Top-Themen der letzten 30 Tage

Diese Beiträge wurden im Januar am häufigsten aufgerufen und gelesen:

  1. Martin Beschnitt

    UX Trends 2014: Mobile, Responsive, Flat
    Autor: Martin Beschnitt (eResult GmbH)

    Nun also auch auf Usabilityblog.de:

    – Ein Trend-Artikel.

    – Ein Ausblick auf 2014.

    – Einer von vielen?

    Nein, ein spezieller, geschrieben von einem erfahrenen Trend-Autor, der mit seinen Vorhersagen 2012 für 2013 „Gold-richtig“ lag. Einer von vielen Gründen den Trend-Artikel von Martin Beschnitt genau zu lesen. Viel Freude dabei.

    Zum Beitrag »

  2. Thorsten Wilhelm

    Couch-Commerce = Erlebnis pur?
    Autor: Thorsten Wilhelm (eResult GmbH)

    Ja, es stimmt: Wir nutzen Tablets besonders gern zum Ende der Woche und damit wohl in einer eher lockeren, entspannten Situation.

    Aber: Dieser Nutzungskontext garantiert nicht, dass das Shoppen übers‘ Tablet besonders viel Freude bereitet.

    Woran liegt das? Thorsten Wilhelm ist genau dieser Frage nachgegangen und hat dazu Digital Natives befragt.

    Die Ergebnisse seiner Studie sind nachvollziehbar, aufschlussreich, auf andere Zielgruppen übertragbar und liefern nützliche Tipps zur Tablet-optimierten Webshop-Gestaltung. Dass das nötig ist, das zeigen die Ergebnisse der Studie ebenso eindrucksvoll.

    Zum Beitrag »

  3. Jens Jacobsen

    Der Tod der Sitemap
    Autor: Jens Jacobsen (Content Crew GmbH)

    Wow, was für ein Titel: „Der Tod der Sitemap!“.

    Mann war ich stolz, als es mir gelang für meine erste, eigene Website – eine einfache Linkliste, erstellt an einem Rechner im Rechenzentrum der Universität Göttingen im Jahr 1996 – eine Sitemap anzulegen: 6 Rubriken mit jeweils 3-4 Unterrubriken und darin dann viele hundert kommentierte Links.

    Schade eigentlich, dass dieses Navigationsinstrument nun verstorben ist. Unterliegt also auch dem Trend Navigationselementen weniger Bedeutung und Aufmerksamkeit zu geben und dafür die Inhalte in den Mittelpunkt zu stellen.

    Oder doch nicht? Alles anders gemeint, nur ein provokanter Titel?
    Schauen Sie selbst nach, es lohnt sich.

    Zum Beitrag »

 

Wir begrüßen neu in den Reihen der Blogautorinnen & -autoren:

Thomas Pribbenow

Thomas Pribbenow
Projektmitarbeiter
(eResult GmbH)

Thomas Pribbenow ist seit 2013 bei eResult am Standort Göttingen tätig.
Er forscht und berät Kunden bei der Messung und Optimierung der User Experience von Websites und beschäftigt sich mit den Trends im Web-Design.

Thomas Pribbenow studierte Sozialökonomie an der Universität Hamburg (B.A.) und Sozialwissenschaften an der Humboldt-Universität Berlin (M.A.). Sein Fokus lag auf der Erwerbs- und Arbeitssoziologie sowie den empirischen Methoden.

Vor seinem Job als User Experience Consultant bei eResult arbeitete Thomas Pribbenow als qualitativer Marktforscher (POS-, FMCG- und Kommunikations-Research) und als Trainer für den Einsatz der computerunterstützten qualitativen Inhaltsanalyse.

In seinem ersten Beitrag auf Usabilityblog.de widmet er sich dem herausfordernden Thema Den Online-Shopper am Point of Sale verstehen und zum Kauf aktivieren.

 

Ole Kleinert

Ole Kleinert Projektmitarbeiter (eResult GmbH)

Seit 2013 ist Ole Kleinert für eResult am Standort Hamburg tätig. Neben dem Projektgeschäft widmet er sich vor allem dem Thema „Mobile Commerce“. Er analysiert die Rahmenbedingungen, Entwicklungen, Nutzerwünsche und leitet daraus Erkenntnisse zu den Erfolgsfaktoren ab.
Ole Kleinert hat Psychologie an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main mit dem Schwerpunkt Arbeits- und Organisationspsychologie studiert.
Vor seiner Tätigkeit bei eResult arbeitete er mehrere Jahre am Lehrstuhl für Arbeits- und Organisationspsychologie an der Goethe-Universität als wissenschaftliche Hilfskraft.

In seinem ersten Beitrag auf Usabilityblog.de widmet er sich dem herausfordernden Thema Mobile Shopping auf dem Vormarsch: Warum immer mehr Deutsche mit dem Smartphone einkaufen.

Stellenangebote im Januar 2014:

Kommen wir noch zu den Zahlen und Fakten aus dem Januar 2014:

  • 634.716 Seitenaufrufe (+ 5 % gegenüber Dezember 2013)
  • 241.299 Besucher (- 8 %)
  • 1.744 Twitter Follower (+ 0,5 %)
  • 124 Facebook Fanpage Follower (+ 11 %)

Besten Dank an alle Autoren und Leser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *