Veranstaltungshinweis: Internet World Fachmesse am 13.-14. April in München

(Zwischen usabilityblog.de und Internet World 2010 besteht eine so genannte Medienpartnerschaft. Dieser Beitrag ist Bestandteil dieser partnerschaftlichen Vereinbarung.) Am 13.-14. April findet im Münchner ICM die Internet World Fachmesse mit begleitendem Kongress statt. Für Besucher der Fachmesse gibt es ein kostenfreies Fachprogramm speziell für Praktiker, unter anderem 40 Fachvorträge auf zwei Infoarenen und 14 Guided Tours durch die Ausstellung mit  […]

» weiterlesen

Gelungener Einsatz von virtuellen Charakteren: So motivieren Sie potentielle Kunden

(c) nagnag @ pixelio.de Man kennt sie unter so verschiedenen Namen wie Avatare, virtuelle Berater oder auch anthropomorphe Interfaceagenten. Von der unterschiedlichen Begrifflichkeit einmal abgesehen eint diese virtuellen Charaktere ihre Funktion als „lebendiges“ Element einer Webseite. Sie können, eine gute Umsetzung voraussgesetzt, einerseits die emotionale Bindung des Nutzers an die sich präsentierende Seite vereinfachen und andererseits die Usability merklich steigern.  […]

» weiterlesen

Fragen an Elske Ludewig zu Kundenblogs

Vor Kurzem hat Thorsten Wilhelm in seinem Beitrag „Bleiben Sie im Gespräch mit Kunden und Site-Besuchern – Fallbeispiel Frankonia Kundenblog“ über die Einsatzbereiche von Kundenblogs berichtet. Darin wurde außerdem das Beispiel des offenen Kundenblogs von Frankonia genannt. Als Redakteurin und Betreuerin dieses Blogs möchte ich heute noch einmal Gelegenheit geben, Fragen zu diesem Instrument und auch zum Beispiel von Frankonia  […]

» weiterlesen

Bleiben Sie im Gespräch mit Kunden und Site-Besuchern – Fallbeispiel Frankonia Kundenblog

Wann haben Sie das letzte Mal mit einem Ihrer Kunden oder Site-Besuchern gesprochen? Diese zu ihren Wünschen, Anforderungen und nach ihrer Zufriedenheit befragt? Haben Sie überhaupt schon mal mit Besuchern Ihrer Website gesprochen? Sie sind nicht alleine, wenn Sie auf diese Fragen die Antwort geben: „Eigentlich noch nie!“ oder „Ist schon länger her. Machen wir einmal im Jahr in unserer  […]

» weiterlesen

Stellschrauben bei der Optimierung von Hotel-Websites – Wo sollte angesetzt werden?

2 von 3 Nutzern einer Hotel-Website sind mit den dort gebotenen Inhalten, Funktionen oder der Bedienung (Usability) nicht zufrieden. Das ist eines der zentralen Ergebnisse einer eResult Studie zu Optimierungspotenzialen von Hotel-Websites. Befragt wurden 136 Webnutzer/-innen aus Deutschland, ausgewählt aus einer Gesamtheit von insgesamt 600 Webnutzern/-innen (onlinerepeäsentativ für Deutschland). Zentrales Selektionsmerkmal waren die Nutzungsintensität und der letztmalige Besuch einer Hotel-Website:  […]

» weiterlesen

Fundstücke und Lesenswertes: Wireframes, Generation Twitter und „Tabbed Boxes“

Drei Fundstücke, drei unterschiedliche Bereiche – Konzeption, Zielgruppen und Website-Gestaltung. Viel Spaß beim Lesen… Website-Projekte mit Wireframes visualisieren Autor: Oliver Annen Quelle: t3n Magazin Jedes Website-Projekt beginnt mit der Konzeptionsphase, in der Ideen, Inhalte und Funktionen entwickelt und in ersten Gestaltungskonzepten visualisiert werden. Doch wie erklärt man Kunden und dem eigenen Team das Geplante am besten? Ein bewährtes Hilfsmittel sind  […]

» weiterlesen

Thorsten Scharmacher (EHI Retail Institute) im Interview über: Gütesiegel, EHI, Vertrauen, Glaubwürdigkeit, Kundenbindung, Conversion Rate, Usability von Online-Shops

Thorsten Scharmacher ist seit 2001 Leiter des Gütesiegels EHI Geprüfter Online-Shop, das vom EHI Retail Institute, einem Forschungsinstitut des Handels, vergeben wird. In dieser Tätigkeit verantwortet er den Bereich der Zertifizierung und Weiterentwicklung des Siegels, das unter anderem von jedem zweiten der 100 größten deutschen Versandhändler genutzt wird. Insgesamt verwenden mehr als 350 Online-Händler das Siegel, das erst nach einer  […]

» weiterlesen

Configurate it! – Produkte individuell zusammenstellen

Nach Kundenwunsch konfigurierte Produkte sind aus dem E-Commerce kaum noch weg zu denken. Die wohl bekanntesten Produktkonfigurator sind spreadshirt oder mymuesli. Es gibt aber von viele weitere im Netz. Meist kann sich der Nutzer dort mit Hilfe eines Baukastensystems ein individuelles Produkt zusammenbasteln oder einem fertigen Produkt noch eine individuelle Note verleihen. Daher zunächst die Frage: Was muss ein guter  […]

» weiterlesen

Linktipps diesmal mit Web 2.0 im Ecommerce, Online-Shops perfekt testen, der Dealmaschine, nachgesendeten Warenkörben und wie man wichtige Leute trifft

Heute wieder eine bunte Mischung von Linktipps. Zunächst ein Überblick zu den erstrebenswertesten Web 2.0 Features im Ecommerce, dann gibt es einen Artikel, was man beim Testen beherzigen sollte. Der nächste Beitrag entflieht dem www: Wo treffe ich wichtige Menschen, die mich im Job weiterbringen? Zuletzt noch zwei Themen aus dem Ecommerce, das Prinzip der Rückwärtsaktion wird aufgegriffen und es  […]

» weiterlesen

Kombinieren geht über (an-)probieren – die Slot Machine für Mode

Ziel im E-Commerce ist ja zunächst einmal den Nutzer zum Kunden zu machen. Was ist der nächste Schritt? Richtig, ihn mehr kaufen zu lassen. Doch wie stellt man das am geschicktesten an, ihn gleich mehrere Produkte auf einmal in den Warenkorb legen zu lassen, also z.B. nicht nur eine Hose sondern gleich ein ganzes Outfit? Bei uns intern läuft diese  […]

» weiterlesen
1 3 4 5 6 7 9