Schlagwort-Archiv: SEO

Thüringen Tourismus sucht: Inhouse-SEOler (m/w)

Die Thüringer Tourismus GmbH ist die touristische Marketingorganisation des Freistaates Thüringen. Zentrale Aufgaben sind die Positionierung Thüringens als attraktives Ziel für Urlaubs- und Geschäftsreisen sowie die Bündelung aller touristischen Marketingaktivitäten des Thüringer Tourismus im In- und Ausland.

Zur Unterstützung des Online-Teams ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt diese Stelle als Mitarbeiter/-in Inhouse-SEOler in Vollzeit (40 Std./Woche) befristet bis zum 31.12.2015 zu besetzen (Verlängerung möglich).

Weiterlesen

Top-Themen der letzten 30 Tage

Diese Beiträge wurden im Oktober am häufigsten aufgerufen und gelesen:

  1. Jens Jacobsen

    Fat Footer – den Fußteil der Seite effektiv nutzen
    Autor: Jens Jacobsen (Content Crew GmbH)

    Fat Footer = deutlich mehr als eine Sitemap!
    Mit einem gelungenen Footer können Sie viel erreichen.

    Denn: Sie treffen am Ende einer Seite Nutzer an, die Ihre Inhalte aufmerksam betrachtet haben. Es handelt sich also um interessierte, inhaltlich involvierte Nutzer, die nun „mehr wollen“.

    Jens Jacobsen zeigt in seinen Beitrag auf, welche Inhalte, Elemente und Funktionen in einen Fat Footer gehören. Wie immer gilt dabei: Selbst nachdenken, sich in seine Nutzer hineinversetzen und überlegen, was die sich am Ende einer Seite wünschen. Dann ausprobieren, testen und optimieren. Viel Freude damit. Jens Jacobsen bringt Sie sicher auf Ideen.
    Zum Beitrag »

  2. Anja Weitemeyer

    Rechtzeitig an das Weihnachtsgeschäft denken im E-Commerce Jahr 2013
    Autor: Anja Weitemeyer (eResult GmbH)

    Auch 2013 steht zum Ende des Jahres Weihnachten an – nicht jeder denkt da rechtzeitig dran.

    Ihr Supermarkt „um die Ecke“ sicherlich schon; viele bieten bereits Lebkuchen, Spekulatius und Stollen (bei 18 Grad und Sonne nicht unbedingt mit Erfolg). Mit den Vorbereitungen jetzt zu starten, das lohnt sich aber auf jeden Fall.

    Anja Weitemeyer liefert in ihrem Beitrag Daten & Fakten rund ums Weihnachtsgeschäft. Sie verweist zudem auf Tipps und Checklisten für Shop-Betreiber, und beschreibt welche Produkte 2013 wohl unter dem Weihnachtsbaum liegen werden.

    Sie haben noch keine Geschenke? Na, dann unbedingt lesen.
    Zum Beitrag »

  3. Andrea Struckmeier

    User Centered Design am Beispiel jena.de – Methoden richtig kombinieren
    Autor: Andrea Struckmeier (eResult GmbH)

    „Relaunch jena.de – eResult steigert die Nutzerzufriedenheit deutlich und reduziert die Absprungrate um 38%!“ So lautete der Titel einer eResult-Pressemeldung zum Relaunch von Jena.de.

    Die Grundlage für diesen Erfolg: Ein systematischer User Centered Design Ansatz mit Anforderungsanalysen, Use-Labs und fundierter Erfolgssicherung – und eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit dem Internet-Team der Stadt Jena.

    Bei der Neukonzeption des Städteportals wurde von Anfang an darauf geachtet die Nutzer einzubeziehen. Wie genau, das beschreibt Andrea Struckmeier ihn ihrem Blog-Beitrag.

    Zielsetzung zu 100 % erreicht: Jena.de macht Laune und ist gut bedienbar.
    Zum Beitrag »

Weiterlesen

OMCap SES Berlin 2012 – Online Marketing Konferenz: Wir verlosen Tickets!

Logo OMCap

Am 11. Oktober findet in Berlin die Online Marketing Konferenz OMCap SES zum dritten Mal statt. 47 Referenten vermitteln Know-How vorwiegend zu Themen des Online-Marketings.

