Evelyn Kühn: „Einfach mal raus auf die Straße“

Im dritten Teil unserer Interview-Reihe zum Thema „Kontinuierlicher Research und Design Prozess”, haben wir mit Evelyn Kühn gesprochen, die uns von ihren Erfahrungen berichtet hat.

Evelyn ist seit ca. 10 Jahren im UX Bereich tätig. Sie hat Kommunikations-Psychologie mit dem Schwerpunkt Mensch-Maschinen-Interaktion studiert. Der damals noch recht exklusive Studienschwerpunkt, brachte Evelyn aber in Verbindung mit den ersten Usability Tests. Mit dem Gefühl in der qualitativen Marktforschung beheimatet zu sein, startete sie ihre Karriere bei einer Agentur für klassischen UX Research. Unzufrieden über die Tatsache, dass sie häufig nicht die finalen Ergebnisse im Produkt zu sehen bekam, wechselte sie zu einem Konzern. Hier war sie in der Rolle der Inhouse Beratung für Lab Tests und UX Implementierung tätig. Doch auch dort wünschte Sie sich näher am Produkt zu sein und die Entwicklung von A bis Z zu begleiten. In ihrer aktuellen Position ist Evenlyn nun Teil des Entwicklungsteams und wirkt an vorderster Front.

Im Interview beschreibt Evelyn wie es ist, UXlerin in einem Scrum Team zu sein. Zudem berichtet sie von den Methoden: Design Studio („Design Studio – Wie man aus zahlreichen Ideen 2 richtig gute Ansätze entwickeln kann“) User Feedback Days (User Feedback Days mit eresult) und warum es manchmal sinnvoll ist, „einfach raus auf die Straße zu gehen.“

Weitere Beiträge zum Thema „Kontinuierlicher Research & Design Prozess“:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.