15 Jahre eResult: das war nur der Anfang! (2015-X)

Das Jahr 2015 steht aus UX-Sicht ganz im Zeichen intelligenter, selbstständig handelnder Systeme, dem Internet of Things: Technik wird zunehmend unsichtbar und der klassische Computer mit Tower verschwindet und an dessen Stelle rücken multifunktionale Kleingeräte wie sich selbst steuernde Thermostate, die auf Nutzer eingehen, sich anpassen und ihnen so eine noch zufriedenstellendere Bedienung ermöglichen sollen.

Lassen Sie uns im Rahmen Artikelserie vorerst ein letztes Mal auf die Unternehmensgeschichte von eResult und damit auf das Jahr 2015 zurückblicken. User Feedback Days, die Eröffnung zweier neuer Standorte sowie neue Kooperationen sind nur einige Aspekte, die Sie in diesem Blogartikel erwarten.

  • Ende 2014/Anfang 2015 entschließt sich eResult zur Einführung des Premium-Tools EFS Survey von Questback. Mehrere Gründe haben zu dieser Entscheidung geführt. Entscheidend war, dass EFS durch individuelle Programmierwünsche für unser Panel konfigurierbar ist. Befragungen können so auch für mobile Endgeräte wie Smartphones oder Tablets im Responsive Design ausgeliefert und durchgeführt werden. Insbesondere dem Datenschutz kommt das BSI-zertifiziertes Rechenzentrum in Deutschland zugute. Weiterhin bietet EFS bessere Outsourcing-Möglichkeiten als Quasi-Standard.
  • Nichts geht ohne User-Evaluation: Im Februar führt eResult die User Feedback Days ein. Unseren Kunden bieten wir damit einen Service, mit dem sie in regelmäßigen Abständen, meist alle zwei Monate, Usability-Tests durchführen können und so ein kontinuierliches und projektbezogenes Feedback von ihren Nutzern erhalten. Mit diesem Ansatz setzen wir nicht zuletzt einen oft vernachlässigten Grundsatz des User Centered Design Ansatzes in die Tat um: „Nie ohne den Nutzer“. Die Methode wurde von unseren Kunden so gut aufgenommen, dass sich die User Feedback Days im Laufe des Jahres als das Produkt des Jahres 2015 etablieren konnten.
  • Im März eröffnet eResult in München den fünften Standort in Deutschland: Damit sollen Bestandskunden in Süddeutschland noch besser betreut und Neukunden gewonnen werden. Die Ausrichtung des Büros geht dabei auch über Deutschland hinaus und soll in den Ländern Österreich und Schweiz die bewährte eResulter Beratungsqualität anbieten.



Niederlassung_München

Neue Niederlassung an der Auerbachstraße in München


  • Auch 2015 forscht eResult fleißig und veröffentlicht Studienergebnisse zum Thema „E-Reader im Usability-Test: Wir liefern die Gestaltungshinweise für die nächste Generation“. Ziel war es, aktuelle E-Reader-Modelle miteinander zu vergleichen sowie Erfahrungen und Meinungen von Probanden sowie Usability Experten zu sammeln. Die Studie liefert unter anderem praktische Implikationen für die Umsetzung zukünftiger Generation von E-Readern. Einen detaillierten Einblick sowie die Möglichkeit, den gesamten Ergebnisband zu erwerben, erhalten Sie hier.
  • Seit März hat eResult nun erstmals vier Key Accounter, die dem beratungsorientierten Vertrieb bei eResult bundesweit bestreiten. Diese verantworten jeweils die Bundesgebiete Norden, Osten, Süden, Westen. Hierdurch wird zum einen der Fokus der regionalen Betreuung intensiviert. Zum anderen werden wir durch die Regionalität unserem Leitsatz „One Face to the Customer“ besser gerecht.
  • Nach der Büroeröffnung in München, intensiviert eResult deine Präsenz im Süden und eröffnet in Stuttgart ein Projektbüro unter der Leitung von Martin Beschnitt. Damit geht der sechste Standort in Deutschland an den Start.
  • Für das Münchner Büro gewinnt eResult zwei erfahrene Senior UX-Consultants: Lorena Meyer und Fabienne Stein. Hierdurch bietet das Münchner eResult-Team die bewährte Produktpalette – von der Anforderungsanalyse, über die Konzeptentwicklung bis hin zur Evaluation und Optimierung digitaler Interfaces. Weiterhin entwickelt der Münchner Standort durch einen großen bekannten Autohersteller seinen Schwerpunkt im Automotive-Sektor.
  • Im Juni 2015 wird eResult A-Förderer des Berufsverbandes der Usability Professionals in Deutschland UPA. Damit wird eResult die Arbeit der German UPA nun auch finanziell unterstützen. Ebenso verbindet eResult und die German UPA ein langjähriges Engagement für den World Usability Day und den Arbeitskreis Nachwuchsförderung. Im Juni unterstützt unser Senior UX-Consultant Jan Pohlmann mit seiner Expertise die fünfte UPA Summer School.



