User Centered Design zur Verbesserung der Nutzung von Geräten

Seit kurzem nutze ich ein Armband, das mir täglich rückmeldet, wie es um meinen Schlaf und meine Bewegung steht. Die Synchronisierung erfolgt über eine App, das Gerät selbst verfügt nur über einen einzigen Knopf, der Wechsel zwischen Tag- und Nachtmodus. Um ein solches Gerät aus der Familie der Wearables zur Marktreife zu führen und den langfristigen Verkaufs- und Nutzungserfolg sicherzustellen,  […]

» weiterlesen

Internet of Things – Stand der Dinge

1, 2, 3, 4, 5, 6… einmal nachzählen, wie viele Geräte haben Sie im Einsatz, die über das Internet miteinander kommunizieren? Mehr als 7? Dann liegen Sie schon jetzt über dem Durchschnitt pro Erdenbewohner, der für 2020 prognostiziert wurde. Die Schätzungen variieren hier zugegebenermaßen recht stark von 25 bis 50 Milliarden Geräten in gut 5 Jahren, die dann online erreichbar  […]

» weiterlesen

Neudenken, Querdenken, Umdenken: Das Ideen-Storming als kreative Methode für Fokusgruppen

Fokusgruppen als Methode im User Centered Design-Prozess liefern wertvolle Erkenntnisse zu den Anforderungen und Bedürfnissen, Einstellungen und Motiven sowie unbewussten Meinungen von verschiedenen Zielgruppen. Daher kommen derartige moderierte Gruppendiskussionen meist in frühen Entwicklungsphasen einer Anwendung, etwa bei der Anforderungsanalyse oder in der Konzeption, zum Einsatz. Doch nicht nur das „Kennenlernen“ der Zielgruppen kann durch eine Fokusgruppe erleichtert werden. Auch ist  […]

» weiterlesen

Die 5 größten User Centered Design Irrtümer

Wer interaktive Anwendungen gestaltet – egal ob Software, Website, mobile Anwendung oder Geräte – der sollte seine Zielgruppe kontinuierlich in den Gestaltungsprozess einbeziehen. Dieser User Centered Design Gedanke ist mittlerweile schon bei vielen Unternehmen angekommen – dennoch gibt es aber nach wie vor einige „Mythen“ rund um diese Vorgehensweise, die sich hartnäckig halten. Höchste Zeit also, mit diesen einmal aufzuräumen.

» weiterlesen

Klassische vs. asynchrone Online-Fokusgruppen – ein Vergleich

Fokusgruppen. Neben der klassischen Fokusgruppe bieten sich durch den technologischen Fortschritt neue Möglichkeiten, wie und bezüglich welcher Fragestellungen moderierte Gruppendiskussionen durchgeführt werden können. So müssen sich nicht mehr zwangsweise alle Teilnehmer an einem Ort einfinden, sondern können von jedem Ort über das Internet sich an einer Diskussion beteiligen. Dies kann synchron (Live-Chat) oder asynchron (bspw. ein Forum) erfolgen. In dem  […]

» weiterlesen

Welche ist die beste? – 3 Möglichkeiten, neue Startseitenentwürfe bewerten zu lassen

Das Re-Design einer Startseite ist immer eine Herausforderung. Und das nicht nur, weil die Startseite in den meisten Fällen den ersten Eindruck prägt, den die Nutzer von einer Seite gewinnen. Idealerweise soll die neue Startseite nämlich sowohl von den Bestandsnutzern akzeptiert werden als potenzielle neue Nutzer ansprechen. Und in den meisten Fällen steht am Anfang nicht nur ein neuer Entwurf,  […]

» weiterlesen

Durch die Spiegelwand: Testsettings für die Durchführung von Gruppendiskussionen

Der so genannte „Einwegspiegel“ ist aus der Marktforschung nicht mehr wegzudenken. Vor allem bei Gruppendiskussionen ist dies die beste Möglichkeit, die Erhebung live und doch unbemerkt zu beobachten. Während sich bei Einzelinterviews (z. B. in Usability-Tests) eine reine Video- und Audioübertragung bewährt hat, sprechen bei Gruppendiskussionen einige Aspekte für die Spiegelwand: Mimik und Gestik der einzelnen Probanden sind durch eine  […]

» weiterlesen

3 Jahre Kundenblogs – Über die Entstehung und Weiterentwicklung eines neuen Marktforschungsinstruments

Kundenblogs sind Weblogs, die gezielt zu Marktforschungszwecken eingesetzt werden. Vor inzwischen schon drei Jahren wurde bei eResult der erste Kundenblog ins Leben gerufen – Grund zum Feiern und für einen Rückblick auf die Entwicklung dieses im Vergleich zu anderen Methoden immer noch relativ „jungen“ Instruments. Wie also fing der Einsatz von Kundenblogs an? Vorläufer der Kundenblogs waren Kundenpanels, in denen  […]

» weiterlesen

Zielgerichteter Online-Einkauf oder virtuelles „Bummeln“? – Zielgruppenunterschiede berücksichtigen

„Männer sind vom Mars, Frauen von der Venus.“ Populärwissenschaftlich wurde dieses Thema vielfach erörtert. Dass es auch Einflüsse auf die Shop-Gestaltung haben kann, möchte ich heute einmal aufgreifen. Die These, die diesem zugrunde liegt ist folgende: Frauen suchen das Shopping-Erlebnis, während Männer auf den schnellen Abschluss aus sind.

» weiterlesen

Der Weg zur zielgruppengerechten Website

Fragen über Fragen bei der Entwicklung einer neuen Website oder auch Überarbeitung eines bestehenden Webauftritts: Was wünscht sich der Nutzer an Funktionen/Erweiterungen? Was muss ich bieten, damit meine Seite akzeptiert/weiterempfohlen wird? Wie generiere/behalte ich zufriedene Stammnutzer? etc. Intern versucht man dann, sich in den (potenziellen) Nutzer hineinzuversetzen und seine Wünsche und Anforderungen im Team zu erschließen. Dies fällt oft schwer,  […]

» weiterlesen
1 2