Top-Themen der UX-Welt in den letzten 30 Tagen

Thorsten Wilhelm

Thorsten Wilhelm

Ottos Projekt Collins beschäftigt sowohl den Wettbewerb als auch UX Professionals.
Mit About You, dem “Shop der 1.000 Gesichter” (Jochen Krisch), ist den Hamburger Händlern etwas Mächtiges gelungen. Der App-Ansatz bietet für den Shop als auch dessen Nutzern und Kunden neue Möglichkeiten online erlebnisreich einzukaufen. Ein interessanter und gut durchdachter Ansatz, um einen Online-Shop zu mehr zu machen, als eine reine Einkaufsplattform.
Im Interview von Olaf Kolbrück auf etailment berichten Tarek Müller (Geschäftsführer, Gesellschafter, Co-Founder Collins GmbH & Co. KG) und Sebastian Betz (Geschäftsführer About You GmbH) über die Idee hinter About You, dem App-Ansatz und ihre Pläne für die Zukunft. Spannend!

Neben dem Projekt Collins gab’s weitere interessante Themen der UX –Szene. Meine Fundstücke der letzten 30 Tage habe ich Ihnen kurz zusammengefasst und verlinkt. Zudem gibt’s wie immer die Abstracts zu den Top 3 Artikeln auf Usabilityblog.de, neue Stellenanzeigen für UXler und eine Vorstellung neuer Blog-Autoren.

Viel Spaß beim sich inspirieren lassen.

Lesenswerte Beiträge aus UX-Blogs

Studien – Daten & Fakten

  • BITKOM Studie „Kinder und Jugend 3.0“
    Auch 2014 analysierte der BITKOM den Umgang von Kindern und Jugendlichen mit dem Internet und Smartphone. Im Rahmen der Studie „Kinder und Jugend 3.0“ wurden 962 Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 18 Jahren befragt. Zentrale Erkenntnisse in diesem Jahr: Mit 10 Jahren sind Kinder im Schnitt 22 Minuten pro Tag online. Bereits ein Fünftel der 6- bis 7-Jährigen nutzt Smartphones. Der komplette Studienband ist kostenlos erhältlich. Auf 22 Seiten liefert er viele Daten & Fakten die es jedem UX Professional und Konzepter erleichtern sich in Kinder und Jugendliche hineinzuversetzen.
  • Meta-Studie „E-Commerce“
    Die E-Commerce Experten und Forscher Alexander Graf, Holger Schneider und Sönke Iwers haben 10 Thesen & Mythen zum E-Commerce herausgearbeitet, bewertet und deren Relevanz für die Zukunft eingeschätzt. Sie behandeln dabei ein breites Spektrum an Themen: Welche Produktarten werden online gekauft? Spontan- und Impulskäufe im Web, Verbundeffekte zwischen dem stationären Handel und dem Web, Umweltaspekte des Online-Handels und den Einfluss des Online-Handels auf die Innenstädte und Arbeitsplätze. Spannend und unterhaltsam!

Methoden – User Research & UX Testing

  • Remote Usability-Tests vs. Lab-Tests
    Eine äußerst gehaltvolle und vor allem objektive Gegenüberstellung der beiden Methoden. Rebecca Baker (Product Design Manager at CA Technologies, Plano TX USA und Autor auf UX Matters) beleuchtet die Vor- und Nachteile auf verschiedenen Dimensionen und arbeitet auf diese Weise die Einsatzmöglichkeiten der beiden Methoden heraus. Somit wird deutlich, wann welche Methode zum Einsatz kommen sollte. Lesenswert, gehaltvoll, objektiv!
  • First things first – Priorisierung von Ideen + Anforderungen
    Nützliche Ideen und Anforderungen sollten zuerst umgesetzt werden. Keine Frage. Der Weg dahin ist jedoch bekanntlich schwer. Rainer Gibbert (Senior Product Manager Fielmann Ventures GmbH) beschreibt einen pragmatischen Ansatz mit dem verschiedenen Ideen und Anforderungen auf Kosten- und Nutzendimensionen bewertet und gegenübergestellt werden.

Good Practices – Gestaltung & Nützlichkeit

  • Perfekte Überschriften für SEO und Leser
    Jens Jacobsen begründet in seinem Artikel auf benutzerfeun.de die zentralen Erfolgsfaktoren guter Überschriften. Er geht auf Strategien und Taktiken zum Formulieren von Überschriften ein und verdeutlicht diese mit Hilfe zahlreichen Positiv- und Negativ-Beispiele. Kurz und prägnant dargelegt – unbedingt lesen!
  • 8 Beispiele für inspirierende Produktdetailseiten
    Manuel Ressel (Autor auf konversionskraft.de und E-Commerce Experte bei der Web Arts AG) stellt in seinem Beitrag inspirierende Fundstücke aus einer Analyse zahlreicher Produktdetailseiten unterschiedlicher Online-Shops vor. Ausgehend von einer Beschreibung der Prinzipien einer guten Produktdetailseite stellt er Regeln zu deren Gestaltung auf und verdeutlicht diese anhand der Fundstücke.

