Vom Bestell-Katalog zum Online-Shop – Wie Apps diesen Weg unterstützen können

„Wer bestellt eigentlich noch über Kataloge? Ich bin doch die ganze Zeit online und bestelle dann auch online…“ Sicherlich eine Aussage die im Jahr 2012 weit verbreitet ist, jedoch sicherlich nicht auf alle Zielgruppen bzw. Bevölkerungsschichten zutrifft. An der Stelle finde ich es sehr interessant, das Zusammenspiel von Bestell-Katalogen und Online-Medien (Apps) zu beleuchten. Zum Beispiel bieten Heine und SportScheck  […]

» weiterlesen

Die neue IKEA Katalog-App: Augmented Reality im Hausfrauen-Test

Der IKEA Katalog 2013 ist da! Ebenso wie ein Update der iPhone-App, in der ich bislang nur recht bieder den Print-Katalog digital durchstöbern konnte. Grund genug für mich die neuen Features selbst auszuprobieren. Mein Fazit: hoher Joy of Use bei der ersten Nutzung, jedoch erschließt sich mir als IKEA-Kunde der Nutzwert auf lange Sicht nicht ganz. Es besteht definitiv Optimierungspotential….

» weiterlesen

Der Verzehr dieses Fisches ist vertretbar: Worauf Sie bei der Konzeption von Spezial-Apps achten sollten

Das Smartphone als ständiger Begleiter kann so viel mehr leisten, als damit SMS zu schreiben, auf Facebook zuzugreifen oder zu shoppen. Apps bieten die Möglichkeit, Menschen sehr konkret über spezielle Themen zu informieren. Ein solches Spezialthema sind Berater beim Fischeinkauf. Die Weltmeere sind immer mehr überfischt und die Umweltverbände mühen sich darum, dass bei den Verbrauchern das Bewusstsein wächst, welcher  […]

» weiterlesen

Rezept für einen mobilen Büchershop: Mischen Sie eine gute Suchfunktion mit Inspirationsquellen

Mobile Büchershops sind nicht nur fürs Image gut – unter dem Motto „wir sind dabei“ (ähnlich den Anfangszeiten des Internet), sondern weisen ein hohes Umsatzpotential auf. Nur 31% der Smartphone-Besitzer lehnen es ab, über ihr mobiles Endgerät Bücher zu bestellen und sogar 24% haben dies bereits getan – wie eine repräsentative Umfrage der eResult GmbH zeigt. Im Folgenden erfahren Sie  […]

» weiterlesen

Hier geht es zum günstigsten Preis … Wie Smartphones bei der Suche helfen

Preisvergleiche werden immer beliebter, dabei wird sich nicht mehr darauf beschränkt, nur online Preise zu vergleichen oder wenn man im Laden etwas gesehen hat, dann schaut man abends zu Hause, ob man es im Internet günstiger findet. Das alles geht mittlerweile viel schneller und einfacher – mit dem Smartphone. Der Nutzer steht im Laden und scannt den EAN-Code des Produktes  […]

» weiterlesen

Klein aber fein – wie Artikelbilder auch im mobilen Kontext einen guten Eindruck hinterlassen

„Man kann es nicht anfassen“ ist ein häufig genannter Nachteil von Nutzern, was den Kauf von Mode oder anderen Produkten im Internet betrifft. Umso wichtiger sind aussagekräftige Abbildungen, die möglichst hochwertig sind und die Oberflächen und Farben originalgetreu wiedergeben. In Online-Shops sind daher zunehmend leicht bedienbare Zoomfunktionen oder Vollbildansichten gefragt. Doch was kann man im mobilen Kontext tun? Wie kann  […]

» weiterlesen

Bestellprozesse mobiler Online-Shops: Fundstücke zu Warenkörben und Anmeldeseiten

Die Zahl von Websites, die für die Nutzung auf mobilen Endgeräten optimiert sind, steigt stetig. Gerade Online-Shops sehen hier großes Potenzial und zeigen eine veränderte Oberfläche an, wenn der Nutzer mit einem Smartphone o.ä. zugreift. Oft präsentieren sich die Sites mit deutlich reduziertem Funktionsumfang. Aber wie wird die Herausforderung des kleinen Bildschirms im Bestellprozess gelöst? Auch hier wird versucht, die  […]

» weiterlesen

Mobile Shopping: Stöbern mit umfassenden Infos

Die mittlerweile enorme Verbreitung von Smartphones macht das mobile Internet immer interessanter als Verkaufskanal. Es stellt sich natürlich die Frage: Für wen / welche Produktarten handelt es sich um einen ersthaften Verkaufskanal und für wen ist es eher zur Image-Bildung relevant – unter dem Motto: „Wir sind dabei“ (ähnlich den Anfangszeiten des Internet)? Für Büchershops haben wir uns in einer  […]

» weiterlesen

Apps frühzeitig mit Anwendern testen – so einfach geht’s

User Centered Design (UCD) ist bei der Konzeption von Websites nicht mehr wegzudenken. Frühzeitig werden künftige Nutzer in die Entwicklung einbezogen.Auf Basis der in Prototypentests gewonnenen Erkenntnisse wird die Website weiter optimiert. Das übergeordnete Ziel ist: Eine möglichst nutzerorientierte Website, die verständlich und leicht zu bedienen ist. Bei der Entwicklung von Apps kommt der bewährte UCD-Gedanke bisher allerdings kaum zum  […]

» weiterlesen

Weniger ist mehr – Nutzerfreundliche Suchmasken auf mobilen Websites

Man könnte meinen, es handelt sich um einen Widerspruch, wenn von nutzerfreundlichen Suchmasken auf mobilen Websites die Rede ist. Ist es aber nicht, wie Kayak und Trivago beweisen. Bei Suchmasken auf mobilen Websites gilt: Weniger ist mehr. Beide Anbieter beschränken sich auf wenige zentrale Eingaben und bieten auf der Trefferseite Filter an, um das Ergebnis einzuschränken. Bleiben wir aber bei  […]

» weiterlesen
1 2 3 5