • Es gibt sehr viele neue Events und Aktionen – zu viele um sie hier aufzuführen. Dadurch lassen sich Interaktionen umsetzen, die zuvor nicht in Axure möglich waren (z.B. ein „Swipe to Unlock“).
  • Elemente lassen sich nun auch modifizieren (z.B. bewegen), ohne diese zuvor in Dynamic Panels zu konvertieren. Auf diese Weise fällt viel unnötiger Aufwand weg.
  • Beim Verstecken und Anzeigen von Elementen gibt es einige interessante neue Optionen. Mit diesen lassen sich sehr einfach Interaktionen umsetzen, die zuvor mit viel Aufwand verbunden waren (siehe meine Demo: Flyout-Navigation, Lightbox, Push/Pull).

Einfacheres Testen der Prototypen

Das Austesten von Prototypen war bisher immer eine sehr nervige Angelegenheit mit Axure. Mit einigen Änderungen versucht die Version 7 nun Abhilfe zu schaffen:

  • Eine Preview-Funktion, die mit einem Mausklick die aktuelle Seite generiert und im Browser anzeigt. Sehr praktisch!
  • Im generierten Prototypen gibt es die Möglichkeit, klickbare Elemente hervorzuheben und den aktuellen Status von globalen Variablen anzuzeigen (siehe auch oben links in meiner Demo). Dies vereinfacht das Debugging von komplexen Prototypen stark.

Verbesserungen am Interface

Auch an der UI von Axure wurde einiges umgestellt – nicht nur visuell („Flat Design“), sondern auch funktionell:

  • Endlich klappt das Rückgängigmachen von Änderungen auch nach einem Seitenwechsel noch. Das wurde aber auch Zeit…
  • Bilder lassen sich direkt in Axure zuschneiden, ähnlich wie etwa in Photoshop. Zuvor musste dafür die Funktion „Slice Image“ missbraucht werden. Besonders bei der Umsetzung von Prototypen aus gelieferten Designs lässt sich so viel Zeit sparen. Zudem können auch markierte Teile des Bildes kopiert oder ausgeschnitten werden (siehe Abb. 3).
  • Statt dem „Dynamic Panel Manager“ gibt es nun den „Widget Manager“, der auch alle anderen Seitenelemente anzeigt. Sehr praktisch, um auf komplexen Seiten den Überblick zu behalten.
  • Viele Funktionen wurden aus dem per Rechtsklick aufrufbaren Kontextmenü in den neuen Bereich „Properties“ in der Seitenleiste verschoben. Dort sind sie nun endlich besser auffindbar.
  • Im Seitenbaum lassen sich nicht mehr nur Seiten, sondern auch Ordner erstellen. Auch dies ist ein Feature, das ich mir schon lange gewünscht habe.

 

Abb. 3: In Axure RP 7 lassen sich Bilder zuschneiden und Teile eines Bildes ausschneiden oder kopieren

Abb. 3: In Axure RP 7 lassen sich Bilder zuschneiden und Teile eines Bildes ausschneiden oder kopieren

Fazit: Viele Verbesserungen, aber auch höhere Komplexität

Die neue Version von Axure bringt viele Detailverbesserungen mit sich, die das Prototyping in der Konzeptionsphase sicher vereinfachen werden. Zudem gibt es auch viele neue Möglichkeiten, etwa die Adaptive Views und das Repeater Widget. Durch diese wird Axure jedoch immer komplexer in der Handhabung. Um Prototypen mit starker Interaktivität umzusetzen, sind Programmierkenntnisse eigentlich fast schon Pflicht.

Zu den neuen Adaptive Views vielleicht auch noch ein kurzer Kommentar: Leider bieten diese nicht ganz das, was ich mir bzgl. Responsive Design erhofft hatte. Denn eigentlich wird Responsive Design auch gerade durch ein fluides Layout basierend auf prozentualen Breiten ausgemacht – genau das bietet Axure RP 7 jedoch nicht. Die Adaptive Views sind eben nur adaptive, nicht responsive. Zumindest haben sie die Namensgebung nicht durcheinander gebracht.

Nichtsdestotrotz freue ich mich schon, die neue Version bald in einem Kundenprojekt einsetzen zu können.Was halten Sie von der neuen Beta-Version von Axure? Und welche Features haben Sie schon immer vermisst? Ich freue mich über Ihre Kommentare und Feedback zu meinem Artikel.

4 Gedanken zu „Axure RP 7 Beta – die Neuerungen im Überblick

  1. Pingback: Wireframes für responsive Websites – Praxistipps für Konzepter | Usabilityblog.de

  2. Pingback: Axure RP 8 Beta - das bringt die neue Version

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *