Das Management braucht Zahlen!

Wie wir die UX-Strategie mit Metriken & Kennzahlen (be-)greifbar machen In den vergangenen Jahren konnten wir unter dem Stichwort der „Digitalen Transformation“ eine Vielzahl an Veränderungen und Entwicklungen in der Wirtschaft beobachten. Dabei meint die digitale Transformation nicht nur eine reine Abbildung von bisherigen Tätigkeiten und Aufgaben in die digitale Welt. Vielmehr ist damit auch die Nutzung völlig neuer Möglichkeiten  […]

» Weiterlesen

Kostenloses Nachschlagwerk: Das praktische eresult UX-Toolkit feiert seine Premiere

Die mensch- bzw. nutzerzentrierte Gestaltung (auch bekannt als Human-Centered Design, kurz HCD) hat zum Ziel die Dinge und Objekte, mit denen wir alltäglich interagieren, gebrauchstauglich zu machen. Der Nutzer wird hierbei mit seinen Zielen, Wünschen und Erwartungen in den Mittelpunkt des Entwicklungsprozesses gerückt. Wesentliche Grundsätze des HCDs sind neben dem umfassenden Verständnis für den Nutzer dessen aktive Einbeziehung in den  […]

» Weiterlesen

Femtech – …

Wirft man heute einen Blick in das Tamponregal des hiesigen Drogeriemarkts, so fällt schnell auf, dass sich in letzter Zeit einiges verändert hat: Tampons werden nicht mehr hinter minzgrünen Verpackungen versteckt, sondern drängen sich mit bunten, grellen Farben in den Vordergrund. Es scheint, als weiche die Scham und das Tabu langsam einem gewissen weiblichen Stolz. Doch was hat es mit  […]

» Weiterlesen

Stakeholder zur Optimierung der Informationsarchitektur überzeugen – aber wie?!

Die Informationsarchitektur (IA) ist das Herzstück eines jeden interaktiven Systems. Von ihr ist abhängig, wie schnell Nutzer Inhalte auffinden und verstehen können. Sie sind sich sicher, dass hier bei der IA Ihres Produktes noch deutlich Luft nach oben ist? Sie erhalten z. B. auf verschiedenen Kanälen immer wieder frustriertes Feedback von Nutzern, dass sie etwas nicht finden können? Oder nehmen  […]

» Weiterlesen

Design Sprint, Design Thinking oder Product Discovery?

Welcher Design Workshop ist der richtige für mein Problem? Design Thinking und Design Sprints? Beides dasselbe? Ist Product Discovery etwas anderes? Diese drei Ansätze haben allesamt gemein, dass sie die Nutzer ins Zentrum der Entwicklung stellen, aber sie unterscheiden sich von ihrer Zielsetzung und Herangehensweise fundamental. Ich möchte hier auf den Punkt bringen, wann genau welche Art von Workshop der  […]

» Weiterlesen

Zur Bedeutung von ›Narrative UX‹: Warum wir in Erzählform entwickeln und gestalten müssen

In der digitalisierten Welt ist der Mensch ständig mit einer Überfülle an Informationen konfrontiert, die er kognitiv verarbeiten und strukturieren muss. Um aus diesem Rauschen relevante und irrelevante Informationen zu filtern und Komplexität zu reduzieren, hat das menschliche Gehirn einen geschickten Trick entwickelt: Es wandelt jeden Input in Storylines um und überführt somit das Wahrgenommene in eine organisierte Struktur. Das  […]

» Weiterlesen

Mikrointeraktionen – Kleine Gesten mit großer Wirkung

Als wir das Restaurant betraten, wirkte noch alles wie früher. Man schritt durch ein angenehm schummriges Kellergewölbe. Die Einrichtung war mediterran, aber keineswegs kitschig. An einigen Stellen waren Kerzen aufgestellt. Es war unser Jahrestag und wir wollten noch einmal unseren Lieblingsitaliener besuchen. Leider war einzig das Äußere, was in diesem Lokal noch an die alten Qualitäten erinnerte: Die Bedienung führte  […]

» Weiterlesen

UX Briefings vs. Hotdogs bestellen: 6 wichtige Fragen, bevor wir über UX-Design sprechen.

Bevor wir zu User Experience kommen, kurz eine typische Unterhaltung am Fast-Food-Schalter: Bedienung: „Was darf es sein?“ Kunde: „Einen Hotdog und ne Pommes. Das Menü.“ Bedienung: „Welches Getränk?“ Kunde: „Cola“ Bedienung: „Möchten Sie Salat oder eine Apfeltasche dazu?“ Kunde: „Apfeltasche“ Bedienung: „Darf es sonst noch etwas sein?“ Kunde. „Nein aber bitte schnell, ich hab keine Zeit.“ Soweit erst mal. Jetzt  […]

» Weiterlesen

Product Discovery – Erfahrungsbericht einer Moderatorin (Teil 2)

Im Teil 1 Product Discovery – ein ergebnisoffener Deep Dive habe ich kurz erklärt, was eine Product Discovery ist. Für eine erfolgreiche Durchführung ist eine gute Vorbereitung aller Beteiligten samt Erwartungsmanagement und Terminblockern unabdingbar. Aus eigener Erfahrung weiß ich aber, dass das Potenzial der Teilnehmer auch mit der Vorbereitung des Moderators steht und fällt. (Aus Gründen der Lesbarkeit verwende ich  […]

» Weiterlesen

Product Discovery – ein ergebnisoffener Deep Dive (Teil 1)

Agiles, innovatives und nutzerzentriertes Arbeiten im heutigen Unternehmen ist längst kein optionaler Zusatz mehr, sondern eine Selbstverständlichkeit. Mit Methoden wie den Design Sprints ist es auch für Neulinge unter Anleitung leicht, in 4-5 Tagen zu Innovationen und testbaren Prototypen zu gelangen. Die Prämisse dafür ist jedoch, dass sich das gesamte Team für diese Tage von ca. 10-17 Uhr dem Design  […]

» Weiterlesen
1 2 3 35