UX Challenge der German UPA – Abgabefrist 30.06.2017

Der Berufsverband der Deutschen Usability und User Experience Professionals German UPA richtet in diesem Jahr zum ersten Mal die UX Challenge aus. Wir von eresult unterstützen diesen Wettbewerb für Studierende und Young Professionals. Die Einreichungsfrist endet am 30. Juni 2017. Mehr zur UX Challenge erfahren Sie hier.

» weiterlesen

Tipps für schnelle und einfache Usability-Tests

Als Gründe gegen das Usability-Testing hört man immer wieder, dass es zu teuer ist und es zu lange dauert. Dass es so nicht sein muss, damit möchte ich mich heute beschäftigen. In meinem letzten Artikel habe ich schon einmal kurz einen von Nielsen in den 80er Jahren veröffentlichten Ansatz angeschnitten. In diesem Ansatz geht es darum, wie UX-Projekte möglichst kurz  […]

» weiterlesen

Nutzermeinungen als Schlüssel zum Erfolg – Gegenüberstellung verschiedener Methodenansätze

Bei speziellen Websites oder Anwendungen, die nur einen bestimmten Personenkreis ansprechen ist es zwingend notwendig bzw. bietet einen enormen Mehrwert, die Zielgruppe selbst mit einzubeziehen. Im Unterschied zu expertenbasierten Evaluationen, die denen sich Usability-Consultants bei der Analyse bestmöglich in den Nutzer hineinversetzen können (Was macht einen Experten aus?), ist hier der konkrete Nutzer derjenige, dessen Meinung erfragt werden soll. An  […]

» weiterlesen

Usabilla – gute Usability durch Einblicke in Nutzerverhalten

Wer Dienstleistungen oder Waren anbietet, kommt heutzutage um einen Online-Auftritt nicht mehr herum. Doch die Konkurrenz schläft nicht – um sich auf dem virtuellen Marktplatz des 21. Jahrhunderts behaupten zu können, spielt neben einem durchdachten Konzept auch die Benutzerfreundlichkeit des Online-Angebots eine entscheidende Rolle. Beim Aufbau einer konkurrenzfähigen Website sind darum Usability-Tests unerlässlich. Herkömmliche Usability-Tests bedeuten oft einen großen organisatorischen,  […]

» weiterlesen

Benutzen Usability-Designer zu wenig Papier?

Beispiele für Sketches (Quelle: [5]) Dass Entwurfsskizzen aus Papier auch noch einen anderen Zweck haben, als die Büros von Designern zu schmücken, ist schon schwer zu glauben, aber dass diese Papier-Kritzeleien auch im Dienste des Nutzers verwendet werden können… völliger Unsinn! – oder nicht? In der Realität könnten sich Usability-Experten mit solchen „Sketches“ sogar einiges an Kopfschmerzen sparen!

» weiterlesen

Microsoft vs. Google = Produkte vs. Prototypen

Diesen interessanten Gedanken habe ich bei Jess Jarvis gelesen (Buch: Was würde Google tun?) und möchte euch den nicht vorenthalten: „In Silivon Valley erzählt man sich den Scherz, Google-Produkte blieben für alle Ewigkeit Prototypen. Google News blieb vermutlich für mehr als drei Jahre lang unvollständig in der Testphase. Microsoft dagegen bringt Produkte heraus, bringt sie noch einmal heraus und bringt  […]

» weiterlesen

Fragen an Martin Beschnitt: Was Sie schon immer mal über Rapid Prototyping wissen wollten…

Guten Tag, mein Name ist Martin Beschnitt. Ich bin seit Anfang 2007 bei der eResult tätig und verantworte derzeit als UX-Consultant & Managing Partner den Bereich Konzeption & Design. Dabei liegt mein Hauptaufgabenbereich – neben der Büroleitung Göttingen – in der Durchführung von Usability-Studien bzw. -Analysen in frühen Entwicklungsphasen (Labortests, div. Remote-Tests, Paper/Rapid Prototyping) sowie der Entwicklung & Konzeption von  […]

» weiterlesen