Archiv der Kategorie: Usability Contest

Hier erhaltet Ihr in regelmäßigen Abständen Informationen zum Usability-Contest

Kebrina Urbaniak: Interview mit der eresult Usability-Contest Gewinnerin 2016

Vor sechs Monaten gewann Kebrina Urbaniak mit ihrer Arbeit zum Thema „Smart Dinner“ den eresult Usability-Contest 2016 in der Kategorie Design Award. Kebrina hat an der FH Aachen Kommunikationsdesign studiert und trägt seit Februar 2016 offiziell den Titel „Bachelor of Arts“. Der Titel ihrer Bachelor-Arbeit lautete „Reagieren statt Resignieren – Motivation der Jugendlichen zum digitalen Selbstschutz“, also um das Thema Privatsphäre und Datenschutz im digitalen Kontext. Mittlerweile ist sie im UX Alltag angekommen. Auf dem World Usability Day 2016 in Hamburg erhielt Kebrina ihren Gewinner-Scheck i. H. v. 1.500 Euro und wir haben sie noch etwas ausgefragt. Lesen Sie hier das Interview. Weiterlesen

eresult Usability-Contest 2016 auf dem World Usability Day 2016 (WUD) in Hamburg

Am 10. November findet der World Usability Day (WUD) weltweit in mehr als 40 Ländern statt. Das diesjährige Motto lautet: SUSTAINABLE [GREEN] UX. Im deutschsprachigen Raum werden an insgesamt 19 Standorten spannende, interessante und dabei kostenlose Vorträge stattfinden. So auch in Hamburg und der Metropole Ruhr.

Passend zum Motto wird die eresult GmbH in diesem Jahr bei der WUD in Hamburg die ersten Gewinner des eresult Usability-Contest 2016 in den Kategorien Design Award und Science Award bekanntgeben und im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung die Sieger-Schecks in Höhe von 1.500 Euro überreichen. Weiterlesen

eResult Usability-Contest 2016 – Abgabefrist verlängert

Die eResult GmbH gibt allen unentschlossenen Talenten der Usability-Forschung noch eine weitere Chance und verlängert die Einreichungsfrist für die Teilnahme am Usability-Contest 2016 um einen Monat, also bis zum 15.09.2016.

Mitmachen können u. a. Studenten, Wissenschaftler und Designer aus der Usability-Forschung, die ihre Bachelor-, Master-, Diplom- oder Magisterarbeiten, aber auch Dissertationen, Habilitationen und Forschungsarbeiten einreichen können.

Zum sechsten Mal vergibt die Jury von ausgewählten Usability-Experten Preise im Wert von insgesamt 7.000 Euro. Mitmachen lohnt sich. Weiterlesen

Franziska Rumpelt – Was wurde aus der Gewinnerin des eResult Usability Contest 2013?

Wir freuen uns Ihnen heute Franziska Rumpelt vorstellen zu dürfen. Franziska Rumpelt gewann im Jahr 2013 den eResult Usability-Contest mit ihrer Abschlussarbeit zum Thema:

Mobile Applikationen für Kinder im Kindergartenalter.

Die Arbeit entstand im Masterstudiengang Medieninformatik an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) in Leipzig.

Profilbild Franziska Rumpelt: Gewinnerin Usability-Contest 2013

Franziska Rumpelt (Mitteldeutscher Rundfunk (MDR))

Für mich als Vater einer damals 18 Monate alten Tochter klang allein der Titel super spannend. Gleich dachte ich an meine abendliche Gute-Nacht-Routine: Meine Tochter brachte ich damals mit einem guten Dutzend Tiere eines Bauernhofs ins Bett. Dafür nutzte ich eine hervorragend umgesetzte App (Schlaf gut! App), in der Max Moor als Sprecher mitwirkt. Funktioniert, macht auch mir Spaß und bildet. Was will man als Vater mehr?

Franziska Rumpelt hat sich dieser Frage schon damals deutlich kritischer und fachlich fundierter genähert. Sie untersuchte inwieweit die Gestaltungsrichtlinien für mobile Anwendungen den Anforderungen von Kindern im Kindergartenalter gerecht werden – und entdeckte dabei so einige Wissens- und Forschungslücken, die sie mit ihrer Abschlussarbeit ein wenig schließen konnte.

Nach dem Studium wirkte Franziska Rumpelt im MDR (Mitteldeutscher Rundfunk) als Entwicklungsleiterin im Projekt „Kindermedienangebot“ weiter in ihrem Themengebiet.
Heute arbeitet Franziska Rumpelt beim MDR in Halle in der Abteilung Projektkoordination.

