Top-Themen der UX-Welt in den letzten 30 Tagen

Weihnachtszeit = Uhrenzeit. Ich persönlich finde klassische Uhren sehr schön (und hab schon oft über eine Taschenuhr nachgedacht) – und kann mich daher überhaupt nicht mit einer Smartwatch anfreunden.

Wearables

Konnte das aber auch nicht mit den so genannten „Pocket-PCs“ (PDA) – und heute nehme ich „mein“ Smartphone nahezu überall (!) mit hin. Also in 5 Jahren dann nichts mit einer Glashütte-Uhr, stattdessen eine Smartwatch am Handgelenk? Wahrscheinlich.

Als UXler hat das ja auch Vorteile: Ein neues spannendes Forschungs- und Gestaltungsfeld. Und Anlass sich damit frühzeitig zu beschäftigen. Wie stellen wir Inhalte auf einer Smartwatch dar, wie gestalten wir einen Bestellprozess? Jede Menge Fragen. Antworten darauf gibt’s sicherlich 2015. Und darauf freue ich mich schon jetzt.

Für alle die schon einmal „in die Tiefe“ der Konzeption und Umsetzung von Smartwatch-Anwendungen einsteigen wollen empfehle ich den Linktipp von Jens Jacobsen: A Day with iWatch.

Neben der iWatch gab’s weitere spannende UX Themen in den letzten Tagen. Meine heutigen Lesetipps bieten Fundstücke zu: Persona-spezifischen Analysen von Tracking-Daten, zeigen Daten zum E-Commerce und zur Webnutzung in 56 Ländern auf (Online-Consumer Barometer) und bieten euch viele Argumente gegen Parallax Scrolling. Und natürlich auch einen Trendartikel für 2015.

Viel Spaß beim „Dazulernen“.

Lesenswerte Beiträge aus UX-Blogs

Studien – Daten & Fakten

  • Online Consumer Barometer – Umfragedaten für 56 Länder
    Google hat über TNS Infratest mehrere tausend Webnutzer/-innen in 56 Ländern befragen lassen (pro Land 3.000 digitale Konsumenten online und 1.200 in persönlichen Interviews). Ein riesiges Forschungsprojekt, dessen Daten komplett zur Verfügung gestellt werden –
    Daten & Fakten zur Webnutzung und zum Online-Shopping gibt’s hier „ohne Ende“: Google Consumer Barometer. Aus den Daten lassen sich leicht eigene Tabellen und Grafiken erstellen. 1a Wissenspool zum bessern Verstehen von Webnutzer/-innen weltweit.

  • M-Commerce: Inhaltsanalyse der Top 100 Mobile-Shops
    Inhaltsanalysen sind langweilig. Diese Meinung ist weit verbreitet. Einfach nur schauen was geboten wird, das ist doch wenig anspruchsvoll. Klar. Aber wertvoll:
    Oder haben Sie die Zeit 100 Shops mit mobilen Endgeräten zu nutzen und zu schauen, was an Inhalten & Funktionen dort geboten wird? Das taten die Berater von Web Arts und stellen ihre Erkenntnisse in einer schönen Infografik allen bereit, die sich mit der UX von M-Commerce Angeboten beschäftigen.

Methoden – User Research & UX Testing

  • Interviewführung im Lab: Tipps und Tricks von Ulf Schubert
    Sie sind also auch der Ansicht, dass dieser Button so nicht verständlich ist. Wie finden Sie die Bezeichnung „Jetzt Bestellen?“?
    Wenn ein Interviewer so fragt, dann erkennen Sie: Das ist ein schlechter! Wie’s richtig geht, das Führen von halbstrukturierten Interviews im Uselab, das zeigt der „alte UX-Hase“ Ulf Schubert (Datev) in einem spannenden, lustigen und gehaltvollen Blogbeitrag.

  • Web-Tracking Daten: Segmentierung nach Personas
    Personas haben viele Einsatzbereiche, vollkommen zu Recht. Meiner Erfahrung nach eines der effizientesten und nützlichsten UX Methoden überhaupt: Personas bilden und verwenden. Aber auch bei der Segment-spezifischen Analyse von Web-Analytic Daten?
    Das wird leider viel zu selten gemacht. Warum nicht? Auf diese Frage kommt dann oft: „Wie soll ich denn Personas aus meinem Web-Tracking Tool heraus erkennen?“.
    Viele sagen, dass das nicht geht. Und dann kommt eine(r) und die/der macht es einfach. Aurora Bedford von der Norman Nielsen Group ist „so eine“. Wie Sie dabei vorgeht und welche Erfahrungen Sie dabei machte, das beschreibt sie in einem spannenden Artikel.

Good Practices – Gestaltung & Nützlichkeit

  • Parallax Scrolling: Blos nicht!
    Brauchen Sie Argumente gegen Parallax Scrolling. Jacqueline Kyo Thomas liefert Ihnen jede Menge und begründet diese auch nachvollziehbar. Man kann durchaus anderer Meinung sein, ihre Überlegungen sind aber auf jeden Fall spannend.

