Kategorie-Archiv: Web Usability

Nutzerzentrierte Intranet-Optimierung für mehr Effizienz und Zufriedenheit

Intranets sind heute mehr als passive Informationssysteme. Immer mehr Anforderungen und Funktionen müssen die neuen „Digital Workplaces“ erfüllen. Da der Informationsumfang gleichzeitig tendenziell steigt, werden Vorbereitung und Konzeption immer wichtigere Erfolgsfaktoren. Wir möchten daher eine beispielhafte Vorgehensweise eines systematischen ReLaunch-Prozesses für ein Intranet vorstellen. Weiterlesen

Mobile First: Rubrik – Neu Eingetroffen

Der heutige Blogbeitrag beschäftigt sich mit der Frage, welche Funktionen auf mobilen Endgeräten eher von Interesse sind im Mode-Segment. Dazu stelle ich Ihnen einen Auszug aus unserer aktuellen Kano-Studie für Online-Shops vor.

Neu Eingetroffen – Das ist gemeint

Auf den größeren Online-Shops lässt sich immer häufiger beobachten, dass neu eingetroffene Waren auf einer separaten Präsentationsfläche im Shop prominent beworben werden. Während H&M dies noch recht klassisch in einem Untermenü („Neuheiten“) präsentiert, gehen Zalando und Esprit neuere Wege. Weiterlesen

Kontakt, Service & andere Möglichkeiten, Nutzer zu verärgern

Diese Situation kennt wohl jeder: Ich buche oder bestelle etwas online und plötzlich tritt ein Problem mit der Seite auf. Naheliegend ist, nun eine Kontaktmöglichkeit zum Betreiber der Site zu suchen.

Ich klicke also auf „Service“ – nur ein Kontaktformular. Um das Problem aber sofort zu lösen, möchte ich gern jemanden anrufen, damit ich meine Bestellung jetzt abschließen kann und nicht erst dann, wenn mal jemand antwortet.

Also weiter bei „Kontakt“. Auch hier ein Kontaktformular, zusätzlich eine E-Mail-Adresse und die Postadresse. Sogar die Faxnummer ist angegeben. Aber immer noch keine Telefonnummer.

Schließlich finde ich unter „Impressum“ eine Nummer. Die sieht für mich aber aus wie eine, die zur Zentrale führt – nachdem es außerhalb der üblichen Geschäftszeiten ist, breche ich meine Bestellung ab.

Was ist schief gelaufen? Und wie lösen große Anbieter die Aufgabe, dem Nutzer eine möglichst gute User Experience zu bieten und gleichzeitig die Kontaktanfragen so zu lenken, wie es für die Betreiber am günstigsten ist?

Weiterlesen

Zielgruppenorientierte Forschung im mobilen Kontext

Bei der Durchführung von Usability oder User Experience-Tests mit Teilnehmern aus den Zielgruppen einer Website, Software oder App ist ein wichtiger Faktor das hohe Involvement der Testpersonen. Denn zum einen ist das persönliche Involvement wichtig, das sich durch die Rekrutierung sicher stellen lässt. Situativ. Nur wenn das stimmt, lassen sich realistische Kontakt-Situationen bei der Bearbeitung von Use Cases während des Interviews herbeiführen, so dass dann auch das situative Involvement hoch ist. Die Testperson sollte sich gut in die Rolle hineinversetzen können, z. B. eine Hausratversicherung abzuschließen, eine Reise zu buchen oder ein Auto zu kaufen. Der Untersuchungsgegenstand muss in jedem Fall von Interesse sein und ein effizienter Umgang bzw. fehlerfreie und schnelle Interagieren mit diesem. Weiterlesen

Angebot von Zubehör: Wie relevant auf dem Desktop oder im mobilen Shop?