Zu den marketinggeprägten Fach- und Diskussionsthemen der Konferenz gesellt sich auch das Thema Usability, im Beitrag „Shoppen mit Lust und Laune – Wie gestalte ich einen erlebnisorientierten Online-Shop?“ von Thorsten Wilhelm. Er stellt Methoden zur Messung von Ergebnissen dar, sowie Erkenntnisse zu den Treibern positiver Einkaufserlebnisse.

Weiterlesen

SEO & Usability: Warum beides zusammengehört und wie Konflikte gelöst werden können

Einstiegsbild

Wer kennt sie nicht, die scheinbar gegensätzlichen Standpunkte von Experten zum Thema Suchmaschinenoptimierung (SEO) und solchen, die sich der User Experience von Websites verschrieben haben. Erstere wachen mit Argusaugen darüber, dass nicht zu viele Texte gekürzt und Links entfernt werden, die aus Sicht der zweiten Gruppe vielleicht die Übersichtlichkeit einschränken. Oftmals werden in der Praxis Kompromisse eingegangen. SEO-Texte werden dann beispielsweise so platziert, dass sie die Bedienbarkeit möglichst wenig einschränken. Doch es gibt auch gute Beispiele dafür, dass sich beide Teilbereiche sinnvoll ergänzen, statt sich zu widersprechen. Dazu hat Jakob Nielsen kürzlich einen interessanten Artikel in der bekannten Alertbox veröffentlicht. Ohne näher auf die zugrundeliegenden Suchalgorithmen einzugehen, kann festgehalten werden, dass die Bedienbarkeit einer Website ihrem Google-Ranking durchaus zuträglich ist. Dennoch gibt es auf der Website selbst gewisse Grenzen, bei denen Suchmaschinenoptimierung auch schnell zu Lasten der User Experience gehen kann.

Weiterlesen

Warum viele SEO-Besucher haben, wenn diese dank schlechter Usability nicht konvertieren? …

und „Warum gute Usability haben,wenn durch fehlendes SEO die Besucher fehlen? Dieser Kommentar aus dem Artikel zur Verlosung einer Freikarte für die SEMSEO 2012 verdeutlich am besten, warum die Verzahnung der beiden Professionen SEO und Usability so wichtig ist.

Aus diesem Grunde möchte ich Ihnen auch nicht die Folien meines Vortrages „Kommen Sie schlechten KPIs auf die Spur – Usability-Heuristiken im Einsatz“ inkl. der beiden Videos aus einem Usability-Test vorenthalten.

Weiterlesen

SEMSEO 2012: Wir verlosen ein Ticket inkl. Abendveranstaltung

SEMSEO 2012

Auf eine Veranstaltung der besonderen Art möchten wir euch an dieser Stelle einmal hinweisen: Die SEMSEO 2012 – die Fachtagung zum Thema Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenmarketing (SEM).

Den Termin am Freitag, den 15. Juni sollten Sie sich vormerken.
Seit längerem verfolgen wir, als Usability-Agentur, die Entwicklung in diesen Bereichen und stellen immer stärker werdende Überschneidungen zwischen Suchmaschinenoptimierung und Usability fest.

Es erwarten Sie viele hochkarätige Rednern zum Thema SEM, SEO und Conversion Rate Optimierung. Unter anderem wird Martin Beschnitt einen interessanten Vortrag zum Thema „Kommen Sie schlechten KPIs auf die Spur – Usability-Heuristiken im Einsatz“ halten.

Kommentieren und Ticket gewinnen

Interesse geweckt? Dann nehmen Sie an der Verlosung des Ticket – inklusive der Abendveranstaltung „PubCon“ – teil. Beantworten Sie einfach die folgende Frage:
Warum passen SEO und Usability aus Ihrer Sicht gut zusammen?

Die Verlosung läuft bis kommenden Dienstag (12. Juni) 10 Uhr. Der Gewinner wird am Dienstag, den 12. Juni benachrichtigt und hier bekannt gegeben.

Im Interview: Michael Jahn über Geduld, die Liebe zur Detail-Optimierung und überraschende Erkenntnisse eines Optimierers

Michael Jahn

Es ist immer schön jemanden zu kennen, der seine Arbeit aus Leidenschaft erledigt. Für Michael Jahn trifft dies zu, und gerne lässt er andere an seiner Leidenschaft und Erfahrung teilhaben.