  • E-Commerce Design Trends
    Es geht zu auf das Ende des Jahres und daher darf in meinen Linktipps natürlich auch ein Trendartikel unterkommen.
    Ich habe mich für den von Manuel Ressel (Conversion Berater und Autor bei Konversionskraft) entschieden, da er einen klaren Fokus auf die Gestaltung von Web-Shops hat. Seine Thesen sind: Mobile Patterns prägen auch Desktop-optimierte Shops, Flat Design verbreitet sich weiterhin, Responsive Design wird durch neue Ansätze perfektioniert und Brand Experience gewinnt auch für UXler / CR-Optimierer zunehmend an Bedeutung. Viele Beispiele verdeutlichen seine Thesen.

Das wurde im November auf Usabilityblog.de am häufigsten gelesen:

1. Unterhaltung begeistert mehr als Shopping

Ediz Kiratli

Ediz Kiratli

Autor: Ediz Kiratli (eResult GmbH (Standort: Hamburg))

Ein Titel, der neugierig macht – Worum geht es in dem Beitrag bitte?

Hier gibt’s die Auflösung: Ediz Kiratli (eResulter in Hamburg) berichtet weitere Erkenntnisse seiner Hotelstudie. Dabei befragte er 830 Personen zu ihren Wünschen, Anforderungen und zur Relevanz von 24 möglichen Inhalten einer Hotelwebsite.

In diesem Beitrag geht es darum, ob Nutzer informative Inhalte zu den Unterhaltungs- und Shopping-Möglichkeiten im Umfeld eines Hotels auf dessen Website erwarten und wie relevant diese sind.

Die Antwort gibt’s im Beitrag auf einen Blick. Versprochen.

Zum Beitrag »

2. Zertifizierung für UX Professionals: Neues Seminarangebot mit Prüfung zum „CPUX-F“

Elske Ludewig

Elske Ludewig

Autor: Elske Ludewig (eResult GmbH (Standort: Göttingen))

Noch Weiterbildungsbudget für 2014 übrig? Wie wär’s mit einem Seminar und dem Abschluss „Certified Professional for Usability and User Experience“?
Kling gut, ist wertvoll und vor allem anerkannt!
eResult ist einer von vielen Trainingsanbietern des UX Qualification Board (UXQB) und bietet Vorbereitungskurse für die Prüfung zum Certified Professional for Usability and User Experience – in den Varianten „Basis“ und „Fortgeschritten“.
Elske Ludewig beschriebt ihn ihrem Beitrag das Programm und ihr Angebot.

Zum Beitrag »

3. Onlineforschung: Antworttendenzen, Durchklicker und Kontrollfragen

Susanne Niklas

Susanne Niklas

Autor: Susanne Niklas (eResult GmbH (Standort: Frankfurt am Main))

User Research: Onsite und Online-Umfragen richtig gut umsetzen!
Dabei möchte Dr. Susanne Niklas (Forscherin bei eResult am Standort Frankfurt) Sie unterstützen.

Sie wird in den kommenden Monaten regelmäßig ihre Tipps und Tricks verraten und dabei auch zahlreiche Erkenntnisse aus der Grundlagenforschung zur guten Fragebogengestellung liefern.

Beim Start der Artikelserie geht es um das Thema Qualität, mit den Aspekten: Antworttendenzen, Durchklicker und Kontrollfragen.

Zum Beitrag »

Wir begrüßen neu in den Reihen der Blogautorinnen & -autoren:

Maria Kern Magento Certified Frontend Developer netz98 new media GmbH

Maria Kern
Magento Certified Frontend Developer
netz98 new media GmbH

Maria Kern arbeitet seit Oktober 2006 bei der netz98 new media GmbH. Als Magento Certified Frontend Developer liegt der Schwerpunkt ihrer Tätigkeiten in der Entwicklung von Weboberflächen verschiedener Magento Online Shops. Maria Kern schreibt auch für die Internet World Business (Themenschwerpunkte: Mobile-Optimierung, Technologietrends und Projektmanagement).

Jakob Biesterfeldt ist UX Researcher seit 2002. Nach Stationen beim Fraunhofer IAO und bei UID ist er seit 2012 Geschäftsführer der UserZoom GmbH. Im Fokus seiner Arbeit steht die Professionalisierung von UX Research. Als Mitglied des Vorstands der UXPA engagiert er sich für die internationale Vernetzung von UX Professionals. Jakob Biesterfeldt studierte Product Engineering. Er lebt in München und spielt Cello und Fußball (aber nicht gleichzeitig).

Stellenangebot im November:

Falls Sie auf der Suche nach neuen Mitarbeitern aus den Bereichen: Usability, User Experience, Konzeption, Design, Marketing usw. sind, können Sie Ihr Stellenangebot gerne bei uns veröffentlichen. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der Seite: Informationen zur Schaltung eines Stellenangebots

Besten Dank an alle Autoren und Leser.
Bleiben Sie uns treu und empfehlen Sie uns weiter.
Portraitfoto: Thorsten Wilhelm

Thorsten Wilhelm

Gründer & Geschäftsführender Gesellschafter

eresult GmbH

Bisher veröffentlichte Beiträge: 288

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.