Im heutigen Blogbeitrag möchte ich Ihnen gerne ein Ergebnis der Kano-Studie für Online-Shops aus dem Elektroniksegment näher bringen. Konkret geht es um die unterschiedliche Beurteilung von Funktionen bzw. Inhalten bei der Nutzung auf stationären (z. B. Desktop-PC) oder mobilen Endgeräten (z. B. Smartphone). Weiterlesen

Pünktlich zu Weihnachten: United E-Commerce E-Book „100 Tipps für den E-Commerce. Das 1×1 für erfolgreiche E-Commerce-Projekte“

Sie suchen noch nach einer passenden Lektüre zur beruflichen Weiterbildung über die Feiertage? Dann ist unser kostenloses E-Book „100 Tipps für den E-Commerce“ genau das Richtige für Sie. Zusammen mit unseren 12 Partnern haben wir ganzheitlich die Erfolgsfaktoren für ein E-Commerce-Projekt zusammengetragen.
Online- und Multichannel-Händler finden auf den daraus entstandenen 41 Seiten zahlreiche Anregungen zu: Weiterlesen

mHealth: Der Cue Gesundheitstracker

Was passiert gerade in der Welt der mobilen Gesundheit? Vor zwei Monaten hat Apple iOS8 und damit auch das HealthKit herausgegeben. Mobile Health ist in aller Munde; es passiert viel, aber doch wieder nicht so viel und so schnell wie ich erwartet hätte. Fest steht, dass mobile Health nicht aufzuhalten ist, dafür aber noch viel an der Basis gearbeitet werden muss. Die APIs stehen bereit (Apple Health, Google Fit und Microsoft Health), mit den ersten Kliniken wurden Konzepte erarbeitet und gemeinsame Apps entwickelt (z. B. Mayo Clinic) und es wird fleißig an der Hardware gebastelt, welche die Fitness und Gesundheit ihrer Nutzer tracken und interpretieren soll.

Ein sehr interessantes Beispiel dafür möchte ich euch hier vorstellen. Cue ist ein Startup aus San Diego in das gerade 7.5 Millionen Dollar investiert wurden. Weiterlesen

Content First und modulare Wireframes für eresult.de – User-Centered Design Reality-Check Teil 2

In der Fortsetzung meines letzten Beitrags zum Redesign unserer Website eresult.de soll es diesmal um das Thema Konzeption gehen. Da wir von Beginn an mit einem responsive Design planten, sollte der Entwurf der Layouts so unabhängig von bestimmten Auflösungen sein wie möglich – wir folgten deshalb dem Ansatz „Content First“ und einem modularen Design. Die Anordnung der Contentmodule bei unterschiedlichen Seitenbreiten sowie die grobe Ausgestaltung der einzelnen Module definierten wir im Anschluss in Form von Wireframes. Wie dieser Prozess genau ablief und die dabei entstandenen Deliverables möchte ich heute zeigen.

Das Projekt: Relaunch von eresult.de

Unsere alte Website bestand in ihrer grundsätzlichen Form bereits seit 2009 – und das sah man ihr auch sicherlich an. Abgesehen vom altehrwürdigen Design war vor allem die mangelnde Darstellung auf mobilen Endgeräten nicht mehr akzeptabel. Und auch im Hintergrund waren einige Änderungen nötig, denn es war bisher noch kein CMS im Einsatz. Weiterlesen

Zertifizierung für UX Professionals: Neues Seminarangebot mit Prüfung zum „CPUX-F“

graduationOb als ergänzende Qualifikation, Wissensauffrischung oder Weiterbildung: Mit einem Seminar und anschließender Zertifizierungsprüfung zum „Certified Professional for Usability and User Experience“ sind Sie immer gut beraten. eResult ist anerkannter Trainingsanbieter und bietet gemeinsam mit dem ux-labor in Frankfurt ab sofort verschiedene Termine an, die Sie in zwei Tagen fit für die Prüfung machen.

Lernen Sie Neues, treffen Sie Gleichgesinnte und nehmen Sie ein offiziell anerkanntes Zertifikat mit nach Hause!

Das Zertifizierungsprogramm wurde in Zusammenarbeit mit der German UPA entwickelt und richtet sich an alle, die bei der Gestaltung von User Interfaces mitarbeiten und mitreden, z.B. Produktmanager, Produktdesigner, User-Interface-Designer, Software-Ingenieure, Projektleiter oder Qualitätsmanager. Ziel ist es, ein einheitliches internationales Zertifizierungsverfahren für Usability Professionals systematisch voranzutreiben. Weiterlesen