Weniger ist mehr: Psychologische Erkenntnisse für ein überzeugenderes Webdesign (Teil 6)

Erst kürzlich konnte ich es wieder bei einer Probandin in einem Usability-Test beobachten: „Oh, hier wird mir gerade angezeigt, dass nur noch zwei Plätze verfügbar sind. Dann würde ich jetzt wahrscheinlich zu Hause schneller buchen. Also natürlich nur, wenn ich davon ausgehen könnte, dass es wirklich so ist.“ Dieses Zitat beschreibt sowohl das psychologische Phänomen des Knappheitsirrtums als auch die  […]

» weiterlesen

Besitz schafft Wert: Psychologische Erkenntnisse für ein überzeugenderes Webdesign (Teil 5)

Zwei identische Artikel liegen vor Ihnen auf einem Tisch. Sie schätzen ihren Wert ein und kommen zu völlig unterschiedlichen Ergebnissen. Wie kann das sein? Nun das eine Ding besitzen Sie und das andere eben nicht. Dieses Phänomen, bekannt aus der Verhaltensökonomie und klassischen psychologischen Experimenten, besagt schlichtweg: Besitz schafft Wert. Wenn wir etwas verkaufen, verlangen wir mehr Geld, als wir  […]

» weiterlesen

Der Halo-Effekt: Psychologische Erkenntnisse für ein überzeugenderes Webdesign (Teil 4)

Wer kennt das nicht? Man lernt eine Person kennen und ganz automatisch versucht man sich ein erstes schnelles Urteil über diese Person zu bilden. Dieser erste Eindruck kann und wird den späteren Umgang mit dieser Person maßgeblich beeinflussen. Da man für den ersten Eindruck allerdings meist wenig Zeit hat, greift man dabei unbewusst auf einen in der menschlichen Informationsverarbeitung weit  […]

» weiterlesen

Die Qual der Wahl: Psychologische Erkenntnisse für ein überzeugenderes Webdesign (Teil 1)

Stellen Sie sich folgende Situation vor: Sie sind auf dem Weg zu einem spontanen Abendessen mit Freunden und möchten auf dem Weg dorthin noch ein paar Kleinigkeiten im Supermarkt einkaufen – Wein, Käse, Senf und Aprikosenmarmelade. Eigentlich eine schnelle Angelegenheit. Doch im Supermarkt stellen Sie plötzlich fest, dass es gar nicht so einfach ist, sich zu entscheiden. 8 Aprikosenmarmeladen, 15  […]

» weiterlesen

Virtuelle Anprobe par excellence – Brillenkauf bei Mister Spex

Virtuelle Anproben sind sicherlich eines der Top-Themen im eCommerce und stark im Kommen. Interessanterweise ist die Brillenbranche hier ein klarer Vorreiter, wie es schon 2009 meine Kollegin festgestellt hat. Auch ich selber habe schon vor einiger Zeit nach eine Brille im Internet gesucht und damals eine 3D-Anprobe genutzt – mit Erfolg! Der Online-Shop für Brillen Mister Spex hat im letzten  […]

» weiterlesen

Kombinieren geht über (an-)probieren – die Slot Machine für Mode

Ziel im E-Commerce ist ja zunächst einmal den Nutzer zum Kunden zu machen. Was ist der nächste Schritt? Richtig, ihn mehr kaufen zu lassen. Doch wie stellt man das am geschicktesten an, ihn gleich mehrere Produkte auf einmal in den Warenkorb legen zu lassen, also z.B. nicht nur eine Hose sondern gleich ein ganzes Outfit? Bei uns intern läuft diese  […]

» weiterlesen

Marken – online eine hohe Bedeutung?

Marken begegnen uns an jeder Ecke – selbstverständlich auch auf Online-Shops. Heute möchte ich einmal Alternativen vorstellen, wie der Zugang gestaltet sein kann. Bekannt ist: Es gibt auf der einen Seite markenaffine Käufer, deren das Logo besonders wichtig ist (sei es nun Technik oder Mode) und Personen, denen der Preis deutlich wichtiger ist als die Marke. Für letztgenannte Gruppe gibt  […]

» weiterlesen

Größenberatung für Koffer?!

Mir ist grad ein lustiges Fundstück aufgefallen: bei brands4friends, einem Live-Shopping Club gibt es heute Koffer bzw. Trollys. Und auf der Produktdetailseite tatsächlich einen Hinweis „Größenberater“. Toll dachte ich, ich brauche einen kleinen Trolly  – aber Platz für einen Laptop sollte er trotzdem haben – neben dem Gepäck in einer Extratasche. Werde ich hier also fündig?

» weiterlesen

Brillenkauf im Internet: erstaunlich anschaulich und klar

Eine eher unangenehme Situation: man braucht zum ersten Mal eine Brille und hat zunächst mal gar keine Ahnung, welche denn zum eigenen Gesicht passt. Die Vorstellung, zum Optiker zu gehen und das gesamte Sortiment durchzuprobieren ist auch nicht grade verlockend. Da liegt es nah, sich zunächst im Internet über mögliche Brillenvarianten zu informieren. Ich habe das probiert und war positiv  […]

» weiterlesen

Müssen die einzelnen Seiten von Online-Shops immer „konsistent“ gestaltet sein?

Eine der zentralen Usability-Heuristiken ist die so genannte „Konsistenz“. Kernaussage: Die Webseiten einer Site sollten sich in der formalen Gestaltung kaum unterscheiden. Aus meiner Sicht eine sehr wichtige Regel, die man auch unbedingt beachten sollte jedoch nicht muss. Schauen wir uns das mal am Beispiel von Online-Shops an. Die müssen, ganz klar, leicht bedienbar sein, Nutzer mit einem konkreten Bedarf  […]

» weiterlesen