Card Sorting – 5 aktuelle Online Tools im Überblick

Um Nutzer bestmöglich bei der Auffindbarkeit von Informationen zu unterstützen und ihnen ein hohes Maß an Orientierung bieten zu können, sollten die Nutzer bei der Erarbeitung der Informationsarchitektur integriert werden. Hierfür bietet sich die Methode Card Sorting an. Dabei kann methodisch nicht nur zwischen offenen und geschlossenen Card Sorting unterschieden werden, sondern auch zwischen online und offline (mehr Details dazu  […]

» weiterlesen

Tool Time: Customer Journey Maps erstellen… Aber wie?

Customer Journey Maps werden immer wichtiger als zentrale UX Methode. Und mit der zunehmenden Fokussierung steigt auch der Anspruch an die Erstellung die Visualisierung der Maps. In unterschiedlichen Artikeln haben wir bereits die Methode Customer Journey Maps beschrieben und Tipps aus der Praxis gegeben. Heute wollen wir uns mehr mit der Umsetzung der Ausgestaltung von Customer Journey Maps beschäftigen und  […]

» weiterlesen

Card Sorting kann mehr…

…als nur zur Erarbeitung der Navigation genutzt zu werden Viele Meetings haben zum Ziel Teilbereiche einer Webseite, eines Online-Shops oder einer App für den Nutzer verständlicher zu gestalten und damit die Conversion Rate zu steigern. Viel zu oft verliert man sich dabei leider in Diskussionen über persönliche Vorlieben hinsichtlich der Relevanz und der damit verbundenen Positionierung einzelner Inhalte. Dabei hat  […]

» weiterlesen

Moving away from persona templates: 8 traps and tips to make your personas work

Sie haben Personas für Ihr Unternehmen erstellt und fragen sich: „Und jetzt? Was mache ich nun damit?“ Personas sind ein wichtiges Instrument in der menschzentrierten Entwicklung – allerdings kein einfaches. Nicht alle werden erfolgreich eingesetzt und verschwinden viel zu häufig in irgendwelchen Schubladen (das müssen leider auch wir bei eresult ab und an bei unseren Kunden feststellen). Aber auch neue  […]

» weiterlesen

Weniger Arbeit & bessere Ergebnisse mit guten Notizen

Als User Researcher ist eine unserer Hauptaufgaben die Beobachtung. Und kein Mensch hat ein so gutes Gedächtnis, dass er alle Beobachtungen im Kopf behalten kann. Daher sind Notizen unerlässlich – ob es um Usability-Tests, Contextual Inquiry, Fokusgruppen oder Interviews geht. Aber Notizen können noch viel mehr leisten. Wer richtig Notizen macht, der strukturiert die Informationen bereits vor. Der merkt sich  […]

» weiterlesen

Besucher zu Käufern machen – Tipps zur Steigerung der Conversion-Rate

Das Ziel eines jeden E-Commerce-Shops ist es, Besucher auf seine Seite zu bekommen und diese zu Käufern zu machen. Hohe Besuchszahlen nutzen einem Shop nichts, wenn die Besucher nicht zu Käufern werden. Man kann einiges falsch machen und dadurch Abbrüche verursachen. Gründe für Abbrüche gibt es viele: zu lange Ladezeiten, das Warenkorb-Icon sieht anders aus als gewohnt, von der Navigation  […]

» weiterlesen

Customer Journey Maps: Fehler aus der Praxis, die Sie lieber vermeiden sollten

Customer Journey Maps sind in den letzten 10 Jahren sozusagen das Flaggschiff unter den UX Methoden geworden. Immer mehr Unternehmen haben erkannt, dass der Einsatz der Methode einen Vorteil bringt, denn bei der gesamten Ansicht eines (Nutzer-)Weges lassen sich schnell und gut sichtbar Probleme und Chancen herausfiltern und (das mag das Wichtigere sein) man schafft eine gemeinsame Basis über das  […]

» weiterlesen

Welche Qualitäten sollte ein User Researcher besitzen?

Wenn man sich auf dem Markt umschaut, findet man immer wieder unterschiedlichste Beschreibungen und Jobbezeichnungen in der UX-Branche. Um ein klares Rollenbild zu vermitteln, habe ich in diesem Beitrag den Versuch gewagt, Aufgaben, Rollen und nötige Kompetenzen herauszuarbeiten, die ein User Researcher einnehmen bzw. haben sollte. Um die Qualitäten eines User Researchers zu definieren, müssen wir uns zum einen die  […]

» weiterlesen

Aufschlussreiche Irrwege – Auswertung von Tree Testing

Bei einem Tree Testing suchen Probanden in der rohen Menüstruktur anhand von klar formulierten Aufgaben nach Informationen. Es wird ihnen die oberste Ebene des Menüs oder Trees angezeigt und sie klicken sich durch die Ebenen durch, bis sie meinen, den Zugang zur Information gefunden zu haben. Die korrekte Lösung, immer ein oder mehrere Menüelemente der untersten Ebene, ist festgelegt. Der  […]

» weiterlesen

Warum wird Contextual Inquiry eigentlich (immer) vergessen?

Der Nutzer steht, zum Glück, immer mehr in allen Branchen im Fokus. Nicht nur im E-Commerce, sondern auch in anderen Branchen wächst die Erkenntnis, dass die eigenen Produkte nicht mehr am Nutzer vorbei konzipiert werden sollen. Dabei stellt sich, insbesondere bei kontextsensitiven Produkten, auch immer wieder die Frage: Wie gehe ich es an? Wie kann ich im Sinne des Nutzers  […]

» weiterlesen
1 2 3 39