Das wurde im April im Usabilityblog am häufigsten gelesen:

1. SportScheck: Mit systematischem User-Centered Design zu hoher Kundenzufriedenheit

Bastian Linder

Bastian Linder

Autor: Thorsten Wilhelm (eResult GmbH) / Bastian Linder (SportScheck)

Wie schaut die stetige Shop-Optimierung bei unserem Kunden SportScheck aus?
Diese und weitere Fragen durfte ich im April dem Teamleiter UX bei SportScheck Bastian Linder stellen.

Seine Antworten liefern nützliche und zugleich spannende Einblicke in die Philosophie und internen Prozesse des UX Teams bei SportScheck.

Bastian Linder beleuchtet sowohl den Nutzen und die Einsatzmöglichkeiten von Uselabs / UX Tests als auch einer kontinuierliche Beobachtung der Nutzer/-Kundenzufriedenheit. Er gibt zudem wertvolle Tipps und Anregungen zum Aufbau und Betrieb einer internen UX-Abteilung.

Zum Beitrag »

2. Responsive Design anschaulich visualisieren

Jens Jacobsen

Jens Jacobsen

Autor: Jens Jacobsen (Content Crew GmbH)

Um responsive Sites zu planen und deren Konzeption im Team abzustimmen, sind Wireframes unerlässlich. Reichte es früher aus nur einen Wireframe zu erstellen – für die Desktop-Variante – sind heute mindestens 3-5 nötig (Tablet, Desktop, Smartphone – Quer- und Hochformat).

Viel Aufwand!

Jens Jacobsen gibt in seinem Beitrag wertvolle Anregungen, wie dieser Aufwand sinnvoll reduziert werden kann. Er beschreibt seine Tricks bei der Gestaltung von Wireframes für verschiedene Bildschirmansichten, -größen und Endgeräte.

Ein kostenloses Training von einem erfahrenen Konzepter – unbedingt lesen!

Zum Beitrag »

3. Grundlagen des Surfverhaltens im mobilen Internet – unterlegt mittels Google Eyetracking Study & Praxiserfahrungen

Tobias Karsch

Tobias Karsch

Autor: Tobias Karsch (eResult GmbH)

Tobias Karsch berichtet in seinem Beitrag über eine Eye-Tracking Studie von Google. Zentrale Erkenntnisse dieser Studie sind:

  1. Nutzer scrollen auf mobilen Geräten fast immer bis an das Ende der Seiten.
  2. Die Aufmerksamkeit der Nutzer ist auf dem Smartphone fokussierter als auf dem Desktop.

Tobias Karsch geht den Ursachen für die gefundenen Ergebnisse auf den Grund und leitet daraus Erkenntnisse zur Gestaltung von mobilen Anwendungen und Websites ab.

Zum Beitrag »

Wir begrüßen neu in den Reihen der Blogautorinnen & -autoren:

Sebastian Feige Senior User Experience Consultant (eResult GmbH)

Sebastian Feige
Senior User Experience Consultant
(eResult GmbH)

Dr. Sebastian Feige ist seit Anfang 2014 bei der eResult GmbH als Senior User Experience Consultant am Standort Hamburg tätig. Als Experte in den Bereichen Usability und E-Commerce forscht und berät er in Projekten mit Fokus auf Online-Shopping Angeboten und mobilen Endgeräten.
Nach seiner Promotion war er mehrere Jahre beim E-Commerce Spezialisten ePages als UX Experte im Produktmanagement-Team erfolgreich tätig.
In seinem ersten Beitrag auf unserem Blog widmet sich Dr. Sebastian Feige dem Thema Flat Design & Usability. Er liefert Erkenntnisse aus Studien und viele gute Beispiele.

Stellenangebote im April 2014:

Falls Sie auf der Suche nach neuen Mitarbeitern aus den Bereichen: Usability, User Experience, Konzeption, Design, Marketing usw. sind, können Sie Ihr Stellenangebot gerne bei uns veröffentlichen. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der Seite: Informationen zur Schaltung eines Stellenangebots

Kommen wir noch zu den Zahlen und Fakten aus dem April 2014:

  • 558.490 Seitenaufrufe (- 11 % gegenüber März 2014)
  • 236.699 Besucher (- 4 %)
  • 1.770 Twitter Follower (+ 0,7 %)
  • 163 Facebook Fanpage Follower (+ 6 %)
Besten Dank an alle Autoren und Leser. Bleiben Sie uns treu und empfehlen Sie uns weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.