Kategorie-Archiv: Mobile Usability

Ohne Qualität geht es nicht: Weshalb exzellente Usability mehr ist als ein verständliches User Interface

Als “Anwalt der Nutzer” könnte man meinen, in großartigen Zeiten zu leben: Usability wird heute weit verbreitet als zentrale Anforderung an interaktive Systeme verstanden. Unternehmen investieren Zeit und Geld in nutzerzentrierte Entwicklungsmethoden wie Prototyping und Usability-Tests. Im Ergebnis haben wir heute vielfach wesentlich gebrauchstauglichere Bedienschnittstellen als noch vor einer Dekade.

Dass ich mir dennoch Sorgen mache, liegt daran, dass ich regelmäßig mit Situationen konfrontiert werde, in denen Geräte und Dienste einfach nicht das tun, was sie sollen. Und damit meine ich nicht, dass die vorhandene Funktionalität nicht sinnvoll und nützlich ist. Gemeint ist vielmehr, dass diese Funktionalität nicht zuverlässig zur Verfügung steht: Anwendungen irritieren mit fehlerhaftem Verhalten, einige Geräte hängen sich gleich ganz auf.

Wenn eine Anwendung fehlerhaftes Verhalten zeigt oder gar nicht reagiert, kann selbst die intuitivste Bedienschnittstelle nicht helfen. Fehlerfreie Funktionsfähigkeit ist also das Fundament für gute Usability. Glücklicherweise gibt es Mittel und Wege, dieses Ziel effektiv zu verfolgen. Weiterlesen

Second Screen Studie – Teil 3: Wie sieht die TV-App der Zukunft aus?

Ganz nach dem Motto „Ich bau mir `ne App, wie sie mir gefällt…“ haben 20 Digital Natives und Early Adopter Anregungen und Wünsche an eine Second Screen-App geäußert.
Meine Fragen waren:
– Welche Funktionen sollten innerhalb einer TV-App aus/in der Zukunft zur Verfügung stehen?
– Welche Wünsche und Anregungen werden bezüglich einer TV-App der Zukunft geäußert?

Hierzu haben 20 Teilnehmer – die sehr intensiv parallel zum Fernsehen ihr Smartphone/Tablet nutzen – in unserem „Digital Living“ Zielgruppenblog sehr interessante Wünsche und Vorstellungen geäußert. Auch spannend finde ich die Aussagen zu den Ängsten bzw. Bedenken bezüglich einer innovativen TV-App, mit der das aktuell laufende Fernsehprogramm (TV-Sendung, Film, Serie etc.) parallel begleitet werden kann. Weiterlesen

Webseiten mobilfähig machen

Mobile Endgeräte kann heute kein Webseitenbetreiber ignorieren. „Mobile first“ ist dabei die Devise, wenn man ein Projekt auf der grünen Wiese startet. Ein richtiger Ansatz, wenn man sich um keine Altlasten kümmern muss. Wie geht man aber vor, wenn die Webseite schon steht und die Inhalte recht aktuell sind?

Evaluation der vorhandenen Webseiten

Vielfach sind Inhalte, die für eine Desktop-Version erstellt wurden, nicht für die Nutzung durch mobile Endgeräte geeignet. Häufig müsste man sogar alles auf den Prüfstand stellen und vieles überarbeiten. Die Ressourcen dafür zu erhalten ist jedoch oft nicht durchzusetzen. Es muss ja auch alles in einem vertretbaren Rahmen bleiben und zu Beginn braucht auch nicht alles perfekt sein. Man beginnt sozusagen eine Reise, die auch zu besseren Inhalten für die Desktop-Version führt. Weiterlesen

Second Screen Studie – Teil 2: Welche Apps werden parallel zum Fernsehen verwendet?

AppsDiese Frage habe ich mit Digital Natives und Early Adopter in unserem „Digital Living“ Zielgruppenblog diskutiert. Doch es ergeben sich weitere Fragestellungen:
– Bei welchen TV-Sendungen werden welche Apps genutzt?
– Welche Informationen werden in den Apps aufgerufen? Warum wird die App überhaupt genutzt?
Auch hierzu haben die 20 Teilnehmer am Zielgruppenblog sehr interessante Beiträge abgegeben, welche ich nun zusammengefasst präsentieren möchte. Weiterlesen

Second Screen Studie: Das Fernsehen im Wandel

Was machen Sie parallel zum abendlichen Fernsehprogramm? Auch schon mal zum Smartphone oder Tablet gegriffen, um zusätzliche Informationen bezugnehmend zur laufenden TV-Sendung aufzurufen?

Um ehrlich zu sein, hat mein Smartphone bzw. Tablet schon einen festen Platz auf der Couch und kommt sehr häufig zum Einsatz. Für mich ein guter Grund dieses Verhalten, also das Thema „Second Screen“, genauer zu untersuchen. Die Ergebnisse aus einer sehr regen Diskussion in unserem Zielgruppenblog möchte ich nun vorstellen. Weiterlesen

Einkaufen im mobilen Web: Design und Usability von zehn der größten deutschen Online Shops

Auf der Gartenparty der Freunde spontan die Grillzange bestellen, die einem so gut gefällt?