Im Jahr 2007 legte Michael Jahn die Basis für das Online-Marketing der date up education GmbH – einem Anbieter von Seminaren für die berufliche Weiterbildung.
Suchmaschinenoptimierung (SEO), Suchmaschinenwerbung (SEA), Conversion-Optimierung, Usability, Monitoring, Tracking, E-Mail-Marketing, Newsletter, Display-Werbung und Social Media Optimierung (SMO) in all diesen Bereichen leistete Herr Jahn Pionierarbeit. Bis heute.

Sie können sich vorstellen, dass er dabei viel Wissen und Erfahrung gewonnen hat. Freuen Sie sich auf wertvolle Anregungen und Tipps von einem erfahrenen, leidenschaftlichen Experten für Online-Marketing und Erfolgsoptimierung.

Weiterlesen

SEO steigert nicht alleine die Conversion, Marktforschungsergebnis trifft auf Kunde, der Erfolg von Produktvideos und erfolgreiches Email-Marketing – Linktipps von Martin Beschnitt

Wir starten mit einem Artikel zum Thema „SEO steigert doch die Conversion-Rate – oder etwa nicht?“ Gerrit van Look erklärt einleuchtend, was SEO leisten kann und was nicht? Ich ergänze: Wer lediglich in SEO und SEA investiert ohne sich dabei mit dem Customer Journey auf der Website selbst zu beschäftigen, verbrennt im wahrsten Sinne des Wortes eine Menge Geld. Was nützt es mir, wenn ich auf einmal doppelt so viel Traffic habe, davon aber nur einen Bruchteil länger als einen Pageview halten kann? Wichtig ist die ganzheitliche Optimierung…

…beispielsweise in Form von Produktvideos zur Steigerung des Abverkaufs. „Top Approaches for e-Commerce Product Videos“ liefert einen sehr schönen Überblick über verschiedene Möglichkeiten und best practices in diesem Bereich. Mehrere Studien und auch unsere eigenen Erfahrungen zeigen, dass der richtige Einsatz dieses Features die Conversion einzelner Produkte massiv steigern kann.

Dass der Kaufgedanke bzw. der Bedarf nicht erst auf der Website selbst entsteht, zeigt der Artikel von Linda Bustos: „Email Marketing: Don’t Waste Your Welcome“. Sie zeigt das Optimierungspotential einiger „Willkommen-Emails“ amerikanischer Shops auf. Definitiv etwas, dem auch hierzulande noch viel zu wenig Beachtung geschenkt wird.

Last but not least ein genialer Artikel für uns Usability Professionals bzw. Marktforscher: „Client Reactions to User Research Findings” von Jim Ross, der mir sogar beim dritten Mal Lesen immer noch ein Schmunzeln ins Gesicht zaubert. Habe mich direkt wiedergefunden in den Beispielen. Erst heute Nachmittag hatte ich eine Ergebnispräsentation (qualitativer Usability-Test) und es kam der Vorwurf seitens des Kunden, warum wir denn nur mit 12 Personen getestet haben und wie es sich nun hinsichtlich der Signifikanz verhält.

Viel Spaß beim Lesen.

Mit Google um die Welt? – Wie Googles Local Search die Reisemittlerbranche unter Druck setzt

Anfang April 2011 wurde Google der Kauf von ITA-Software durch das US-Justizministerium genehmigt. Die Übernahme könnte direkte Auswirkungen auf die Reisemittlerbranche haben. Denn einige Online-Reiseportale nutzen ebenfalls Dienste des Softwareanbieters. Der Kauf von ITA-Software ist für Google deshalb an strikte Bedingungen geknüpft.

Zusätzlich stellte Google bereits im November 2010 seine Search Engine Result Pages (Suchergebnisseiten kurz SERPs) um. Dabei werden Anfragen mit regionalem Bezug nun bevorzugt. Die lokalen Suchergebnisse erscheinen häufig sogar vor den regulären. Beim Beispiel „unterkunft lüneburg“ stehen insgesamt sieben lokale Anbieter vor dem ehemals ersten Suchergebnis (siehe Abbildung 1).
Weiterlesen