Top-Themen der UX-Welt in den letzten 30 Tagen

Markus Fuchshofen, Leiter E-Commerce bei bonprix Markus Fuchshofen, Leiter E-Commerce bei bonprix

„Im internationalen Vergleich wachsen Nutzerzahlen und Umsatzentwicklung im E-Commerce zwar durchgängig, die Reifegrade aber variieren stark. Weit entwickelte Online-Märkte wie die USA aber auch die Niederlande und Schweden stehen Märkten wie Brasilien und Kasachstan gegenüber, die den E- und M-Commerce erst entdecken. Auch wenn wir grundsätzlich versuchen, unser Geschäftsmodell international zu übertragen, berücksichtigen wir diese Länderspezifika natürlich in der Umsetzung und stellen uns auf das Konsumentenverhalten in den jeweiligen Ländern ein.“

Diese Aussage traf Markus Fuchshofen (bonprix, Leiter E-Commerce) – Unternehmer in einem Unternehmen mit mehr als 1.2 Milliarden Euro Umsatz (2013) – im Interview auf etailment (Was Markus Fuchshofen an Asos reizt). Markus Fuchshofen verdeutlicht damit, dass sich erfolgreiche Shop-Betreiber viele Gedanken darüber machen, wie sie ihre Kunden in unterschiedlichen Ländern und Kulturkreisen zufriedenstellen können. Nicht zuletzt auch mit Hilfe von nationalen und internationalen Personas. Es reicht einfach nicht aus zu glauben, dass Internationalisierung bedeutet die Shop-Texten (mal eben) zu übersetzen.

Erfahren Sie im Interview mit Markus Fuchshofen weitere, spannende Erkenntnisse zu den Erfolgsfaktoren von Online-Shops: Emotionalisierung, Personalisierung, mobile Shopping Optimierung und datengesteuerte Shop-Gestaltung.

Meine heutigen Lesetipps setzen daran an und liefern Ihnen u.a. Erkenntnisse zu den Wünschen und Anforderungen von mobile Online-Shoppern, zur Gestaltung nützlicher Icons und bieten schließlich auch inspirierende Eindrücke von ungewöhnlich schicken Online-Shops.

Viel Spaß beim „Dazulernen“.

Lesenswerte Beiträge aus UX-Blogs

Studien – Daten & Fakten

  • Portrait of a Mobile Consumer
    Jeanna Heeraman (Digital Marketing Executive for Vouchercloud, London) beschreibt zahlreiche Erkenntnissen zum Verhalten und zu den Wünschen von aktiven Nutzern/-innen mobiler Endgeräte – und das weltweit.
    Alle Themen rund ums mobile Nutzungsverhalten werden dabei behandelt: Mobile Commerce, Location Based Services im stationären Handel, mobile Mediennutzung, mobiler Lifestyle und auch das Thema Einsatz von mobilen Endgeräten im BtoB-Umfeld wird beleuchtet. Jeanna Heeraman liefert Daten & Fakten zum aktuellen Stand und bietet zugleich einen Ausblick auf die Entwicklung der Zahlen bis zum Jahr 2018. Ergänzend zum Artikel wird eine Infographik bereitgestellt (Portrait of Mobile Consumer).

  • Männer im Online-Kaufrausch: Holen die Frauen langsam auf?
    Jochen Krisch stellt auf Basis von bvh-Studien der Jahre 2010-2013 anschaulich dar, dass Frauen in nahezu allen Einkaufskanälen shoppen gehen: Vom Teleshoppingsender bis zum Online-Pure Player. Sie scheinen die konstitutiven Merkmale der Kanäle, ihre Vor- und Nachteile zu kennen und auszunutzen.
    Interessant und bemerkenswert ist, dass der Anteil von Frauen am Umsatz von Online-Pure Playern (Amazon, eBay & Co.) jedoch unter 50% liegt, während sie bei allen anderen Kanälen auf Werte zum Teil deutlich über 60% kommen. Und das, obwohl Frauen doch in sozialen Netzwerken deutlich aktiver sind.
    Jochen Krisch schließt aus den Daten, dass Online-Shops sich noch viel mehr an den Wünsche und Anforderungen von Frauen ausrichten müssen (siehe dazu auch: Female Commerce).

