Kategorie-Archiv: Web Usability

SEPA-Umstellung = Herausforderung beim Online-Shopping

Das SEPA-Verfahren soll den Zahlungsverkehr in Europa vereinheitlichen. Die klassische Kontonummer und die Bankleitzahl werden ersetzt durch IBAN und BIC und sollen das Bezahlen innerhalb der EU für Käufer und Verkäufer einfacher gestalten. Doch müssen insbesondere Shop-Betreiber im B2B und B2C-Bereich bei der Umstellung aufpassen und den Nutzern deutlich anzeigen, welche Daten sie einzugeben haben. Was müssen Online-Shops beachten, um die Conversion Rate konstant zu halten und zu steigern?

Weiterlesen

Top-Themen der letzten 30 Tage

Diese Beiträge wurden im Januar am häufigsten aufgerufen und gelesen:

  1. Martin Beschnitt

    UX Trends 2014: Mobile, Responsive, Flat
    Autor: Martin Beschnitt (eResult GmbH)

    Nun also auch auf Usabilityblog.de:

    - Ein Trend-Artikel.

    - Ein Ausblick auf 2014.

    - Einer von vielen?

    Nein, ein spezieller, geschrieben von einem erfahrenen Trend-Autor, der mit seinen Vorhersagen 2012 für 2013 „Gold-richtig“ lag. Einer von vielen Gründen den Trend-Artikel von Martin Beschnitt genau zu lesen. Viel Freude dabei.

    Zum Beitrag »

  2. Thorsten Wilhelm

    Couch-Commerce = Erlebnis pur?
    Autor: Thorsten Wilhelm (eResult GmbH)

    Ja, es stimmt: Wir nutzen Tablets besonders gern zum Ende der Woche und damit wohl in einer eher lockeren, entspannten Situation.

    Aber: Dieser Nutzungskontext garantiert nicht, dass das Shoppen übers‘ Tablet besonders viel Freude bereitet.

    Woran liegt das? Thorsten Wilhelm ist genau dieser Frage nachgegangen und hat dazu Digital Natives befragt.

    Die Ergebnisse seiner Studie sind nachvollziehbar, aufschlussreich, auf andere Zielgruppen übertragbar und liefern nützliche Tipps zur Tablet-optimierten Webshop-Gestaltung. Dass das nötig ist, das zeigen die Ergebnisse der Studie ebenso eindrucksvoll.

    Zum Beitrag »

  3. Jens Jacobsen

    Der Tod der Sitemap
    Autor: Jens Jacobsen (Content Crew GmbH)

    Wow, was für ein Titel: „Der Tod der Sitemap!“.

    Mann war ich stolz, als es mir gelang für meine erste, eigene Website – eine einfache Linkliste, erstellt an einem Rechner im Rechenzentrum der Universität Göttingen im Jahr 1996 – eine Sitemap anzulegen: 6 Rubriken mit jeweils 3-4 Unterrubriken und darin dann viele hundert kommentierte Links.

    Schade eigentlich, dass dieses Navigationsinstrument nun verstorben ist. Unterliegt also auch dem Trend Navigationselementen weniger Bedeutung und Aufmerksamkeit zu geben und dafür die Inhalte in den Mittelpunkt zu stellen.

    Oder doch nicht? Alles anders gemeint, nur ein provokanter Titel?
    Schauen Sie selbst nach, es lohnt sich.

    Zum Beitrag »

Weiterlesen

Design im Wandel – Porsche und Audi jetzt flat und responsive

Das Jahr 2013 ist vorbei und bescherte uns einige interessante Relaunches in der Automobilbranche: Ende des Jahres ging die neue Website von Porsche an den Start und Audi kam ihnen bereits im Juli zuvor. Laut einer CapGemini-Studie beginnen 94% aller Autokäufe mit der Informationsbeschaffung im Internet. Somit spielen die Internetpräsenzen der Marken eine immer größere Rolle, und gerade im Premiumsegment ist es wichtig, dort das gewünschte Markenimage zu transportieren. Somit ist es nicht verwunderlich, dass Porsche und Audi für frischen Wind sorgen möchten. Dabei setzen beide Hersteller voll auf die zwei großen Trends im Webdesign, über die auch schon mein Kollege Martin Beschnitt in seiner Vorschau auf 2014 berichtete – die minimalistische Ästhetik des Flat Design und das Prinzip der Geräteunabhängigkeit durch Responsive Design.

Weiterlesen

Design im Wandel: Neue Wege im neuen Jahr, um den Nutzer zu überzeugen

Partnerbörsen boomen. Die Menschen suchen seit einigen Jahren nicht mehr nur in der realen Welt nach einem Partner zum Leben, sondern auch in der virtuellen. Doch auch hier hat der Nutzer die Qual der Wahl. Vor ca. 10 Jahren gab es die Frage, in welcher Bar oder welchem Club die interessantesten Menschen sind, heute steht der Nutzer vor der Frage, welche Partnerbörse im Internet für ihn die richtige ist.