Was vor wenigen Jahren noch eine extravagante Vorstellung war, ist heute für jeden Besitzer eines Smartphones umsetzbar – zumindest theoretisch. In der Praxis wird der Nutzer den Versuch schnell wieder einstellen, wenn die anfängliche Begeisterung für das Grillwerkzeug durch die schlechte Usability des mobilen Online Shops gedämpft wird. Dass immer mehr Kunden mit Smartphone und Tablet einkaufen wollen, belegen die aktuellen Zahlen der großen Online Shops.

Im Februar meldete zum Beispiel Zalando, dass bereits rund 35 % des gesamten Traffic der Website von mobilen Endgeräten stammt.

Mobiles Einkaufen ist ein Erlebnis zweiter Klasse

Wie praktikabel das Einkaufen im mobilen Web mit Smartphone und Tablet tatsächlich ist und welche Best Practices und Konventionen sich beim Design von mobil optimierten Online Shops herausbilden, haben wir von Anstrengungslos in Kooperation mit dem ECC Köln in unserer Studie “Mobile Web Commerce Benchmark” untersucht. Weiterlesen

Globetrotter iPad-App: Eine Erlebniswelt für die Couch

 Der Outdoor-Ausstatter Globetrotter ist bekannt für seine atemberaubenden Filialen – die sogenannten „Erlebniswelten” – die mit Tauchbecken, Kältekammer, Klettertunnel und Quallen-Aquarium daherkommen.

Mit der iPad-App verfolgt das Hamburger Unternehmen ein ähnliches Ziel: Eine Erlebniswelt für die Couch zu erschaffen. Ist das Ziel bereits erreicht? Noch nicht ganz – doch von vielen Ideen darf man sich gerne eine Scheibe abschneiden. In einer kurzen Reise durch die App stelle ich die interessantesten Ideen vor. Weiterlesen

Sind Ihre Personas noch aktuell? Auswirkungen von Cross-Device-Nutzung beim Online-Shopping

Personas haben einen Namen, ein Gesicht/Bild, eine Vita. Wir wissen wie alt sie sind, welche Kleidergröße sie haben, über welches Haushaltsnettoeinkommen sie verfügen, ob sie eher der Stöberer oder zielgerichtete Shopper sind, ob sie bei Facebook sind, ein Smartphone/Tablet besitzen. Wir wissen Bescheid über das Kaufverhalten und die –häufigkeit, deren Anforderungen und Erwartungen an einen Online-Shop und dessen Funktionen. Und, und, und.

All diese Informationen machen die archetypischen Nutzer lebendig, greifbar für das UX-Team und helfen bei Entscheidungen, bei der erfolgreichen, nutzerzentrierten Weiterentwicklung der Website oder auch Anwendung.

Was jedoch fast allen Personas, die ich kennenlernen durfte oder aber an deren Entstehung ich selbst beteiligt war, bislang fehlt, ist das Thema Customer Journey und die fortschreitende Cross-Device-Nutzung parallel zur zunehmenden Konvergenz der Endgeräte.

Das ist aus meiner Sicht fatal, weil… Weiterlesen

Mobile Online-Shops: Tipps und Guidelines Teil 2/2 – Produktdetailseite, Warenkorb und Bestellprozess

Immer häufiger wird darüber berichtet, die Nachfrage nach mobilen Online-Shops wachse stetig, insbesondere in der jüngeren Zielgruppe, den Digital Natives. Deshalb möchte ich die Gelegenheit nutzen, um weitere Tipps, Good Practices und Guidelines zur Konzeption von mobilen Online-Shops mit Ihnen zu teilen, die wir in unserer Grundlagenstudie zum Thema Mobile Shopping entwickelten – von der Startseite bis zum Bestellprozess.

Im zweiten Teil gehe ich darauf ein, worauf bei der Konzeption der Produktdetailseite, des Warenkorbs und dem Bestellprozess zu achten ist, damit das geweckte Interesse an einem Artikel in einen Kauf verwandelt wird.

Produktdetailseite – der Teufel steckt im Detail

Die erste Etappe ist gemeistert: In dem teilweise recht engen Zeitfenster, in dem ein Smartphone-Nutzer in einem mobilen Online-Shop verweilt, konnten Sie seine Aufmerksamkeit gewinnen und für ein Produkt interessieren. Doch was nun? Weiterlesen

22 Guidelines zu Mobile Web Navigation – Kostenlose Ergebnisse der eResult Grundlagenstudie

Nachdem ich letzte Woche bereits einige Vorab-Erkenntnisse hier im Usabilityblog veröffentlicht hatte, gibt es nun endlich den gesamten Studienband der Grundlagenstudie „Mobile Web Navigation – Navigieren und orientieren auf Smartphones“ zum Download. Im Usability-Labor wurden mit 13 Smartphone-Nutzern vier ausgewählte Websites überprüft, um Stärken und Schwächen der aktuell verbreiteten Lösungsansätze zu ergründen. Das Ergebnis: 22 klare Guidelines für Ihre mobile Website. Weiterlesen