Kategorie-Archiv: Web Usability

Ohne Qualität geht es nicht: Weshalb exzellente Usability mehr ist als ein verständliches User Interface

Als “Anwalt der Nutzer” könnte man meinen, in großartigen Zeiten zu leben: Usability wird heute weit verbreitet als zentrale Anforderung an interaktive Systeme verstanden. Unternehmen investieren Zeit und Geld in nutzerzentrierte Entwicklungsmethoden wie Prototyping und Usability-Tests. Im Ergebnis haben wir heute vielfach wesentlich gebrauchstauglichere Bedienschnittstellen als noch vor einer Dekade.

Dass ich mir dennoch Sorgen mache, liegt daran, dass ich regelmäßig mit Situationen konfrontiert werde, in denen Geräte und Dienste einfach nicht das tun, was sie sollen. Und damit meine ich nicht, dass die vorhandene Funktionalität nicht sinnvoll und nützlich ist. Gemeint ist vielmehr, dass diese Funktionalität nicht zuverlässig zur Verfügung steht: Anwendungen irritieren mit fehlerhaftem Verhalten, einige Geräte hängen sich gleich ganz auf.

Wenn eine Anwendung fehlerhaftes Verhalten zeigt oder gar nicht reagiert, kann selbst die intuitivste Bedienschnittstelle nicht helfen. Fehlerfreie Funktionsfähigkeit ist also das Fundament für gute Usability. Glücklicherweise gibt es Mittel und Wege, dieses Ziel effektiv zu verfolgen. Weiterlesen

Treffsichere Texte für begeisterte Besucher

Illustration AlphabetWie bringen Sie die Besucher einer Website dazu, Ihre Texte tatsächlich zu lesen?

Diese Frage hat Jakob Nielsen schon 1997 beschäftigt. Ergänzt und erweitert wurden seine Untersuchungen und die daraus abgeleiteten Regeln seitdem durch Nielsen selbst und durch etliche andere, die sich mit der Usability von Text befasst haben.

Die wichtigsten Grundsätze für gute Texte im Web stelle ich Ihnen im Folgenden vor. Zwar sind diese altbekannt, und doch muss man sie sich (immer wieder) vergegenwärtigen, um wirklich optimale Texte zu schreiben.

Weiterlesen

Das Usability-Paradox in Intranet-Projekten (Teil 2)

Im ersten Teil dieses Gastbeitrags wurde der Status Quo der Usability in Intranets beleuchtet und Gründe dafür aufgeführt, warum diese meist nicht allzu hoch ist. Der zweite Teil knüpft daran an und widmet sich den Fragen, ob eine höhere Komplexität (wie sie mit der Ausweitung der meisten Intranets einhergeht) zwangsläufig zu einer (noch) schlechteren Bedienbarkeit dieser wichtigen Arbeitsinstrumente führen muss oder ob nicht andere, gravierendere Ursachen für grosse Herausforderungen in diesem Bereich sorgen. Weiterlesen

Zwischen Magie und Routine – Intuitive Interaktion als neuer Charakterzug von Usability?

Intuitive Bedienbarkeit ist zu einem Schlagwort geworden, das gerne als Synonym für nutzerfreundliche Oberflächen verwendet wird. Von der Kaffeemaschine über das Smartphone bis zur Website – viele Anbieter rühmen sich ihrer intuitiven Produkte und Bedienweisen. Aber was heißt intuitiv eigentlich? Warum sind so viele Oberflächen plötzlich intuitiv? Bedeuten intuitive Oberflächen für die Nutzer, dass sie sie wie von Zauberhand bedienen werden können?

In der Wissenschaft wird heiß diskutiert, was intuitive Interaktion abbilden soll. Dabei kommt es auf die Voraussetzungen an, auf dessen Basis ein Mensch überhaupt intuitiv handeln kann. Weiterlesen

Ist das das richtige Programm? TV-Website im Wandel der Zeit

Second-Screen ist in aller Munde und auch selbst hat sich wahrscheinlich schon einmal jeder beim Spielen mit dem Tablet oder Smartphone während des Fernsehens erwischt. Doch das bedeutet noch lange nicht das TV out ist. Vielmehr ist es Aufgabe der Fernsehsender nun offensiver und attraktiver für sich zu werben. Zum Beispiel mit einer modernen und ansprechenden Website kann der Nutzer für TVs begeistert werden. Aber: Was haben die Sender im Internet zu bieten. Ein kleiner persönlicher Vergleich. Weiterlesen

Webseiten mobilfähig machen

Mobile Endgeräte kann heute kein Webseitenbetreiber ignorieren. „Mobile first“ ist dabei die Devise, wenn man ein Projekt auf der grünen Wiese startet. Ein richtiger Ansatz, wenn man sich um keine Altlasten kümmern muss. Wie geht man aber vor, wenn die Webseite schon steht und die Inhalte recht aktuell sind?

