Anna Pietrek & Ioannis Kiossis: „User Research ist keine Rocket Science“

In unserem letzten Experten-Interview, haben wir mit Anna Pietrek und Ioannis Kiossis gesprochen, die uns von ihren Erfahrungen zum Thema „kontinuierlicher Research und Design Prozess” berichteten. Die Interviews sind im Rahmen unserer eresult Studie entstanden, die noch veröffentlicht wird.

Anna beschäftigt sich schon seit über fünf Jahren mit UX Research und hat bereits während ihres Human Factors Studiengangs an der TU Berlin in der Usability-Beratung als auch im Forschungsbereich „Fahrermüdigkeit“ (Sekundenschlafprävention durch Assistenzsysteme etc.) gearbeitet. Ioannis hat einen ähnlichen akademischen Hintergrund, ist – wie Anna – Psychologe und hat ebenfalls den Human Factors Studiengang an der TU Berlin besucht. Die beiden sind das UX-Reseach-Team bei Mister Spex und führen Usability-Studien sowohl klassisch im Labor (Lab-Test mit eresult) als auch im Feld in den Filialen von Mister Spex durch.

Im nachfolgenden Video-Interview berichten Anna und Ioannis davon, welche Besonderheiten die Customer Journey der Mister Spex-Kunden mit sich bringt und wie sie dieser begegnen. Sie sagen: „Als User Researcher kennt man nicht die Antwort, man hat den Methodenkoffer, um die Antwort herauszufinden.“ Zudem sprechen sie darüber, wie sie Methoden auswählen (Die Frage aller Fragen: Wann welche Methode?) und warum „User Research keine Rocket Science“ ist.




Weitere Beiträge zum Thema „Kontinuierlicher Research & Design Prozess“:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.