Methoden – User Research & UX Testing

  • Icon Usability
    Icons ohne Text-Labels funktionieren nicht – so die für einige vielleicht etwas überraschende Aussage von Aurora Bedford (User Experience Specialist, Nielsen Norman Group). In ihrem gehaltvollen Beitrag erläutert sie ihre These, führt Argumente an und stellt positive und negative Beispiele bei der Icon-Verwendung dar. Und für diejenigen die noch an universell funktionierende Icons glauben bietet sie Trost und gelungene Beispiele.

  • Konversionsoptimierung bei Goodgame Studios
    Inspirierende Einblicke in die UX Prozesse und Methoden bei Goodgame Studios (Hamburg) bietet Katharina Meiners (dort als Head of Conversion tätig) in ihrem Interview auf produktbezogen.de. Sie beschreibt wie Goodgames Kampagnen entwickelt, testet und optimiert.
    Sie geht zudem auf die Herausforderungen einer Führungskraft in einem schnell wachsenden Unternehmen ein und bietet Erfahrungswissen zu den Einsatzbereichen und Grenzen gängiger Research- und UX Testing Tools.
    Ganz nebenbei erfahren Sie in dem Interview auch viel über das Unternehmen Goodgame Studios, seine Produkte und Entwicklung in den letzten Jahren.

Good Practices – Gestaltung & Nützlichkeit

  • 9 Beispiele für ungewöhnliche und schicke Onlineshops
    Wow – so schön können ungewöhnliche Online-Shops sein? Jochen Fuchs (t3n-Redakteur) hat sie entdeckt und beschreibt sie in Wort und Bild.
    Wie vielleicht nicht anders zu erwarten: Seine Fundstücke kommen überwiegend von Special Interest Shops mit geringer Bekanntheit. Die 9 vorgestellten Shops setzen auf viele Inhalte rund um das Produktangebot („Content Commerce“), stellen Videos die Produkt im Einsatz zeigen bereit, bieten überraschende Formen der Produktinszenierung, sinnvolle Einbindung von Facebook-Fans und deren Posts in den Shop und bieten zugleich ein exklusives Sortiment. Das alles mit viel Liebe zum Detail umgesetzt.
    Entdecken Sie in diesem Artikel ganz nebenbei viele neue Shops und tolle Produkte.

  • Formulare im Webshop – Hören Sie auf die Zeit Ihrer Kunden zu verschwenden!
    Klare Anweisung an alle Shop-Betreiber und ein ebenso „auf den Punkt“ kommender Beitrag mit vielen Erkenntnissen zu den Erfolgsfaktoren guter Formulare.
    Weitere Erkenntnisse zur Formulargestaltung und viele „good practice“ Formulare finden Sie auch hier in unserem Blog.

Das wurde im August auf Usabilityblog.de am häufigsten gelesen:

1. mHealth Apps: Die Zukunft der Medizin?

Jumana Al Issawi

Jumana Al Issawi

Autor: Jumana Al Issawi (eResult GmbH (Standort: Hamburg))

Wie hoch war Ihr Blutdruck die letzten Tage? Haben Sie auch gut geschlafen?
Wie viele Kalorien haben Sie in den letzten Wochen zu sich genommen?
Wie hoch war Ihr Blutzucker diesen Morgen?

Es gibt sie bereits: Apps in Verbindung mit mobilen Endgeräten (Wearables), welche Ihnen Antworten auf all diese gesundheitsrelevanten Fragen geben.

Jumana Al Issawi stellt die derzeitige Entwicklung im Bereich der so genannten mHealth-Apps dar und gibt zudem einen Ausblick auf sich bereits heute abzeichnende Entwicklungen für die kommenden Jahre.

Zum Beitrag »

2. Second Screen Studie – Teil 3: Wie sieht die TV-App der Zukunft aus?

Jan Schultze

Jan Schultze

Autor: Jan Schultze (eResult GmbH (Standort: Göttingen))

Wann wird das TV-Programm zum „Nebenbei-Event“?
Wenn’s nicht so spannend ist, Werbung läuft und immer öfter, wenn Apps einen Mehrwert zum Programm bieten.

Was kommt heraus, wenn ein erfahrener UX Berater & Forscher 20 Digital Natives und Early Adopter beim Entwickeln einer TV-App begleitet?