Evaluation der vorhandenen Webseiten

Vielfach sind Inhalte, die für eine Desktop-Version erstellt wurden, nicht für die Nutzung durch mobile Endgeräte geeignet. Häufig müsste man sogar alles auf den Prüfstand stellen und vieles überarbeiten. Die Ressourcen dafür zu erhalten ist jedoch oft nicht durchzusetzen. Es muss ja auch alles in einem vertretbaren Rahmen bleiben und zu Beginn braucht auch nicht alles perfekt sein. Man beginnt sozusagen eine Reise, die auch zu besseren Inhalten für die Desktop-Version führt. Weiterlesen

Bessere Interfaces dank Animation

Kann Bewegung Benutzeroberflächen verbessern? Durchaus! Gerade bei Touch- und Gestensteuerung lässt sich die Usability dank Animation deutlich steigern.

Bei der Konzeption arbeiten wir viel mit statischen Dokumenten wie Beschreibungen oder Wireframes, daher wird Bewegung oft stiefmütterlich behandelt und – wenn überhaupt – erst sehr spät im Designprozess bedacht. Das ist schade, denn Animation kann nicht nur die Usability verbessern, sondern vor allem auch die positive Wahrnehmung der Anwendung beim Benutzer (Joy of Use).

Wenn man ein Gerät nur mit dem Finger, seiner Stimme oder mit einer Handbewegung steuert, dann funktionieren Mouse-Rollover z.B. nicht. Diese liefern bei klassischen Interfaces Zusatzinformationen oder sie deuten die Funktionalität eines Elements an. In solchen Fällen kann eine Animation z.B. zeigen, welche Elemente aktiv sind und möglicherweise als Nächstes gebraucht werden. Oder die Animation kann vorführen, welche Bewegung/Geste man machen muss.

Und auch für klassische Webanwendungen bieten Animationen viele Möglichkeiten, die User Experience zu verbessern – aber auch nicht wenige Stolperfallen.

Weiterlesen

Das Usability-Paradox in Intranet-Projekten (Teil 1)

Wie kommt es, dass in Intranet-Projekten immer lauthals nach Usability gerufen wird, in der ebenfalls immer erforderlichen Suche nach Kompromissen in der Umsetzung die Usability dann aber als Erstes geopfert wird? Und warum wird sich der Trend, dass die Usability von Intranets im Laufe der Zeit immer schlechter geworden ist, voraussichtlich auch in der Zukunft fortsetzen?
Fragen, auf die dieser Gastbeitrag von Stephan Schillerwein, Intranet-Experte und Geschäftsführer der Schillerwein Net Consulting, Antworten gibt. Weiterlesen

Reiseportale im Wandel der Zeit

Das Internet ist die große Plattform für das Suchen und Buchen von Reisen. Zwar buchen und informieren sich auch noch sehr viele deutsche Reisende im Reisebüro (im Vergleich zu anderen europäischen Ländern), doch von Jahr zu Jahr verlagert sich diese Prozedur immer weiter ins Internet. Häufig wird das angedachte Reiseziel zunächst online erkundet, verschiedene Angebote werden im Internet ermittelt und miteinander verglichen. Doch welche Angebote findet der Nutzer im Netz vor und wie haben sich die Startseiten der Reiseportale verändert? Weiterlesen

User Centered Design zur Verbesserung der Nutzung von Geräten

UCD

Seit kurzem nutze ich ein Armband, das mir täglich rückmeldet, wie es um meinen Schlaf und meine Bewegung steht. Die Synchronisierung erfolgt über eine App, das Gerät selbst verfügt nur über einen einzigen Knopf, der Wechsel zwischen Tag- und Nachtmodus.

Um ein solches Gerät aus der Familie der Wearables zur Marktreife zu führen und den langfristigen Verkaufs- und Nutzungserfolg sicherzustellen, bedarf es einer guten Anforderungsanalyse sowie Konzeptions- und Testing-Phasen.

Folgende Methoden aus dem User Centered setzen wir sukzessive bei Geräte-Tests ein, um in verschiedenen Entwicklungsphasen die Zielgruppe einzubeziehen, wenn es denn einmal nicht um Websites oder Software geht, sondern um Hardware. Weiterlesen