Summer_School_2015

v.l.n.r.: Die Teilnehmer der fünften UPA Summer School waren: Jan Pressler (Universität Würzburg), Jan Pohlmann (Senior UX-Consultant Jan Pohlmann, eResult), Reinier Kortekaas (Siemens), Astrid Beck (GUI Design), Ludwig Fichte (SAP)



Summer_School_2015_German_UPA

Gruppenarbeit beim Konzipieren und Testen


Anmeldungen für die Veranstaltungsreihe 2016 sind bereits unter folgendem Link bei der UPA möglich: http://germanupa.de/aktuelles/aktuelle-meldungen/6-german-upa-summer-school-2016-im-kloster-bronnbach.html

  • Juli 2015: Zum achten Mal wird die jährliche Kundenzufriedenheitsbefragung über das firmeneigene Befragungsinstrument erhoben und liefert viele interessante Erkenntnisse: Insbesondere die Flexibilität, die Expertise unserer Mitarbeiter und das Preis-Leistung wurden gelobt. Besonders das proaktive Herangehen der eResulter an Projekte überzeugt unsere Kunden mit mehr als 95 %. Auch der Net Promoter Score als Instrument für die Weiterempfehlungswahrscheinlichkeit liegt mit 65 weiterhin auf hohem Niveau und konnte sogar noch ein klein wenig zulegen. Insgesamt zeigen diese Werte, dass Kundenfeedback ein unverzichtbarer Indikator dafür ist, Verbesserungen in den eigenen Strukturen voranzubringen. Detailergebnisse sind hier zu finden.
  • Zum Auftakt des ONE²-Events von United E-Commerce stellt eResult sein neues und kostenfreies E-Book „International handeln vor, welches sich mit den aktuellen Herausforderungen jedes E-Commerce-Verantwortlichen befasst:
    • Was gilt es bei der Auswahl der Zielländer zu beachten?
    • Wie lassen sich neue Märkte strategisch, informationstechnologisch und logistisch erschließen?
    • Wie gelingt die Anpassung von Prozessen, Produktinformationen, Usability und des Shop-Frontends an die länderspezifischen Anforderungen der eigenen Zielgruppe(n)?
  • Das E-Book erhalten Sie kostenfrei hier zum Download.



Ebook

Unser kostenfreies E-Book zum Thema „International handeln“


  • Im August verlässt Managing Partner Anja Weitemeyer nach 9 erfolgreichen Jahren eResult und wird Inhouse UX-Professional bei Tchibo. Lorena Meyer und Ediz Kiratli verstärken das Key Accounter-Team. Lorena Meyer besitzt langjährige Projekterfahrung im Bereich Konzeption und leitet als Senior UX-Consultant bei eResult seit März 2015 den Standort München. Ediz Kiratli sammelte ebenso langjährige Projekterfahrung bei der GfK und leitet als Senior UX-Consultant bei eResult den Standort Hamburg.
  • Im August zieht das Kölner Büro vom Hohenstaufenring auf den Hansaring. Auf 167qm stehen nicht nur mehr Platz für die Mitarbeiter zur Verfügung, sondern auch ein geräumiger Konferenzraum und ein voll ausgestattetes UX-Labor. Damit kann das 8-köpfige Kölner UX-Team unseren Kunden in der Metropolregion Rhein-Ruhr maßgeschneiderte UX-Dienstleistungen nun noch besser Vorort anbieten.



