Das Fashion-Blog – sponsored by Otto!

Fashion-Blog-Logo

Modetrends aus Hamburg und New York – dargestellt in einem ganz nett gemachten Fashion-Blog. Geschrieben und gepflegt von zwei Mode-Expertinnen.

Ein interessanter Ansatz, finde ich. So kann man Nutzer sicherlich binden, zu regelmäßigen Besuchen und Kontakten mit dem Otto Online-Shop motivieren.

Das wird immer wichtiger, kann man sich doch nicht mehr darauf ausruhen, dass man die Anzahl an Web-Nutzern und Site-Besuchern einfach so ansteigt.
Die meisten Webnutzer / -innen haben ihr „Surfrevier“ abgesteckt, nutzen „ihre“ Lieblingsshops. Umsatzsteigerungen sind nun vor allem durch die Steigerung der Käufe / Umsätze pro Nutzer und Kunde machbar.

Blogs sind da sicherlich ein Ansatz. Guter Content über Trends wirkt „anregend“ und kann Impulskäufe auslösen, Bedarfe wecken. Damit sollten die Kosten durch Zusatzverkäufe schnell wieder reinkommen. Schau`n wir mal, wie lange das Blog „online“ bleibt, mein Tipp: Sehr lange!

@Moritz: Vielen Dank für den Hinweis auf das Fashion-Blog.

Portraitfoto: Thorsten Wilhelm

Thorsten Wilhelm

Gründer & Geschäftsführender Gesellschafter

eresult GmbH

Bisher veröffentlichte Beiträge: 291

7 Kommentare

  • He da scheint jemand bei Gawker Media abzugucken. Mal sehen ob die Idee des Branded Blog in diesem Segment hier in Deutschland funktioniert.

  • Hi,

    Quelle hat auch einen Mode-Blog, den gibt es aber anscheinend schon lönger…Irgendwie ist mir der aber zu Werbe-lastig…

    http://www.feschsamma.de
    (soll wohl bayerisch sein und soviel wie „wir sind fesch“ bedeuten. Komische URL – nicht Mundpropaganda-tauglich).

    LG,
    Moritz

  • Smatch hat nun anscheindend auch mit einem neuen Mode/Wohnen/Lifestyle-Blog nachgelegt.

    http://www.stilzeug.de/

  • Und nicht zu vergessen.. OTTO mit TwoForFashion

    http://twoforfashion.otto.de/

    Persönlich glaube ich nicht so ganz an den Erfolg dieser Art von Corporate Blogs, aber sie sind alle gut gemacht, keine Frage.

  • fashionsuechtig

    also ich persönlich finde otto nicht sooooo toll aber kombiniert mit schönen designer taschen, welche ich mir von http://www.fashionette.de geliehen habe, finde ich kann man jede mode ganz gut aufpeppen (es schauen sowieso alle nur auf die tasche) ihr könnt das ja mal ausprobieren, die sachen sind schnell günstig, zuverlässig und saueber da, wenn es mir nichtmehr gefällt schicke ich alles zurück^^
    ich bin total begeistert und peppe damit auch otto-mode auf 🙂

  • Also ich finde, dass OTTO gute Kleidung anbietet. Mittlerweile ja auch von richtig teuren Marken.
    Ich kaufe gerne bei Otto meine Sommerkleider. Die passenden Taschen dazu kaufe ich im Online-Shop von OCCOE ( http://www.occoe.de ). Da kann ich nämlich die Taschen auf Raten kaufen. Ratenzahlung bietet Otto ja auch an 🙂
    Kann ich nur empfehlen. *daumenhoch* 🙂

  • Hallo Herr Wilhelm,

    das Thema Corporate- und/oder User-Blogs, finde ich persönlich sehr spannend.
    OTTO – stets experimentierfreudig – hat hier sicherlich die Bedeutung einer guten Content-Strategie schnell erkannt und die richtigen Schritte in die richtige Richtung gemacht.
    Dennoch würde mich hierbei die Wirtschaftlichkeit des OTTO-Blog sehr nteressieren.

    Beim dem genannten Blog von OCCOE http://www.occoe.de geht es selbtsverständlich darum, den Käufern Mehrwert/Kauferlebnis zu bieten. Aber auch die Effizienz/die Wirtschaftlichkeit standen hier im Voerderung.

    Wir sind sehr gespannt, welche KPI diese kleine Ergänzung des Online-Shops generieren wird.
    Welche Veränderung in den SERPS hierdurch wirklich indiziert wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.