Sie begleitet und berät dort zahlreiche Projektteams bei der Umsetzung mobiler Anwendungen: Von der Konzeption und Planung, über die Umsetzung und Veröffentlichung bis hin zur kontinuierlichen Evaluation, Pflege und Weiterentwicklung.

Spannend und schön zu sehen, wie das Thema einer Abschlussarbeit auch für den nachfolgenden Berufsweg prägend sein kann.
In unserem Interview wollten wir dazu mehr von Franziska Rumpelt erfahren; mehr zu ihrem beruflichen Werdegang und welche Bedeutung dabei der Gewinn des eResult Usability-Contest im Jahr 2013 hatte bzw. noch immer für sie hat. Weiterlesen

Moritz Keck – Was wurde aus dem Gewinner des eResult Usability-Contest 2009?

Wir freuen uns Ihnen heute Moritz Keck vorstellen zu dürfen. Moritz gewann im Jahr 2009 den eResult Usability-Contest mit seiner Abschlussarbeit zum Thema:

„Die Generation Plus und das iPhone – Nutzungsverhalten und neue Möglichkeiten.“

Die Arbeit entstand im Diplomstudiengang Media System Design an der Hochschule Darmstadt.

Profilbild Moritz Keck

Moritz Keck (flinc GmbH)

Nach dem Studium wirkte Moritz als Gründer, UX Designer und UX Berater & Forscher mit großen Erfolgen und entwickelte dabei seine Kompetenzen stetig weiter. Seit Mitte 2012 ist Moritz im Business Development bei der flinc GmbH beratend für Unternehmen & Regionen tätig, die die Mobilität ihrer Mitarbeiter, Bürger und Kunden verbessern wollen.

Auch wenn sein Fokus heute auf Vertrieb und Kundenbetreuung liegt – User Experience Design und die Nähe zu Produkt und Nutzer liegt Moritz nach wie vor sehr am Herzen. Nicht nur als gern gesehener Gast und Unterstützer des erfolgreichen Eventkonzeptes „Usability-Testessen“.

Prämierung-eResult-Contest-2009

Preisgeldverleihung Frankfurt am Main

In unserem Interview wollten wir mehr von Moritz erfahren; mehr zu seinem beruflichen Werdegang und welche Bedeutung dabei der Gewinn des eResult Usability-Contest im Jahr 2009 hatte. Weiterlesen

Wir stellen vor: Die Gewinner des eResult Usability-Contest 2013

Bereits zum 5. Mal konnten wir unseren Preis für hervorragende Forschungs-, Konzeptions- und Designarbeiten vergeben. Die Gewinner in diesem Jahr:

Franziska Rumpelt für ihre Forschung zu mobilen Applikationen für Kinder im Kindergartenalter und Philipp Gräßer, der sich mit dem Thema „Blickinteraktion“ beschäftigt hat, also die Mensch-Maschine-Interaktion über blickgestützte Verfahren.

Beide Arbeiten überzeugten die Jurymitglieder, welche in diesem Jahr tatkräftig von Andrea Struckmeier, Anna Metzger und Jan Pohlmann unterstützt wurden.

Die Gewinner dürfen sich damit zu Recht über jeweils 1.500.- EUR Preisgeld freuen. Was genau zeichnet die beiden Gewinnerarbeiten aus?

Weiterlesen

eResult Usability-Contest 2013 – Jetzt teilnehmen und Preise im Gesamtwert von 7.000 Euro gewinnen!

Award-Pokal

Die eResult GmbH lädt ein zum Usability Contest 2013. Zum fünften Mal vergibt eine Jury von ausgewählten Usability Experten Preise im Gesamtwert von 7000 Euro.

Eingesandt werden können Bachelor- /Masterarbeiten, Diplom- / Magisterarbeiten, Dissertationen/Habilitationen und Forschungsarbeiten aus den Jahren August 2011 – August 2013 über Erkenntnisse zur nutzungsfreundlichen Gestaltung interaktiver Anwendungen (Web, Terminal, Software, Mobil) sowie Methoden der (Web-) Usability-Forschung.

Weiterlesen

eResult Usability-Contest: Die Gewinner stehen fest und wurden gebührend gefeiert!

Der Usability-Contest wurde 2011 zum vierten Mal ausgeschrieben und prämiert herausragende Abschlussarbeiten rund um das Thema Usability; er wird in zwei Kategorien vergeben. Der 1. Platz in der Kategorie eResult Science Award geht an Veselina Milanova für ihre Arbeit zum Thema „Designing Emotions for Mobile Applications – (how) can a ride sharing service make you happy?“. Diana Bullmann erhält für ihre Arbeit “Lebensmittel Check – Interaktives Dienstleistungssystem für Menschen mit Nahrungsmittelallergien und –unverträglichkeiten” den 1.Preis in der Kategorie eResult Design Award.

Weiterlesen