Kölner_Konferenzraum_und_Labor

Neues Kölner Büro mit Konferenzraum + Labor


  • Von VGA auf HD: Um die Qualität von Analyse und Evaluation zu verbessern, erweitert eResult die Technik-Infrastruktur. Mit der Umstellung von VGA auf HD bringt eResult die UX-Technik auf das nächste Level, wodurch z. B. Aufnahmen in HD-Qualität Standard werden und Technikausfälle vermieden werden.
  • Im September wird eResult ESOMAR-Mitglied. Hierdurch verpflichten wir uns nicht nur zum ICC/ESOMAR Internationalen Kodex für die Praxis der Markt- und Sozialforschung, einem anerkanntem gemeinsamen Standard der Internationalen Handelskammer (ICC) und ESOMAR. Die Mitgliedschaft ermöglicht uns den einfachen Austausch mit potentiellen Partnern weltweit. Wir bieten damit User Experience Forschung und Entwicklung aus erster Hand und können eine umfassendere und kulturspezifischere Sicht in die Projekte und Projektergebnisse unserer Kunden einfließen zu lassen.



ESOMAR_Logo

eResult wird ESOMAR-Mitglied


  • Best of both worlds: Im Oktober entschließt sich eResult, ein neues Standortmodell zu testen und damit das Wachstum des Unternehmens voranzutreiben. Ziel ist es, jedes Büro in seinem Regionalbereich als „Unit“ autark agieren zu lassen. Dennoch soll deutschlandweit die Vernetzung mit allen anderen Standorten aufrechterhalten werden. Um diesen so genannten „Unit-Gedanken“ zu evaluieren, geht der Standort Köln in eine mehrmonatige Pilotphase.
  • Als Folge hervorragender Projektleistung, vergrößert sich der Standort München im Dezember 2015 und zieht in ein eigenes Büro. Damit löst sich eResult München von der erfolgreichen Bürogemeinschaft mit der UX-Agentur UXCITE. Somit schafft eResult auch für die gewachsene Mitarbeiteranzahl von 2 auf 6 Mitarbeitern mehr Fläche im DannerForum. Und hat nun auch die Möglichkeit ausgiebig auf einer eigenen Dachterrasse Kunden zu empfangen und Partys zu feiern.



eResult_Muenchen

eResult Standort München im DannerForum: Landshuter Allee 14,80637 München



BueroMUC_Konfi

Der Konferenzraum des neuen Münchner Büros


Auf mindestens weitere 15 Jahre

Dieser Artikel ist der sechste und letzte in unserer Serie rund um unser 15-jähriges Firmenjubiläum.

Wenn man sich vorstellt, dass ein Unternehmen bereits 15 Jahre existiert, klingt das zunächst einmal nicht besonders spektakulär. Stellt man sich dieses Unternehmen als 15-jährigen pubertierenden Teenager vor, der eine turbulente Entwicklung macht, quasi seine User Experience erweitert, wird die Sache bereits interessanter. Glücklicherweise hat eResult die wilden Anfangsjahre schnell hinter sich gelassen und ist zu einem etablierten Unternehmen der deutschen UX-Szene gewachsen: Seit dem Jahr 2000 ist eResult von einem Göttinger University spin-off als Online-Marktforschungsinstitut zu einer Full-Service User Experience Agentur mit sechs Standorten und 35 Mitarbeitern gewachsen.

Dennoch: auch nach 15 Jahren ist für eine optimale Usability und User Experience viel Arbeit zu leisten. Die stetige Weiterentwicklung neuer Interaktionsmöglichkeiten stellt unsere Kunden immer wieder vor die Frage: wie ermögliche ich eine optimale User Experience? Als „Anwälte der Nutzer“ arbeiten wir stetig daran, dieser Frage in den facettenreichen Projekten, die eResult mit seinen höchst engagierten Mitarbeitern bestreitet, Antworten zu geben. Wir sind uns sehr sicher, dass auch die nächsten 15 Jahre voller spannender Aufgaben und neuen Entdeckungen sein werden, für die wir gerne unsere Kunden mit Wissen und Expertise unterstützen.

Rückblick auf bereits erschienene Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.