Zig Portale werben um Mitglieder und die Startseite ist hierbei entscheidend, weil sie über die Registrierung, also Mitgliedschaft, entscheidet. Welche Startseiten überzeugen hinsichtlich des Designs und zeigen den Trend des beginnenden Jahres an?

Weiterlesen

Werden Sie Lieblingsshop Ihrer Nutzer & Kunden – 10 Anregungen & Tipps

„Der Kunde will das für ihn optimale Produkt zum besten Preis, schnellstmöglich mit dem bestmöglichen Service und der höchsten Sicherheit geliefert bekommen. Das ist Erlebnis genug!
(Quelle: 2009, Dr. Hudetz, Geschäftsführer, IFH Institut für Handelsforschung GmbH (Köln), auf die Frage nach der Bedeutung von Erlebnissen beim Online-Shopping)

Vielleicht galt das im Jahr 2009; ganz sicher war es im Jahr 2000 so.
Nun ist das aber nicht mehr genug:
Online-Shopper wollen sich beim Einkaufen wohl und glücklich fühlen – und das nicht nur während ihren Einkaufstouren auf dem Tablet vom heimischen Sofa aus.

Weiterlesen

Design im Wandel: Fühlen Sie sich angesprochen hier zu suchen?

Jeder, der sich in letzter Zeit nach neuen beruflichen Herausforderungen umgeschaut hat, weiß diese in der Mehrheit nur noch im Internet zu finden. Waren früher aufwendige Zeitungsrecherchen notwendig, um sich über Jobangebote zu informieren, kann sich der Nutzer heute ganz einfach auf hunderten von speziellen und weniger speziellen Stellenmärkten im Internet umschauen und seinen Traumjob finden.

Weiterlesen

UX Trends 2014: Mobile, Responsive, Flat

Ich hoffe, Ihr Start ins Jahr 2014 war ruhiger und weitaus positiver als meiner: Festplatten-Crash am 2. Arbeitstag! Immerhin hat mir der persönliche Jahresrückblick auf 2013 beim Schreiben dieses Artikels ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Denn: die von mir propagierten User Experience Trends 2013 haben sich zu großen Teilen bewahrheitet.

Für das Jahr 2014 habe ich nun einmal meinen User Experience Kollegen weltweit den Vortritt gelassen und sie in die Glaskugel schauen lassen. Anbei meine persönliche TOP3 von mehr als 15 Website/Design/UX-Trends-Artikeln inklusive kritischer Kommentierung meinerseits.

Weiterlesen

Der Tod der Sitemap

Sitemap TeaserbildDie Sitemap ist ein fast unverzichtbares Instrument der Website-Konzeption. Und gleichzeitig sind Sitemaps vom Aussterben bedroht. Wie das zusammengeht? Das liegt daran, dass die Sitemap ein abstraktes Konzept abbildet: die Struktur einer Website. Und diese Abbildung ist für jeden, der eine Site plant, ein wichtiges Arbeitsmittel. Für denjenigen, der die Site am Ende nutzt, spielt sie aber eine untergeordnete Rolle – und wenn es nicht so ist, dann stimmt etwas nicht.

 

Weiterlesen

Externe Expertise ins UX-Team holen – schnell und effizient

Die User Experience ist auf dem Vormarsch. Immer mehr Unternehmen setzen auf eigene Abteilungen, um das Wissen intern aufzubauen und zu halten. Relevante Fragestellungen werden in Prozessen festgehalten und etablieren sich, das erleben wir bei vielen unserer Kunden.

Diese Integration bringt sicherlich viele Vorteile mit sich, wie z. B. die Flexibilität, doch wie sollte es auch anders sein: Die Medaille hat zwei Seiten, es ergeben sich auch Nachteile, denen es sich zu stellen gilt:

  • Das Team ist eng mit den anderen Abteilungen und dem Untersuchungsgegenstand verbunden, weiß um interne Prozesse und Handhabungen, verliert dadurch den Blick von außen, sieht nur noch durch die „Unternehmensbrille“. Das geht meist mit einer Einschränkung von innovativen Empfehlungen einher, die bekannten, bestehenden Grenzen engen den Denkrahmen ein.
  • Weiterlesen

Den Online-Shopper am Point of Sale verstehen und zum Kauf aktivieren

Wie kauft der Kunde ein und warum wählt er ein bestimmtes Produkt und kein anderes? Das wird im stationären Handel bereits durch vielfältige Marktforschungsmethoden fortlaufend untersucht und interpretiert. Insbesondere bei schnell verbrauchbaren Konsumgütern (FMCG: Fast Moving Consumer Goods) gibt es valide Daten, die über den Einfluss von Point-of-Sale-Tools (POS) aufklären und nachweisen, welche Aktivitäten den Entscheidungsprozess des Käufers stark und weniger stark beeinflussen.

Nicht so im Online-Handel: Was sind die Motive, Bedürfnisse und Gewohnheiten beim Einkauf in FMCG Online-Shops?
Weiterlesen