Jan Schultze tat das, in einer virtuellen Fokusgruppe mit den Teilnehmern/innen des eResult Zielgruppenblogs Digital Living – und beschreibt uns in seinem spannenden Artikel das Ergebnis dieser herausfordernden Aufgabe.

Zum Beitrag »

3. Zwischen Magie und Routine – Intuitive Interaktion als neuer Charakterzug von Usability?

Joanna Oeding

Joanna Oeding

Autor: Joanna Oeding (eResult GmbH (Standort: Göttingen))

Intuitive Bedienbarkeit ist zu einem Schlagwort geworden, das gerne als Synonym für nutzerfreundliche Oberflächen verwendet wird.
Von der Kaffeemaschine über das Smartphone bis zur Website – viele Anbieter rühmen sich ihrer intuitiven Produkte und Bedienweisen. Aber was heißt intuitiv eigentlich? Warum sind so viele Oberflächen plötzlich intuitiv? Joanna Oeding geht dieser Frage nach, bietet Aufklärung und stellt die Grundlagen intuitiv bedienbarer Interfaces dar.

Zum Beitrag »

Wir begrüßen neu in den Reihen der Blogautorinnen & -autoren:

Jumana Al Issawi Senior User Experience Consultant (eResult GmbH)

Jumana Al Issawi
Senior User Experience Consultant
(eResult GmbH)

Jumana Al Issawi ist als Senior User Experience Consultant bei der eResult GmbH am Standort Hamburg mit dem Fokus Konzeption und qualitative Usability-Analysen tätig.

Von 2011 bis 2012 arbeitete Jumana Al Issawi als User Experience Engineer für die hmmh multimediahaus AG, eine der führenden deutschen Internet-Agenturen. Dort war sie unter anderem zuständig für die Konzeption von Online-Shops und mobilen Applikationen, als auch für die Planung, Durchführung und Analyse von Usability-Tests.

Von 2012 bis 2014 etablierte sie das Thema User Experience und User Centered Design beim Fraunhofer Institut MEVIS. Zu ihren Aufgaben gehörten das Definieren von Einsatzbereichen und die Einführung von Methoden des User Centered Designs. Außerdem führte sie in deutschen und internationalen Kliniken Benutzer- und Aufgabenanalysen, als auch Usability-Tests für internationale Unternehmen und Institute in der Medizintechnikbranche durch. Aus den Erkenntnissen entwickelte sie Konzepte für Interaktion und Navigation von medizinischen Softwarelösungen.

In ihren ersten Blogartikeln bei uns beschäftigte Jumana Al Issawi die Frage: Welche mHealth-Anwendungen und Entwicklungen wird uns die nahe Zukunft bringen?

Joanna Oeding Junior User Experience Consultant (eResult GmbH)

Joanna Oeding
Junior User Experience Consultant
(eResult GmbH)

Joanna Oeding ist seit Mitte 2014 als Junior User Experience Consultant bei eResult in Göttingen tätig. Zuvor studierte sie angewandte Kognitions- und Medienwissenschaften an der Universität Duisburg-Essen (B.Sc) und Usability Engineering an der FH Rhein Waal (M.Sc.).

In Forschungsfragen gilt ihr Interesse im Besonderen dem Bereich intuitive Interaktion. Entsprechend widmet sie sich auch in ihrem ersten Beitrag diesem Thema: Zwischen Magie und Routine – Intuitive Interaktion als neuer Charakterzug von Usability?

Stellenangebote im August 2014:

Falls Sie auf der Suche nach neuen Mitarbeitern aus den Bereichen: Usability, User Experience, Konzeption, Design, Marketing usw. sind, können Sie Ihr Stellenangebot gerne bei uns veröffentlichen. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der Seite: Informationen zur Schaltung eines Stellenangebots

Kommen wir noch zu den Zahlen und Fakten aus dem August 2014:

  • 426.022 Seitenaufrufe (- 18,2 % gegenüber Juli 2014)
  • 229.142 Besucher (- 10,2 %)
  • 1.832 Twitter Follower (+ 0,9 %)
  • 271 Facebook Fanpage Follower (+ 6,3 %)
Besten Dank an alle Autoren und Leser. Bleiben Sie uns treu und empfehlen Sie uns weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.